Was möchtest du sehen
Kirmes Sponsoren 17
Archiv
Nächste Spiel
nächstes Spiel gegen Reichenbacher fc 2
Hallenturniere
Derbytag im Treuener Land.

Das letzte Aufeinandertreffen im Ligaspielbetrieb des Vorjahreszweiten der Vogtlandliga und des Aufsteigers aus der Vogtlandklasse lag lange 5 Jahre zurück. Bereits seit Schreiergrün gegen Treuender Bekanntgabe dieser Paarung am ersten Spieltag der neuen Saison war ein gewisses Knistern zu spüren, die Vorfreude auf dieses Derby war beiden Lagern deutlich anzumerken. Und um es vorweg zu nehmen, das Spiel hielt, was es versprach.

Bereits in der ersten Minute hatte der Gast aus Treuen die erste Chnace zur Führung, nach Freistoß durch Kirstein konnte Kapitän Rink den Ball aber mit dem Kopf nicht genau platzieren. Nach weiteren aussichtsreichen Versuchen ist es Kirstein in Minute 12, der seine Farben nach sehenswerter Vorarbeit durch Mierendorf mit 1:0 in Führung bringt. Im Eins gegen Eins umläuft er Fischer im Schreiersgrüner Kasten und schiebt sicher ein. Eben dieser Fischer ist es, der bereits 3 Minuten später zu einer Glanzparade gezwungen wird. Mierendorf zirkelt aus halbrechter Position einen direkten Freistoß ca. 18 Metern um die Mauer,  Fischer kann den Ball gerade noch um den Pfosten lenken. Die erste richtige Torchance für Schreiersgrün dann nach 23 Minuten, Sachs spielt sich sehenswert durch das Zentrum und verzieht aus 16 Metern nur knapp. Beinahe im Gegenzug dann das 2 : 0 für den FSV. Nach Ballgewinn im Mittelfeld wird Mierendorf zentral bedient, welcher Ursuleo auf rechts direkt anspielt. Dieser lässt mit unnachamlichen Antritt die komplette linke Abwehr der Schreiersgrüner stehen und bedient mit flacher Eingabe den mitgelaufenen Mierendorf, der freistehend vor Fischer das zweite Gästetor erzielt. In den nachfolgenden Minuten merkt man der Schreiersgrüner Mannschaft eine gewisse Nervosität an, leider kann dies Treuen nicht nutzen um das möglicherweise vorentscheidende dritte Tor zu erzielen. Umso mehr musste der Treuener Anhang in Minute 35 den Atem anhalten, als sich widerum der stets agile Sachs gegen Wiede und Rink durchsetzt, aus 5 Metern halblinks vor dem Tor aber seinen Meister in Rausch findet. Fünf Minuten später zeigt Schiedsrichter Manthe auf den Punkt, leider auf den im Treuener Strafraum. Im Eins gegen Eins Duell klärt Rink den Ball seitlich, Schiedsrichter Manthe sah einen Kontakt vor dem Klärungsversuch. Sei es drum, aus Treuener Sicht die einzig streitbare Entscheidung des sonst sehr souveränen Schiedsrichters aus Lengenfeld.

Spielertrainer Fahrenholz schnappt sich das Leder und tritt zum Elfmeter an, Rausch ahnt die Ecke und kann den Ball nach außen klären. Wer weiß, vielleicht ausgleichende Gerechtigkeit. Doch Zeit zum Ausruhen bleibt dem Treuener Keeper nicht, bereits 2 Minuten später kommt Nötzel nach missglücktem Klärungsversuch an den Ball und zieht aus 20 Metern ab, Tom Rausch setzt seine ganze Klasse ein und kann den Ball mit sehenswerter Parade über das Tor lenken.

