Was möchtest du sehen
Archiv
Nächste Spiel

Im heiß erwarteten Derby gegen Schreiersgrün beginnt Treuen im heimischen Stadion wie die Feuerwehr. Kirstein gegen SchreiersgrünBereits in der 9. Spielminute kann Kirstein auf Vorlage von Mierendorf das 1:0 für Treuen erzielen. Nach der frühen Führung bestimmt Treuen das Spielgeschehen beinahe nach Belieben, Schreiersgrün kommt in vielen Situationen zu spät oder agiert unglücklich. In der 24. Spielminute nutzt Kapitän Tobias Rink nach einem Eckball Abstimmungsprobleme in der Schreiersgrüner Hintermannschaft eiskalt aus und erzielt das 2:0 für die Gastgeber per Kopf. Eben dieser Rink ist es, der das 3:0 in der 31. Spielminute erzielt. Wiederum kommt er nach langer Eingabe freistehend zum Abschluss. Die erste Torchance kann der Gast in Minute 35 verbuchen. Die sonst souveräne FSV – Abwehr kann den Ball nicht konsequent klären, eine Eingabe durch den Schreiersgrüner Schubert findet im Zentrum aber keinen Abnehmer.  Kurz vor Schluss der ersten Hälfte kontert der FSV sehenswert im eigenen Stadion, leider kann Ursoleo im eins gegen eins gegen Torhüter Bemmann nicht vollenden. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte versucht die Fronberg-Elf etwas mehr ins Spiel zu investieren. Entweder scheitert der Gast an seiner Ungenauigkeit oder am glänzend aufgelegten Rausch, der in drei Situationen sein ganzes Können aufbieten muss um den Anschlusstreffer zu verhindern. Wie bereits in Hälfte eins ist es die Treuener Mannschaft, die in den entscheidenden Zweikämpfen konsequenter ist und somit weitere Chancen generieren kann. In Minute 50 spielt Kenneth Mierendorf seine ganze Klasse aus. Nach schönem Anspiel kann er ungehindert Schlussmann Bemmann umlaufen und erzielt den vierten Treuener Treffer. Bereits 7 Minuten später setzt sich Ursoleo auf rechts durch und legt sehenswert für Kirstein auf, der keine Mühe hat dem bedauernswerten Schlussmann Bemmann das fünfte Ei ins Netz zu legen. Den Schlusspunkt setzt erneut Mierendorf, zum wiederholten Male freistehend kann er den Schreiersgrüner Torhüter zum insgesamt 6ten mal bezwingen. Alles in allem ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg der Heimmannschaft gegen einen Gast, der im Gegensatz zum hochklassigem Hinspiel leider etwas enttäuschte.

Worte zum Spiel.

Trainer Daniel Fahrenholz Schreiersgrün. Wir waren noch platt vom Samstag. Heute waren wir durch Urlaub und Verletze nur mit 13 Mann da. Ich bin froh dass sich keiner verletzt hat. Einfach ein verdienter Sieg für Treuen.

Trainer Andreas Schmutzler Treuen. Nicht erwartet haben wir einen Sieg in dieser Höhe. Wir haben das von Samstag übernommen und viele Torchancen erarbeitet und dieses mal auch genutzt. Schreiersgrün hat nie aufgegeben aber sie konnten ihre drei Chancen nicht nutzen. Am Ende ein verdienter Sieg auch in dieser Höhe.

Bei unserer Zweiten klappte gar nichts. Trainer Heidi schüttelte nur mit dem Kopf und wollte nichts dazu sagen. Na solche Spiele gibt es leider auch.

 

Teilen mit:

Nach einigen Versuchen ist es nun soweit. Derbytime Treuen gegen SchreiersgrünHeute endlich das ersehnte Spiel gegen unseren Ortsnachtbarn Schreiersgrün. Start ist 15:00 Uhr im Stadion. Wer bei seinem Osterspaziergang einen kleinen Abstecher machen möchte, kann gern bei unserer Zweiten auf dem Ausweichplatz mit fiebern. Dort beginnt die Partie gegen die SPG. Schreiersgrün/Rebesgrün um 13:00 Uhr.

Wie immer die Tore unter diesem Beitrag. Wir wünschen einen Schönen spannenden Fußball-Ostermontag

Teilen mit:

Die erste Chance gab es für Treuen schon in der 3. Spielminute durch Kenneth Mierendorf.  Schlussmann Göpfert klärt Treuen gegen Kottengründiese Situation reaktionsschnell hat aber in der nächsten Minute wiederrum gegen Mierendorf keine Chance und muss sich geschlagen geben. Das 1:0 für den Gastgeber. In der 23. Minute kann Treuen erneut durch Elfmeter zum 2:0 erhöhen, Kenneth vollendet als Torschütze. Im Konter scheitert Robin Dörks auch im Nachschuss am gut reagierenden Treuener Schlussmann Rausch. Ron Lenk kann nach genau einer halben Stunde Spielzeit das Ergebnis auf 3:0 für Treuen erhöhen. In der 38. Spielminute kann Göpfert den Ball nicht festhalten und legt ihn Kenneth Mierendorf genau vor die Füße, dieser lässt sich das Geschenk nicht nehmen und erhöht für den FSV auf 4:0 zum Halbzeitstand. Treuen lies in der zweiten Halbzeit immer mehr zu und so konnte Lars Trippner in der Minute 69 das Erste und einzige Tor für Kottengrün erzielen. Der Platz wurde nicht besser, beide Teams versuchten noch zählbares zustande zu bekommen was bei schwindenden Kräften in diesem schnellen guten Spiel nicht mehr möglich war.

