Was möchtest du sehen
Kirmes Sponsoren 17
Archiv
Nächste Spiel
nächstes Spiel gegen Reichenbacher fc 2
Hallenturniere

Unser Nachholspiel gegen Rodewisch / Wildenau haben unsere Jungs leider 3:7 verloren. Das Spiel begann bei D-JUgend FSV Treuenstarken Regen. Nach ca. zehn Minuten könnte der Gegner 1:0 in Führung gehen, die Treuener konnten aber gut dagegen halten. In die Halbzeit gingen wir mit einem 1:2 Rückstand. In der zweiten Hälfte hatten beide Mannschaften gute Torchancen, die Rodewisch aber konsequenter ausnutzen konnte.

Danke an unsere Online-Reporterin Sabine.

Teilen mit:

Am Sonntag 10:00 Uhr sind unsere Bambini die Gastgeber in ihrem dritten Turnier. Das wird wieder mächtig spannend. Da ist wirklich was los. Vorige Woche waren sie zum zweiten fsv Treuen unsere JüngstenTurnier in Mühltroff. Mit viel Motivation ging man das erste Spiel gegen Syrau an. Nur leider lief da gar nix zusammen und sie gerieten nach 3 Minuten schon mit 0:3 unter die Räder. Trotz Aufholjagt wurde es 3:4 verloren. Aber sie ließen die Köpfe nicht hängen und gewannen darauf gegen Mühltroff mit 5:0. Im dritten Spiel gegen Wacker fehlte das quetschen Glück und sie verloren trotz zahlreicher Chancen mit 1:3. Da wir wie auch letztens erwähnt, eine Doppelrunde spielen, ging es wieder von vorne los. Diesmal gingen sie in allen 3 Spielen als Sieger vom Platz,  Syrau 3:1, Mühltroff  8:0 und Wacker Plauen mit 3:1. Leider fehlte uns ein Punkt zu Platz 1, aber trotzdem wieder eine ganz starke Leistung. Toll gekämpft und schöne Spielzüge waren oft zusehen. Torschützen Lenny Söllner 18, Justin Heine 4 und Finley Schumann. Wer unsere Kleinsten unterstützen will, kommt ins Stadion und feuert unser Team an. Ich freu mich drauf.

Danke an unseren Online Reporter Mario Georgi.

Ps: Unsere D-Jugend SpG Schreiersgrün /​ Treuen gewinnt auswärts 5:2 verdient gegen die Spg Zobes Theuma Limbach.

Teilen mit:

Ein schnelles gutes Fußballspiel im zweiten Pflichtspiel in der Vogtlandliga vor 140 zahlende Zuschauer. Bei ausgeglichenem Ballbesitz besaß Treuen die bessern Chancen. In Minute 28 müssen gleich beide Torhüter ihre Klasse zeigen um den Stand von 0:0 zu halten. Die Gastgeber vergeben darauf gleich zwei sichere Chancen zu Führung in diesem Duell. Das sollten nicht die einzigen in der ersten Halbzeit gewesen sein. Die zweite Halbzeit beginnt nicht anders, nur, dass sich die Gäste ihrerseits mehr Chancen herausspielen. In Minute 57 wird Kenneth Mierendorf unsanft im Strafraum der Gäste gestoppt. Der Offizielle zeigt auf den Punkt und Kenneth selbst verwandelt diesen Elfmeter mühelos zur 1:0 Führung für den FSV. In der 84. Spielminute kann der Treuener Schlussmann Rausch durch eine Glanzparade den knappen Vorsprung halten. Knapp vor dem Abpfiff knallt bei Schlussmann Neupert das Leder an die Latte nach unten, viele sahen den Ball hinter der Linie, doch es bleibt beim 1:0. Die Schlussminuten waren nur noch ein Ansturm auf das Rotschauer Tor, etwas Zählbares kam dabei leider nicht mehr zustande.

Trainerstimmen. Immo Tröger Rotschau. Den Chancen nach zu urteilen ein verdienter Sieg für Treuen. Aufgrund einiger Urlauber und Verletzungen hatten wir vor der Partie Probleme die richtige Aufstellung zu wählen, die Mannschaft hat es aber gut gelöst und wenn wir die ein oder andere Chance nutzen, kommen wir vielleicht zu einem glücklichen Punkt.

Stefan Persigehl Treuen. Ich bin sehr zufrieden mit dieser Mannschaftsleistung. Rotschau ist nicht irgendeine Mannschaft. Und wir haben zwei Tore geschossen, von denen nur eins gezählt hat. Unserer Abwehr stand sehr sicher. Wenn wir die eine oder andere Chance noch nutzen, können wir das Spiel früher entscheiden.

