Was möchtest du sehen
intern
Archiv
Meinung unserer Fans
Hier sind wir
Statistik
  • 530916Besucher gesamt:
  • 182Besucher heute:
  • 219Besucher gestern:
  • 2157Besucher letzte Woche:
  • 9056Besucher pro Monat:
  • 3Besucher momentan online:
Nächste Spiel

Für an- oder abtasten hatten die Jungs vor 139 Zuschauern keine Zeit. In diesem Spiel ging es sofort zur Sache. 100% Torchancen waren aber noch Mangelware. Florian ZieglerBis zur Minute 25. Mit einem Pfostentreffer und einen harten Nachschuss meldeten sich nun die Gäste. Schlussmann Knobloch musste seine ganze Klasse in diesem Nachschuss zeigen. Auch Daniel Bergert im Tor der Gäste muss blitzschnell reagieren. Nils Rausch schießt einen Wahnsinns Freistoß den Daniel noch halten kann. Auch den Nachschuss kann er ablenken. Im Konter kann Knobloch im Duell 1:1 die Oberhand behalten. Doch das waren auch die Höhepunkte. Ansonsten plätscherte das Spiel nach Meinung der Fans etwas dahin. Auch nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte kam das Wort Topspiel nicht in Betracht. Andreas Eigel rettet als letzter Feldspieler die eigentlich sichere Führung für die Gäste in der 66. Spielminute. Auch ein Pfostentreffer von Treuen brachte in Minute 81 auch nichts Zählbares. So ging es mit einer Punkteteilung nach Hause. Mir persönlich haben sehr gut unsere Jungs aus der A-Jugend gefallen. Mit dem ganz neuen Florian Ziegler im Team freue ich mich auf weitere Spiele.

Stimmen zum Spiel. BSV 53 Irfersgrün Thomas Pfefferkorn: Es war ein gutes Kreisoberliga Spiel mit einem gerechten Ausgang. Die besseren Chancen lagen bei Irfersgrün, die man leider nicht genutzt hat und deshalb war das 0:0 gerecht. FSV Treuen Silvio Wolter: Man muss auch mal mit wenig zufrieden sein. Von den Chancen war Irfersgrün besser. Unseren Jungs fehlt wieder ein Erfolgserlebnis um richtig durch zu starten. Das letzte Prozent hat gefehlt um bissiger zu sein und ein Tor zu machen. Nichts desto trotz müssen wir zufrieden sein mit dem 0:0. Ein Kompliment an Irfersgrün, sie hatten ein gutes Tempo und haben gekämpft.

Nächste Woche ist Spielfrei. Danach geht’s zum Samstagsspiel nach Unterlosa.

Topspiel der Woche.

Gerade mal vier Punkte sind es zwischen den Tabellenplatz eins bis sieben. Unsere Gäste aus Irfersgrün lösten uns kurzzeitig an der Tabellenspitze ab. Nun steht Auerbach zwei auf den Platz an der Sonne. Von der Offensive der Elf von Trainer Thomas Pfefferkorn geht immense Gefahr aus. Mehr als zweimal pro Partie befördert der Angriff den Ball im Schnitt über die Linie. Beide Mannschaften liegen auf Schlagdistanz zueinander. Nur zwei Punkte beträgt der Abstand in der Tabelle und beide wollen ihre Niederlagen des letzten Spieltages vergessen machen und mit einem Erfolg im Spitzenkampf dabeibleiben. Übrigens, im letzten Spiel trennte man sich 3:3.

Bereits morgen muss unsere Zweite nach Mylau (VSC Mylau-Reichenbach). Bei der letzten Begegnung zwischen den beiden Teams kam ein 4:4 Unentschieden zustande. Ich denke mit einer Wiederholung (Unentschieden) und diesen einen erreichten Punkt, würde Coach Herrgeist gegen den Tabellenfünften vollauf zufrieden sein.

Die erste Chance hatte Jannik Bienert. Durch eine Flanke von Kenneth kann er aber per Kopf nur wenige Zentimeter neben den Tor köpfen. Niclas DähneNeumark testet nach zehn Minuten sachte Dominik im Treuener Tor. Nils schießt da schon straffer, scheitert aber am stark reagierenden Mark Herrmann. Treuen hat mehr vom Spiel. Es muss nur noch klappen. Kurz vor der Halbzeitpause starten die Gastgeber mit einem Mega Angriff. Schnelle kurze Bälle über das ganze Spielfeld, aber Dominik ist reaktionsschnell zur Stelle. Zwei Minuten später fast die gleiche Situation. Wieder ist Schlussmann Knobloch zur Stelle. Freistoß für Treuen. Auch hier ist der Neumarker Schlussmann Herrmann nicht zu schlagen. Halbzeit. Fazit, gutes Spiel von Treuen, doch die schnellen Abschüsse fehlen. Die Halbzeit zwei nicht anders. Treuen mehr vom Spiel, bringt aber nix. Und zwischendurch die schnellen gefährlichen Konter der Neumarker. Anschuss Handspiel gegen Treuen, Freistoß. Doch Dominik ist wieder zur Stelle. Und wieder ein Konter der Gastgeber. Und wieder muss Dominik schnell reagieren. Und es kommt wie es kommen musste. Tor für die Gastgeber in der 90. Spielminute, das 1:0 durch Cedric Groß. Durch Unstimmigkeiten in der Treuener Abwehr hat Dominik keine Chance. Was haben wir erwartet. Klar war das sich Neumark hinten fest macht. Wie dann auch in dem Interview von Jean Paul klar gestellt wird. Mir fehlten einfach die konsequenten Abschüsse die unsere Jungs normalerweise einfach drauf haben.