Die zweite Hälfte beginnt ebenfalls mit einem Paukenschlag, nach einer Schreiersgrüner Eingabe kann Rausch den Ball gerade noch klären, leider etwas zu kurz. Die daraus entstehende Torchance klärt Pässler kurz vor der Torlinie, durchatmen. Widerum im Gegenzug die große Chance den FSV Treuen zur  3 zu 0 Führung, Pässler, der an diesem Tag einen bärenstarken Eindruck hinterlässt,  scheitert freistehend von halblinks am glänzend aufgelegten Schreiersgrüner Torhüter Fischer. Trotz der zahlreichen Chancen für die FSV- Elf hat der Gastgeber in Hälfte 2 mehr Spielanteile, kann aber keinen bzw. nur wenig Nutzen daraus schlagen. So entstehen immer wieder gute Kontergelegenheiten, so in Minute 60. Erst kann Mierendorf die Chance gegen Fischer nicht nutzten, dann scheitert der an diesem Tag ebenfalls sehr auffällige Bormann im Nachschuss, Schreiersgrün kann in letzter Sekunde auf der Linie klären. Die letzen Minuten sollten es nochmal in sich haben. In Minute 85 kommt der bereits verwarnte Wiede im eigenen Strafraum einen Tick zu spät, der Schreiersgrüner Angreifer nutzt dies clever aus und geht zu Boden. Elfmeter Nummer Zwei für Schreiersgrün und zudem noch die Ampelkarte für Wiede. Diesmal tritt Nötzel an und knallt den Ball zentral in die Maschen, Rausch hatte sich für eine Ecke entschieden und war daher chancenlos. Wer nun böses ahnte, machte sich umsonst Sorgen. Schreiersgrün konnte die Überzahl nicht ausnutzen, die cleveren Treuener Angreifer verstanden es immer wieder  den Ball gut im Spiel zu halten und so Standards für den Gast zu erarbeiten. Als Spielertrainer Fahrenholz den Treuener Kapitän Rink dann kurz vor Schluss am Mittelpunkt unsanft stoppt, ist das Gleichgewicht wieder hergestellt. Ebenfalls bereits verwarnt schickt Schiedsrichter Manthe ihn vorzeitig zum Duschen. Kurz darauf war Schluss und der Jubel auf Treuener Seite kannte keine Grenzen.

Am Ende steht ein Alles in Allem verdienter Sieg der jungen Treuener Mannschaft zu Buche, auch wenn man in der zweiten Halbzeit dem hohen Tempo aus Hälfte 1 etwas Tribut zollen musste. Generell muss man aber festhalten, dass das Spiel an sich beidseitig von hoher Qualität war und jeder Zuschauer ein intensives, schnelles und gutes Fußballspiel ansehen durfte.

Danke an unseren Onlinereporter Christoph Schaller.

Teilen mit:

Nach dem erfolgreichen vergangenen Wochenende unserer Herren geht es morgen zum Pokalspiel nach Kottengrün. Unsere Erste schlug am vergangenen Wochenende Pfaffengrün mit 8:2 und unsere Zweite legte sogar davor in einem Testspiel 10:0 gegen die Zweite von Pfaffengrün vor. ArminHeute klappte es leider nicht wirklich. Die Zweite unterliegt in einem Testspiel in Zobes mit 1:3. Morgen zum Pokalspiel gegen Kottengrün müssen unsere Mannen hellwach sein. Wie unsere Gastgeber schreiben, wollen sie trotz einiger Ausfälle mit einer Steigerung sicher in die nächste Runde einziehen. Man denkt doch sehr, dass da unsere Jungs etwas dagegen haben. Hoffen wir auf große Unterstützung unserer Fans bei diesem spannenden Spiel. Da ich leider nicht dabei sein kann und nicht auf meine Fotos zurück greifen kann, habe ich mich mal an die Kanonen gesetzt um symbolisch paar Treffer zu landen. Drücken wir unserem Team die Daumen. Bitte schickt mir paar Infos zum Spiel so dass ich meine SMS Abonnenten informieren kann. Vielleicht kann auch mal einer ein Foto machen. Danke sehr.

