Kirmes Sponsoren 17
Kirmes Sponsoren 17
Archiv
Kategorien

Auf Kunstrasen traten unsere Jungs das zweite Mal in der vergangenen Woche zum Testspiel an. Ein gutes schnelles Spiel. Bereits in Minute 9 ging der Gastgeber Blau Weiß Schwarzenberg, durch Gaga Dolidze in Führung. Der Warnschuss der Treuener folgt 3 Minuten später durch Kenneth, aber der Ball geht nur knapp vorbei. Mit einer Glanzparade hält der Schwarzenberger Schlussmann das Ergebnis in der 16. Spielminute noch aufrecht. Nach einem Pass aus der Tiefe für Kenneth Mierendorf  hat aber auch er keine Chance, als Kenneth ihn gekonnt ausspielt. Das 1:1 in der 21. Minute. Überraschend folgt in Minute 23 das 2:1 für Schwarzenberg. Rama Kaltrim bekommt den Ball direkt von Treuen serviert und netzt problemlos ein. In Minute 42 trifft Federico Ursoleo verdient zum 2:2 Pausenpfiff. Weiter sind beide Teams sehr schnell unterwegs.Kirstein in Schwarzenberg Clever tritt Kenneth einen Freistoß in der 60. Spielminute in hohem Bogen über die Schwarzenberger Abwehr. Da half nur ein Handspiel im Strafraum der Gastgeber. Josef Kirstein verwandelt problemlos diesen Elfer. Als paar Minuten später Schwabe im Strafraum unsanft gestoppt wird, bleibt der erwartete Pfiff leider aus. Den Schlusspunkt setzt Constantin Beck in der 70. Minute. Fazit, ein schnelles gutes Spiel. Beide Lager waren mit diesem Ergebnis 3:3 Unentschieden durchaus zufrieden. Das nächste Testspiel ist am Sonntag in Friedrichsgrün. Die Auslossung der Vogtlandliga ist auch durch. Das erste Spiel wäre in Schreiersgrün. Traditionsgemäß denke ich mal ist für uns Start, Rotschau zu Hause in Treuen am 03.09.2017. Sind wir gespannt wie sich die Verantwortlichen einigen. Denn dieses Highlight gegen Schreiersgrün müssen wir doch in vollen Zügen genießen. Da freuen sich die Fans schon ewig drauf. 

Teilen mit:
Absteiger trifft Aufsteiger.

Auf ging es zum nächsten Testspiel nach Grünbach. Vorgegriffen kann man zu dem 5:1 für Treuen sagen, dass diesmal das Ergebnis das Spielgeschehen wiederspiegelt. Klar ging die erste Halbzeit an den FSV. Bereits in der 26. Minute geht Treuen nach guter Kombination durch Josef Kirstein mit  0:1 in Führung. In der 39. Minute trägt sich Christian Wiede in die Torschützenliste ein. Nach einem Freistoß von Kenneth Mierendorf aus 20 Meter geht der Ball an den Pfosten und zurück, da braucht Christian nur reaktionsschnell den Rechten Fuß hin zuhalten zum 0:2. Laut Grünbacher Fans trat der Gastgeber mit vielen neuen Spielern an die noch ihren Zusammenhalt finden müssen. Auch Treuen wartete mit drei Neuzugängen, oder besser gesagt Wiederkehrern auf. Unser Wippel ist wieder mit im Stab. Tom Rausch war dabei. Und natürlich der lang verletzte Federico Ursoleo der sich in der 51. Spielminute mit dem 0:3 für den FSV zurück meldet. Gruenbach-TreuenEin gut aufgelegter Schlussmann der Gastgeber M. Weidlich, verhindert noch einige gute Chancen für Treuen. Nicht konsequent genug ist die Treuener Abwehr beim 1:3 für die Gastgeber in der 63. Minute, dennoch beherrscht Treuen das Spielgeschehen weiterhin. Mit einem tollen Solo von Kirstein der da mal vier Grünbacher Spieler hinter sich lässt und dann Kenneth Mierendorf bedient, schraubt dieser das Ergebnis noch einmal hoch zum 1:4. Das Endergebnis legt Josef mit einem Strafstoßtor in der 84. Minute fest. Ende bei 1:5.

