Was möchtest du sehen
Archiv
Nächste Spiel

Endlich wieder ein Pflichtspiel! Wir wollten unbedingt spielen und haben deshalb auf unser Heimrecht verzichtet und spielten auf dem Zweite des FSV Treuen in LengenfeldKunstrasen in Lengenfeld. Vielen Dank an die Lengenfelder!  Zur ersten Halbzeit gibt es außer dem Gegentor, nichts was mit Fußball zu tun hat, zu berichten. Nach der Pause haben die Jungs einfach Fußball gespielt  und schon lief es!! Der Sieg war dann auch in dieser Höhe mehr als verdient!! Fazit: 1 Halbzeit – pfui / 2. Halbzeit – hui.

Erwähnenswert ist, dass unsere „ Aushilfe „Nick Heine aus der A-Jugend mit viel Einsatz und Wille sich seine 3 Tore redlich verdient hat! Weitere Tore: 2x Ricardo Mohr und 2x Martin Schaller.

Danke an unseren Online Reporter Heidi und Online Fotograf Christoph.

Teilen mit:

Das hatten wir uns aber anders gedacht. Nicht FSV Treuen : VfB Lengenfeld konsequent ging man an diese heutige Aufgabe heran. Dabei hätte man das Achtungszeichen der Lengenfelder beachten müssen denn bereits in Minute 1 ein Freistoß für die Gäste. Torjäger Herzog scheitert an der Treuener Mauer. Drei Minuten später wird Herzog sauber frei angespielt und kann ungehindert zu 1:0 für Lengenfeld einnetzen. Treuen reagiert zehn Minuten später und Kirstein trifft zum 1:1! In der 27. Spielminute nutzen die Gäste einen Freistoß und erhöhen auf 1:2 durch Toni Rudolph.  Zum Pfiff der zweiten Halbzeit ist es wieder Torjäger Herzog der die Lengenfelder Führung ausbaut zum 1:3. Ein unsanfter Stopper im Treuener Strafraum bringt wiederum die Treuener in Schlagdistanz. Kenneth Mierendorf verwandelt den Elfer zum 2:3 in der 80. Spielminute. Lange hielt der Treuener Jubel nicht an. Erneut trifft Pascal Herzog und erhöht für den VfB zum 2:4. Doch wieder kann Treuen anschließen. Kenneth Mierendorf trifft in der Minute 83 zum 3:4. Trotz das unser Team nebst Torwart alles nach vorn wirft, bleibt es bei diesem Ergebnis.

Stimmen zum Spiel. Trainer Knut Göbel Lengenfeld. Trotz des schlechten Untergrund war es ein Kampfspiel. Wir haben glücklich gewonnen und nehmen die Punkte gerne mit.

Frank Schubert Treuen. Schwache Leistung von uns. Wir waren nicht körperlich präsent, nicht aggressiv genug. Hinten haben wir die vier billigen Tore bekommen. Die nach vorn waren ok. Mir fehlen einfach die Worte.

Ps: Der Bericht über unsere Zweite mit dem tollen 7:1 Sieg folgt später.

Teilen mit:

Wie wir schon befürchtet haben wurde das Spitzenspiel am Sonntag gegen unseren Ortsnachtbar Schreiersgrün abgesagt. abgesagt

Dennoch wünsche ich ein schönes Wochenende.

Teilen mit:

Gleich auf drei Leistungsträger, davon zwei Sturmspitzen und auf seinen erfahrenden Überblick-Abwehr-Spieler musste Trainer Stefan Persigehl heute kurzfristig verzichten. Treuen versuchte es darauf Defensiv. Und das klappte ganz gut. Irfersgrün gegen TreuenDie starken Gastgeber stürmten auf das FSV Tor, aber die Treuener hielten super dagegen. Die erste Chance der Irfersgrüner vereitelt Tom Rausch sicher. Auch die Kopfballchance von Treuen durch Tobias Rink hat der Schlussmann von Irfersgerün Denny Kallisch im Griff. Franz Gündel versucht in der 43. Spielminute das erste Tor des Tages zu erzielen, doch knapp am Treuener Kasten vorbei. Die Halbzeit ist fast vorbei da bekommt der Gastgeber eine unnötige Ecke. Und nach Ablage das 1:0 für die Gastgeber durch Lukas Gündel in der 45+ Minute. Nur Sekunden danach verhindert Schlussmann Rausch das 2:0. Fazit, die Gastgeber spielbestimmend in der ersten Halbzeit. Durch lange Bälle sehr gefährlich, aber die Treuener Abwehr macht sicher die Räume zu. Zum Pausentee muss es eine scharfe Rede von dem Trainerstab gegeben haben, denn Treuen übernimmt das Spiel. In Minute 53 kann Mierendorf nur durch Ecke gestoppt werden, Rink köpft vorbei, Kohl scheitert mit Kopfball. Tobias Rink hat riesen Pech nachdem sein Schuss mit seinen hervorragenden Solo durch einen Abwehrspieler auf der Linie geklärt wird. Das läuft für Treuen, aber die Chancenverwertung klappt nicht. Belohnt durch seinen Ehrgeiz kann Kapitän Rink das 1:1 Kopfballtor durch eine seht gute Freistoß Vorlage durch Mierendorf erzielen. Und dann schläft Treuen. Der darauf folgende Anstoß benötigt nur Sekunden zum Endstand von 2:1 durch Tom Scheider. Das Tom am Ende durch eine Glanzparade das 3:1 verhindert muss hier erwähnt werden. Das Ding hält nicht jeder.