Unsere Zweite gelingt eine hervoragende Punkteteilung. Endstand hier 0:0

Teilen mit:
Derbytag im Treuener Land.

Das letzte Aufeinandertreffen im Ligaspielbetrieb des Vorjahreszweiten der Vogtlandliga und des Aufsteigers aus der Vogtlandklasse lag lange 5 Jahre zurück. Bereits seit Schreiergrün gegen Treuender Bekanntgabe dieser Paarung am ersten Spieltag der neuen Saison war ein gewisses Knistern zu spüren, die Vorfreude auf dieses Derby war beiden Lagern deutlich anzumerken. Und um es vorweg zu nehmen, das Spiel hielt, was es versprach.

Bereits in der ersten Minute hatte der Gast aus Treuen die erste Chnace zur Führung, nach Freistoß durch Kirstein konnte Kapitän Rink den Ball aber mit dem Kopf nicht genau platzieren. Nach weiteren aussichtsreichen Versuchen ist es Kirstein in Minute 12, der seine Farben nach sehenswerter Vorarbeit durch Mierendorf mit 1:0 in Führung bringt. Im Eins gegen Eins umläuft er Fischer im Schreiersgrüner Kasten und schiebt sicher ein. Eben dieser Fischer ist es, der bereits 3 Minuten später zu einer Glanzparade gezwungen wird. Mierendorf zirkelt aus halbrechter Position einen direkten Freistoß ca. 18 Metern um die Mauer,  Fischer kann den Ball gerade noch um den Pfosten lenken. Die erste richtige Torchance für Schreiersgrün dann nach 23 Minuten, Sachs spielt sich sehenswert durch das Zentrum und verzieht aus 16 Metern nur knapp. Beinahe im Gegenzug dann das 2 : 0 für den FSV. Nach Ballgewinn im Mittelfeld wird Mierendorf zentral bedient, welcher Ursuleo auf rechts direkt anspielt. Dieser lässt mit unnachamlichen Antritt die komplette linke Abwehr der Schreiersgrüner stehen und bedient mit flacher Eingabe den mitgelaufenen Mierendorf, der freistehend vor Fischer das zweite Gästetor erzielt. In den nachfolgenden Minuten merkt man der Schreiersgrüner Mannschaft eine gewisse Nervosität an, leider kann dies Treuen nicht nutzen um das möglicherweise vorentscheidende dritte Tor zu erzielen. Umso mehr musste der Treuener Anhang in Minute 35 den Atem anhalten, als sich widerum der stets agile Sachs gegen Wiede und Rink durchsetzt, aus 5 Metern halblinks vor dem Tor aber seinen Meister in Rausch findet. Fünf Minuten später zeigt Schiedsrichter Manthe auf den Punkt, leider auf den im Treuener Strafraum. Im Eins gegen Eins Duell klärt Rink den Ball seitlich, Schiedsrichter Manthe sah einen Kontakt vor dem Klärungsversuch. Sei es drum, aus Treuener Sicht die einzig streitbare Entscheidung des sonst sehr souveränen Schiedsrichters aus Lengenfeld.

Spielertrainer Fahrenholz schnappt sich das Leder und tritt zum Elfmeter an, Rausch ahnt die Ecke und kann den Ball nach außen klären. Wer weiß, vielleicht ausgleichende Gerechtigkeit. Doch Zeit zum Ausruhen bleibt dem Treuener Keeper nicht, bereits 2 Minuten später kommt Nötzel nach missglücktem Klärungsversuch an den Ball und zieht aus 20 Metern ab, Tom Rausch setzt seine ganze Klasse ein und kann den Ball mit sehenswerter Parade über das Tor lenken.