Ausruhen geht nicht, denn am Sonntag geht es weiter, der FSV Treuen reist nach Schwarzenberg und trifft auf den FSV Blau-Weiss Schwarzenberg. Anpfiff ist 15:00 Uhr

Teilen mit:

FSV Treuen testet gegen SpG SV Blau Weiß  Erfurt 52

Nun werden sich viel fragen, wie kommt Treuen auf diesen Testgegner. Das ist schnell erklärt. Vielleicht ist manchem Fan der Name Tomas Naranjo noch ein Begriff. Er spielte vor Jahren in Treuen, bevor er nach Erfurt gezogen ist. Nun sind die Jungs hier in der Region im Trainingslager und da denke ich Tomas möchte gern mal wieder in unserem Stadion auflaufen. Erfurt spielt in der Kreisoberliga, was gleichzusetzend mit der Vogtlandliga ist.

Bei sommerlichen Temperaturen versuchten beide Teams von Anfang an sich Vorteile zu verschaffen. In der 30. Spielminute hatte Erfurt das bessere Durchsetzungsvermögen und ging durch Christoph Rogowski mit 0:1 in Führung. Kurz vor der Pause gleicht Jörg Schwabe aus. Nach der Halbzeit ein ähnliches Spiel. Beide Teams kämpften um jeden Meter. Kevin Dittmar bringt die Gäste in der 52. Spielminute in Führung, Kenny Bormann gleicht eine Spielminute später zum 2:2 Spielstand aus. Abwarten heißt die Devise. Diesmal ist es Treuen, die sich einen Vorteil verschaffen und in der 82. Spielminute durch Jörg Schwabe mit 3 zu 2  in Führung gehen. Am Ende ein guter Test für zwei Mannschaften, die sich auf Augenhöhe begegneten. 

Stimmen zum Spiel.

Holger Gremler Trainer Erfurt. Wir kommen aus der Belastungsphase, wir sind hier in Grünheide im Trainingslager. Treuen ist eine gute Mannschaft als Aufsteiger. Wir hatten ein gutes Niveau und ich denke, auf beiden Seiten haben ein paar Spieler gefehlt. Es war eine gelungene Veranstaltung.

Christoph Schaller. Typisches Testspiel. Viele Fehlpässe aber eine gute Trainingseinheit für uns. Nicht mehr und nicht weniger.

Teilen mit:

Auf zum ersten Testspiel nach dem Erzgebirge Aue. Heute zu Gast die Mannschaft SpG SV Blau Weiß 52 Erfurt. Nun werden sich viel fragen, wie kommen wir Treuen gegen Erfurtauf diesen Testgegner. Das ist schnell erklärt. Vielleicht ist manchen Fan der Name Tomas Naranjo noch ein Begriff. Er spielte vor Jahren in Treuen bevor er nach Erfurt gezogen ist. Nun Trainieren die Jungs hier in der Region und da denke ich Tomas möchte gern mal wieder in unserem Stadion auflaufen.

Wie immer die Tore unter diesem Beitrag.

Teilen mit:

Am 27.03.1992 löste sich die Treuener Fußballabteilung vom Rot-Weiß Treuen und gründete den FSV Treuen. Das ist nun 25 Jahre her und das wurde kräftig gefeiert. Der ganz große Höhepunkt war das Spiel „FSV Treuen gegen den FC  Erzgebirge Aue“. Vor Beginn des Anstoßes begrüßte Vereinspräsident Swen Diedrich im Namen des FSV Treuen die vielen angereisten Fans und Besucher und bedankte sich bei den Helfern und Unterstützern. Auch Bürgermeisterin Andrea Jetzig begrüße im Namen der Stadt Treuen die Gäste und übernahm gern die Ehrung der Gründungsmitglieder des FSV Treuen, Jürgen König, Wolfgang Lippmann und Dieter Adlerhold. Danach übergab der neue Trikot-Sponsor Uta Gräf der 1. Mannschaft die neuen Trikots. Spannend und aufregend wurde es nun für den Nachwuchs des FSV. Die Kinder der G-, E-, und teilweise F-Jugend durften als Einlaufkinder mit ihren Stars einlaufen. Da waren sie mächtig stolz. Dann ging es los das Highlight des Tages. Vor knapp 1100 zahlenden Zuschauer zeigte sich das Team von Neu-Trainer Thomas Letsch, der Erzgebirge Aue in seiner ganzen Raffinesse. Zehn Spielminuten hielt Treuen durch. Dank Glück und einer hervorragender Leistung von Danny Stiller. Mit einer Glanzparade pflückte er einen straffen Schuss der Veilchen aus der Luft. Vorab gesagt kann man beiden Torhütern Danny Stiller und Florian Feustel, der in Halbzeit Zwei den Treuener Kasten schütze, nur beglückwünschen zu dieser hervorragenden Leistung in diesem Spiel. Auch die Spieler des FSV zeigten sich kampfstark und machten das Spiel trotz des 6-Klassenunterschiedes attraktiv für die angereisten Fans und Besucher und das ist nicht einfach. Mit einem 0:13 ging es in die Halbzeit. Nein es gab keinen traurigen Gesichtern die man bei einem Fußballzweikampf gewöhnt ist im Gegenteil. Unsere Bürgermeisterin Andrea Jetzig nutze die Spielpause und überreichte den Aufsteiger den Meisterpokal. Unterstützt wurde sie dabei von Lutz Köbel (Landratsamt Sachbearbeiter Sport), Ralf Schmutzler (Kreissportbund) und Sören Vogt (Mitglied im sächsischen Landtag). Nebenbei wurde auch noch ein Trikot mit original Unterschriften der Veilchen verlost. Am Ende des Spieles schenkten uns die Veilchen zu unserem 25 Jährigen ganze 25 Tore, Endstand 0:25. Das konnte aber die Stimmung der Fans, Spieler und Besucher nicht trüben. Trainer Stefan Persigehl meinte treffend. „Das Ergebnis war für uns von Beginn an zweitrangig. Meine Jungs und ich haben das Spiel gegen die Profis genossen und als Belohnung für den Aufstieg in die Vogtlandliga betrachtet“. Danach gab es Fotos, Fotos und Autogramme mit den Stars. Die Spieler der Veilchen nahmen sich viel Zeit für ihre Fans. Nach diesem wahnsinnigen Fußballfest feierte sich der FSV selbst. Und das meine ich nicht nur wegen dem Aufstieg oder die sportlichen Erfolge. 25 Jahre FSV Treuen FeierMan feierte sich als Verein, Familie, Freunde und seine treuen Fans. Viele nutzen die Gelegenheit in der Ausstellung der Treuener Fußballchronik zu debattieren und ihre Erinnerungen aufzufrischen. In der Goethehalle neben der Musik des DJ konnte man sogar das Spiel gegen Aue per Präsentation nochmals verfolgen. Auch ein Rückblick über die Saison 2016 und einen Film-Überblick über 60 Jahre Treuener Fußball Geschichte gab es zu sehen. Fazit, ein rund rum gelungene 25 Jahre Feier. Danke an alle Helfer, an die Veilchen, an alle Unterstützer und natürlich an die Stadt Treuen.

 

Hier der Link zu allen Bildern des Abends. Natürlich sind alle für private Zwecke frei Nutzbar. Klick mich.

Bitte nicht vergessen. Oben in der Adressleiste auf aktualisieren gehen oder neu laden, um die neusten Vorschaubilder sehen zu können. Gilt auch für Smartphone.

Teilen mit:
Nachwuchs
Nachwuchs
Wie lang bis
  • Start Vogtlandliga:
    in 1 Monat, 0 Wochen, 4 Tage, 22 Stunden, 10 Minuten, 7 Sekunden
Unsere Geburstage Juli

Wir gratulieren herzlichst.

Mirko Klinger 09.07
Quentin Sädler 09.07
Yannick Heimann 10.07
Klaus Pauleck 11.07
Endrik Paul 12.07
Wolf Tunger 13.07
Eric Cislak 14.07
Tim Klärner 14.07
Mehdi Moujahed 15.07
Eric-A Gnüchtel 15.07
Leon-M Weidlich 15.07
Andreas Schmutzler 19.07
Tim Fahrner 20.07
Tim Vogel 20.07
Jörg Schnabel 25.07
Martin Schaller 28.07
Andre Heidrich 28.07
Jannik Meisel 31.07

Helft mit
Kirmesvorbereitung 17
Umfrage

Neue Saison mit neuer Seite?

View Results

Loading ... Loading ...
Unsere Besucher
  • 1194702 Besucher
Online
Heute online 230
jetzt online 11
Seite erstellt am 27.05.2012
FSV auf FB
Login