Teilen mit:

Abtasten der Mannschaften in den ersten Minuten. Bei den hohen Temperaturen war ein schnelles Spiel nicht wirklich möglich.  Mit einer Glanzparade kann Torhüter Rausch in Minute 8 den Ball über das Tor lenken. Im darauf folgenden Konter das 1:0 für Treuen durch Florian Kohl in Minute 9. Bereits in der 17. Spielminute das 2:0 für die Gastgeber. Bormann zieht über rechts und bedient Kenneth Mierendorf der sicher verwandelt. Fünf Minuten später kombinieren sich Nils Rausch und Ursoleo durch die Neumarker Abwehr und Federico Ursoleo trägt sich in die Treuener Torschützenliste ein. Die Gäste versuchten immer mit guten Vorstößen den Anschluss zu erzielen, scheiterten aber an einer guten Treuener Abwehr und einen gut aufgelegten Rausch im Treuener Tor. Besser gelingt es aus Sicht des FSV, dass 4:0 in der 32. Spielminute erneut durch Kenneth Mierendorf der durch Ursoleo sauber flankiert wird. In der 34. Spielminute das Tor Nummer 5 durch Nils Rausch der gleich zwei Minuten später auch das 6:0 einnetzt. In Halbzeit Zwei beginnt das Spiel etwas langsamer. Die hohen Temperaturen zerren an den Kräften beider Teams. Dennoch bleiben die Tore nicht aus. Sehr gut herausgespielt gelingt Tobias Sommer das 1:6 für Neumark in Minute 66. Das 7:1 in der 64. Spielminute durch Mehdi Moujahed. Doch der Torhunger ist noch lang nicht gestillt. 72. Spielminute Tor Treuen, Kenneth Mierendorf macht seinen Hattrick perfekt zum 8:1 für Treuen. Zwei Minuten später das 9:1 wieder durch Mehdi Moujahed. Dann das zweite Tor für die Gäste in Minute 82, das 9:2 durch Toni Hermann. Fazit, eine sehr gute Treuener Mannschaft siegt verdient in dieser Höhe gegen eine sehr unsichere Neumarker Abwehr.

Teilen mit:

Schneller Start im Abendspiel. Drei Vorstöße in drei Minuten von den Gästen, aber dann beeindruckt  der Gastgeber mit Pressing und gibt den Gästen ab der Mittellinie keine Chance mehr. Nur durch diverse Abspielfehler gelingt den Landesklassen Team (fast) Situationen für sich auszunutzen. Schnell  geht der FSV mit 1:0 in der 4. Minute durch Federico Ursoleo in Führung. Keine drei Minuten gelinkt A-Jugend Zugang Nick Heine sein erstes Tor im Männerbereich das 2:0. Die erste gefährliche Situation der Gäste in Minute 14 kann Tom Rausch mit einer Glanzparade klären.Treuen gegen Oelsnitz Das Starke Team geht nun konsequenter an das Spielgeschehen. Doch die gut stehende Treuener Abwehr und Schlussmann Rausch haben das im Griff. Und die darauf schnellen durchdachten Konter der Gastgeber bringen den Spielfluss der Oelsnitzer ziemlich durcheinander. Von Klassenunterschied ist bis dato nichts zu erkennen. Einige Chancen des FSV bringen nichts Zählbares. Das 2:1 kommt knapp vor dem Halbzeitpfiff durch einen Freistoß, getreten von Dominic Oehm aus knapp 20 Meter. Ein Wahnsinns Schuss, unhaltbar für den Treuner Schlussmann. 

Die Halbzeit Zwei beginnt anders. Der größere Wechselkader der Gäste und viele Urlauber auf Treuener Seite bringt das Spiel zur Wende. Jetzt die Gäste die überlegende Elf. In der 56. Spielminute ist es Oelsnitz die das erste Tor erzielen. Robert Hoffman hat relativ leichtes Spiel zum 2:2 einzunetzten. Unter Flutlicht trifft Robert Hoffmann erneut in der 72. Spielminute zur 3:2 Führung für das Gäste Team. Diesmal gelingt es dem FSV nicht mit verpassten Chancen den verdienten Gleichstand herzustellen. Jens Starke Trainer Oelsnitz und ehem. Mannschafstleiter von Treuen zeigte sich nach dem Spiel Überrascht und lobte die Treuener Mannschaft. Auch die treuen Treuener Fans waren sich einig. Eine sehr gute Leistung des FSV.