Die zweite Hälfte beginnt ebenfalls mit einem Paukenschlag, nach einer Schreiersgrüner Eingabe kann Rausch den Ball gerade noch klären, leider etwas zu kurz. Die daraus entstehende Torchance klärt Pässler kurz vor der Torlinie, durchatmen. Widerum im Gegenzug die große Chance den FSV Treuen zur  3 zu 0 Führung, Pässler, der an diesem Tag einen bärenstarken Eindruck hinterlässt,  scheitert freistehend von halblinks am glänzend aufgelegten Schreiersgrüner Torhüter Fischer. Trotz der zahlreichen Chancen für die FSV- Elf hat der Gastgeber in Hälfte 2 mehr Spielanteile, kann aber keinen bzw. nur wenig Nutzen daraus schlagen. So entstehen immer wieder gute Kontergelegenheiten, so in Minute 60. Erst kann Mierendorf die Chance gegen Fischer nicht nutzten, dann scheitert der an diesem Tag ebenfalls sehr auffällige Bormann im Nachschuss, Schreiersgrün kann in letzter Sekunde auf der Linie klären. Die letzen Minuten sollten es nochmal in sich haben. In Minute 85 kommt der bereits verwarnte Wiede im eigenen Strafraum einen Tick zu spät, der Schreiersgrüner Angreifer nutzt dies clever aus und geht zu Boden. Elfmeter Nummer Zwei für Schreiersgrün und zudem noch die Ampelkarte für Wiede. Diesmal tritt Nötzel an und knallt den Ball zentral in die Maschen, Rausch hatte sich für eine Ecke entschieden und war daher chancenlos. Wer nun böses ahnte, machte sich umsonst Sorgen. Schreiersgrün konnte die Überzahl nicht ausnutzen, die cleveren Treuener Angreifer verstanden es immer wieder  den Ball gut im Spiel zu halten und so Standards für den Gast zu erarbeiten. Als Spielertrainer Fahrenholz den Treuener Kapitän Rink dann kurz vor Schluss am Mittelpunkt unsanft stoppt, ist das Gleichgewicht wieder hergestellt. Ebenfalls bereits verwarnt schickt Schiedsrichter Manthe ihn vorzeitig zum Duschen. Kurz darauf war Schluss und der Jubel auf Treuener Seite kannte keine Grenzen.

Am Ende steht ein Alles in Allem verdienter Sieg der jungen Treuener Mannschaft zu Buche, auch wenn man in der zweiten Halbzeit dem hohen Tempo aus Hälfte 1 etwas Tribut zollen musste. Generell muss man aber festhalten, dass das Spiel an sich beidseitig von hoher Qualität war und jeder Zuschauer ein intensives, schnelles und gutes Fußballspiel ansehen durfte.

Danke an unseren Onlinereporter Christoph Schaller.

Teilen mit:

Nach dem erfolgreichen vergangenen Wochenende unserer Herren geht es morgen zum Pokalspiel nach Kottengrün. Unsere Erste schlug am vergangenen Wochenende Pfaffengrün mit 8:2 und unsere Zweite legte sogar davor in einem Testspiel 10:0 gegen die Zweite von Pfaffengrün vor. ArminHeute klappte es leider nicht wirklich. Die Zweite unterliegt in einem Testspiel in Zobes mit 1:3. Morgen zum Pokalspiel gegen Kottengrün müssen unsere Mannen hellwach sein. Wie unsere Gastgeber schreiben, wollen sie trotz einiger Ausfälle mit einer Steigerung sicher in die nächste Runde einziehen. Man denkt doch sehr, dass da unsere Jungs etwas dagegen haben. Hoffen wir auf große Unterstützung unserer Fans bei diesem spannenden Spiel. Da ich leider nicht dabei sein kann und nicht auf meine Fotos zurück greifen kann, habe ich mich mal an die Kanonen gesetzt um symbolisch paar Treffer zu landen. Drücken wir unserem Team die Daumen. Bitte schickt mir paar Infos zum Spiel so dass ich meine SMS Abonnenten informieren kann. Vielleicht kann auch mal einer ein Foto machen. Danke sehr.

Teilen mit:
Nachwuchs
Nachwuchs
Wie lang bis
  • Nächste Spiel:
    in 2 Wochen, 0 Tage, 17 Stunden, 12 Minuten, 5 Sekunden
Unsere Geb. im Jan

Wir gratulieren herzlichst.

Hamsa A Abdulahi 01.01
Carlo Jose Hentschel 01.01
Nico Koeppel 01.01
Jörg Gnüchtel 01.01
Frank Schubert 02.01
Moritz Schubert 02.01
Andy Kropf 04.01
Leon Kropfgans 04.01
Christoph Leipoldt 06.01
Niels Rausch 06.01
Thomas Mutschke 08.01
Florian Feustel 11.01
Fataah M Abdulahi 15.01
Finley Schumann 16.01
Selina Schumann 16.01
Jürgen König 18.01
Tobias Rink 19.01
Fabian Rödl 20.01
Dieter Aderhold 23.01
Pascal Köppel 24.01
André Meyer 24.01
Lars Seifert 24.01
Kenneth Mierendorf 26.01
Michael Mach 29.01
Marcel Schmutzler 29.01
Ralf Zeitler 29.01
Stefan Persigehl 31.01

Umfrage

Unser Platz in der Vogtlandliga?

View Results

Loading ... Loading ...
Unsere Besucher
  • 1408997 Besucher
Online
Heute online 382
jetzt online 7
Seite erstellt am 27.05.2012
FSV auf FB
Login