Mit diesem Erfolg im Rücken gegen eine sehr gute Kottengrüner Elf treffen wir am Ostermontag nun auf unseren Ortsnachtbarn Schreiersgrün. Diese werden mit kampgeist dieses Derby angehen. Nach ihrer Niederlage in Werda, schreiben sie selber auf ihrer FB Seite.

 

 „Da das alles persönliche Einschätzungen sind bleibt zu hoffen das gerade vor dem DERBY morgen gegen Treuen der ein oder andere nochmal in sich geht und ALLES mobilisiert um erfolgreich zu sein. Denn eines wird klar sein. Man kann am Ende nur im Kollektiv und als Mannschaft erfolgreich sein und diese Stärke die unseren SV immer ausmacht muss wieder die Basis für weitere Erfolge werden“.  Quelle

Freuen wir uns auf ein spannendes Spiel.

 

Teilen mit:

Fußball statt Ostereier suchen schreiben unsere morgigen Gäste die SV 1903 Kottengrün auf ihrer Facebook Seite. FSV Treuen : SV 1903 Kottengrün Na das muss doch vorher zu schaffen sein, das mit dem suchen. Hoffen wir dass uns das Wetter nicht wieder ein Strich durch die Rechnung macht. Da schon einige Anfragen kamen. Das Spiel gegen Kottengrün findet auf dem Ausweichplatz statt. Das Spiel unserer Zweiten am Montag auch auf dem Ausweichplatz und das Spiel der Ersten danach im Stadion. Freuen wir uns auf ein spannendes Spiel. Die Tore wieder unter diesem Beitrag.

Teilen mit:

Das hatten wir uns aber anders gedacht. Nicht FSV Treuen : VfB Lengenfeld konsequent ging man an diese heutige Aufgabe heran. Dabei hätte man das Achtungszeichen der Lengenfelder beachten müssen denn bereits in Minute 1 ein Freistoß für die Gäste. Torjäger Herzog scheitert an der Treuener Mauer. Drei Minuten später wird Herzog sauber frei angespielt und kann ungehindert zu 1:0 für Lengenfeld einnetzen. Treuen reagiert zehn Minuten später und Kirstein trifft zum 1:1! In der 27. Spielminute nutzen die Gäste einen Freistoß und erhöhen auf 1:2 durch Toni Rudolph.  Zum Pfiff der zweiten Halbzeit ist es wieder Torjäger Herzog der die Lengenfelder Führung ausbaut zum 1:3. Ein unsanfter Stopper im Treuener Strafraum bringt wiederum die Treuener in Schlagdistanz. Kenneth Mierendorf verwandelt den Elfer zum 2:3 in der 80. Spielminute. Lange hielt der Treuener Jubel nicht an. Erneut trifft Pascal Herzog und erhöht für den VfB zum 2:4. Doch wieder kann Treuen anschließen. Kenneth Mierendorf trifft in der Minute 83 zum 3:4. Trotz das unser Team nebst Torwart alles nach vorn wirft, bleibt es bei diesem Ergebnis.

Stimmen zum Spiel. Trainer Knut Göbel Lengenfeld. Trotz des schlechten Untergrund war es ein Kampfspiel. Wir haben glücklich gewonnen und nehmen die Punkte gerne mit.

Frank Schubert Treuen. Schwache Leistung von uns. Wir waren nicht körperlich präsent, nicht aggressiv genug. Hinten haben wir die vier billigen Tore bekommen. Die nach vorn waren ok. Mir fehlen einfach die Worte.

Ps: Der Bericht über unsere Zweite mit dem tollen 7:1 Sieg folgt später.

Teilen mit:
Nachwuchs
Nachwuchs
Wie lang bis
  • Nächste Spiel:
    in 0 Wochen, 1 Tag, 11 Stunden, 44 Minuten, 25 Sekunden
Unsere Geb. im Aprill

Wir gratulieren herzlichst.

Tobias Flechsig 10.04
Lennox Pflugbeil 16.04
Rainer Heinig 17.04
Edvard Abt 19.04
Domenic Gross 21.04
Ronald Daehne 24.04
Jonas Caesar 28.04
Lenny Röser 28.04
Mario Bienert 30.04
Florian Kohl 30.04

Umfrage

Unser Platz in der Vogtlandliga?

View Results

Loading ... Loading ...
Unsere Besucher
  • 1540185 Besucher
Online
Heute online 109
jetzt online 6
Seite erstellt am 27.05.2012
FSV auf FB
Login