Nicht vergessen, morgen ist die SpVgg Neumark zu Gast in unserm Stadion. Anpfiff ist 15:00 Uhr. Das Spiel unserer Zweiten heute gegen Weißensand wurde leider abgesagt.

Wichtig, oben in der Adressleiste ab und zu auf neu laden gehen um die aktuellen Vorschaubilder sehen zu können. Gilt auch für Smartphone.

 

 

Teilen mit:

Der FSV gewann das Testspiel beim Zehnten der Kreisoberliga Zwickau mit 2:1. Am Ende des Spieles war der Gastgeber noch gut bedient, denn die die Gäste sündigten mit ihren Torchancen eins ums andere mal. Vor allem in Halbzeit Zwei ging es nur in Richtung Friedrichsgrüner Tor. Ein gut aufgelegter Stadelbeck im Tor der Gastgeber verhinderte mit guten Paraden viele Treuener Torchancen. Ein großes Manko zeigte sich bei den vielen vergebenen Torchancen des FSV. Obwohl bei Treuen einige Spieler Urlaubsbedingt fehlten, zeigte sich das Trainergespann Persigehl, Schubert zufrieden über dieses Spiel, außer mit der Chancenverwertung. Hier gilt es den Hebel anzusetzen um die vielen herausgespielten Toreinschussmöglichkeiten besser zu nutzen.

Zum Spiel. Nach dem Treuen zwei klare Chancen vergab, ging der Gastgeber überraschend in Minute 6 durch Christoph Zimmer mit 1.0 in Führung. Der Ausgleich erfolgt in Spielminute 17, Nils Rausch bedient Kenneth Mierendorf und der netzt den 1:1 Ausgleich ein. In der zweiten Hälfte fast nur das Spiel auf ein Tor. Doch die vielen herausgespielten Chancen bringen nichts Zählbares. Der 2:1 Auswärtssieg gelingt dennoch in der 90. Spielminute durch eine schöne Einzelleistung durch Nils Rausch.

Achtung Info. Das Spiel der Zweiten gegen Weißensand fällt leider aus.

Teilen mit:
Nachwuchs
Nachwuchs
Wie lang bis
  • Nächste Spiel:
    in 2 Wochen, 0 Tage, 7 Stunden, 41 Minuten, 39 Sekunden
Unsere Geb. im Jan

Wir gratulieren herzlichst.

Hamsa A Abdulahi 01.01
Carlo Jose Hentschel 01.01
Nico Koeppel 01.01
Jörg Gnüchtel 01.01
Frank Schubert 02.01
Moritz Schubert 02.01
Andy Kropf 04.01
Leon Kropfgans 04.01
Christoph Leipoldt 06.01
Niels Rausch 06.01
Thomas Mutschke 08.01
Florian Feustel 11.01
Fataah M Abdulahi 15.01
Finley Schumann 16.01
Selina Schumann 16.01
Jürgen König 18.01
Tobias Rink 19.01
Fabian Rödl 20.01
Dieter Aderhold 23.01
Pascal Köppel 24.01
André Meyer 24.01
Lars Seifert 24.01
Kenneth Mierendorf 26.01
Michael Mach 29.01
Marcel Schmutzler 29.01
Ralf Zeitler 29.01
Stefan Persigehl 31.01

Umfrage

Unser Platz in der Vogtlandliga?

View Results

Loading ... Loading ...
Unsere Besucher
  • 1409460 Besucher
Online
Heute online 155
jetzt online 6
Seite erstellt am 27.05.2012
FSV auf FB
Login