Stimmen zum Spiel

Thomas Pfefferkorn Trainer Irfersgrün: Es war das Spitzenspiel das ich erwartet habe. Zwei klasse taktische Mannschaften. Und ich denke das wir mit diesem Tor mehr das Spiel verdient gewonnen haben. Andreas Schmutzler Co Trainer Treuen: Unentschieden wäre gerecht gewesen. Die erste Halbzeit ging klar an Irfersgrün. Die zweite Halbzeit an uns. Wir sind in diesem Spiel durch zwei Unachtsamkeit zweimal in Rückstand geraten. Das ist ärgerlich.

 

Danke an unseren Mannschaftsleiter Günter Lange für die Zuarbeit und an unsere Gis. Sie musste Probe lesen und morgen hat sie dann die Arbeit mit den Shirts der Jungs. Oh Weh.

Teilen mit:

Schleppende erste Halbzeit in Treuen. Wacker sehr defensiv aufgestellt da findet Treuen keinen Weg durch die dichte Abwehr der Gäste. Die erste Chance hatte Mierendorf findet aber beim Schlussmann von Plauen seinen Meister. Auch Wacker werden bei ihrer ersten Chancen durch Schlussmann Rausch an der Vollendung gestoppt. Dann muss Rausch in Minute 34 ein fast Eigentor von Treuen verhindern. Erst in der 42. Spielminute das 1:0 für Treuen nach einer Eingabe von Nils Rausch muss sich Marcus Pippig das Tor auf seine Farben schreiben (Eigentor). Kurz vor dem Schlusspfiff der ersten Halbzeit scheitert Mierendorf  durch Elfmeter an einen sehr guten Kevin Gebhardt dem Schlussmann von Wacker. In der zweiten Halbzeitspielt der FSV mit mehr Druck nach vorn und Plauen öffnet mehr seine Defensive und taucht dadurch öfters im Treuener Strafraum auf. Neben sehenswerte Chancen beider Teams und vor allem sehr gute Aktionen beider klasse Torwarts nutzt Mierendorf in der 80. Spielminute die Gunst der Stunde. Nils Rausch bedient ihn mit einem präzisen Pass der damit den Endstand von 2:0 vor 95 Zuschauern setzt.

Stimmen zum Spiel.

André Neidhardt, Plauen. Ich bin sehr zufrieden mit der Mannschaft. Bei den zwei Gegentoren hat sich dann die qualitative Klasse von Treuen gezeigt. In der ersten Halbzeit haben wir gut gespielt, wenn wir da ein Tor machen sieht es andere aus. Doch nun schauen wir auf die nächsten Spiele gegen Wernesgrün und Rodewisch wo wir Punkte holen. Ich wünsche Treuen alles Gute sie haben Heute verdient gewonnen. Stefan Persigehl, Treuen. Eine Super Leistung von den Jungs, sie müssen sich auch Woche für Woche wieder neu motivieren. Wir haben in diesem Spiel nichts zugelassen, die Null steht wieder und darum ein verdienter Sieg für die Mannschaft.

Unsere Zweite siegt verdient unter dem neuen Trainer mit 2:1. Mancher Fan meinte es hätte sogar noch höher ausfallen können. Auch das dritte Wackerspiel am Sonntag früh gewinnen unsere A-Junioren mit 6:0. Mit Treuen schein Wacker nicht so richtig Glück zu haben.

Danke für die Zuarbeit von unserem Mannschaftsleiter Günter Lange. 

Teilen mit:
Nachwuchs
Nachwuchs
Wie lang bis
  • Nächste Spiel:
    in 2 Stunden, 38 Minuten, 35 Sekunden
Unsere Geb. im Aprill

Wir gratulieren herzlichst.

Tobias Flechsig 10.04
Lennox Pflugbeil 16.04
Rainer Heinig 17.04
Edvard Abt 19.04
Domenic Gross 21.04
Ronald Daehne 24.04
Jonas Caesar 28.04
Lenny Röser 28.04
Mario Bienert 30.04
Florian Kohl 30.04

Umfrage

Unser Platz in der Vogtlandliga?

View Results

Loading ... Loading ...
Unsere Besucher
  • 1533952 Besucher
Online
Heute online 213
jetzt online 4
Seite erstellt am 27.05.2012
FSV auf FB
Login