Stimmen zum Spiel. Jean Paul Biedermann Neumark: Wir haben das gemacht, was man gegen einen Tabellenführer macht. Hinten rein gestellt und auf Konter gesetzt. Dann war das Glück noch auf unserer Seite. Silvio Wolter Treuen: Eigentlich fehlen mir die Worte, aber das ist so ein Spiel. Du rennst 90 Minute gegen den Gegner an und hinten fehlt der Biss, weil jeder denkt die stehen ja hinten dran. Ich habe die Mannschaft gewarnt dass es ein schweres Spiel wird. Vielleicht war es auch mal gut. Ich kann auch der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie sind angerannt, haben 90 Minuten auf Tor gespielt. Wenn du dann zum Schluss in Rückstand gerätst und du keine Chance mehr zum Ausgleich hast, dann haben 10 % gefehlt.

Nächste Woche geht es zuhause gegen den direkten Konkurrenten Irfersgrün zu Sache.

 

Zwei Samstagsspiele.

Nach nun 5 Jahren treffen wir wieder auf die SpVgg 1862 Neumark. Die SpVgg. 1862 Neumark geht eindeutig als Außenseiter in die Partie. Im Verlauf der Saison holten die Gastgeber SpVgg Neumark – FSV Treueninsgesamt 14 Zähler weniger als der FSV Treuen 1992 e.V. Doch wie Trainer Wolter immer meint, „Wenn du vorn dran stehst, geben die Mannschaften alles und kämpfen bis zum letzten Mann“. Und auffallend ist, die Gastgeber verloren Auswärts gegen die Regionalligareserve des VfB Auerbach, die bisher eine sehr gute Saison spielt, nur mit 0:1.

Unsere zweite Mannschaft spielt zeitgleich zuhause gegen die SpG Bergen/Werda. Normal könnte ich keinen der beiden als Favorit einstufen. Doch irgendwie ist bei der Truppe von Geist der Wurm drin. FSV Treuen 2 liegt aber mit nur zwei Punkten weniger auf Platz 13 knapp dahinter und könnte mit einem Sieg an SpG Bergen/Werda vorbeiziehen. Gewinnen hatte jedoch bei FSV Treuen 2 zuletzt Seltenheitswert. Der letzte Dreier liegt bereits fünf Spiele zurück. Ein Dreier der wenigstens ein Punkt wäre doch mal wieder was.

Liebe FSV Mitglieder, liebe Eltern.

Als Verein stehen wir vor einer nie dagewesenen Herausforderung, die wir nur gemeinsam mit euch lösen können. Nur wenn ihr dem Verein weiterhin treu bleibt, haben wir die Chance den Verein so zu erhalten, wie wir ihn kennen.

Ihr als Mitglieder seid keine Kunden, sondern Teil des Vereins. Mit eurem Mitgliedsbeitrag fördert ihr den Vereinszweck. Der Mitgliedsbeitrag ist im Sinne der Mitglieder knapp bemessen und dient dazu den größten Anteil der laufenden Kosten zu decken, die im gesamten Jahr anfallen. Diese laufenden Kosten beispielsweise für Mietzahlungen, Pachtgebühren, die Abzahlung von Krediten, die Instandhaltung der Sportstätten, Versicherungen, Verbandsabgaben etc. bleiben auch dann, wenn der Sportbetriebt ruht, bestehen. Zusätzlich erwarten wir jetzt schon Verluste in Höhe von 10.000-20.000 Euro, die durch Ausfall der Kirmes, Ausfall von geplanten Veranstaltungen und durch rückgängige Sponsoreneinnahmen Aufgrund der Coronakrise entstanden sind und weiter entstehen werden.

Doch am Ende sind es die Mitgliedsbeiträge, die darüber entscheiden, ob wir nach der Krise unserem Sport wieder so nachgehen können, wie wir es vor einigen Wochen noch getan haben.

„Ihre Vereinstreue ist entscheidend für die Zukunft des Fußballs in Treuen.“ Unsere Große Bitte an: bitte seht von außerordentlichen Kündigungen ab und bitte verzichtet darauf uns eure Einzugsermächtigung zu entziehen.

Der Verein ist mehr denn je auf die Mitgliedsbeiträge angewiesen und zum Schutz des Vereins auch verpflichtet die Mitgliedsbeiträge einzufordern, die dem Verein rechtmäßige zustehen. Jeder einzelne Vorgang bereitet uns einen großen organisatorischen Aufwand. Wir möchten die Beiträge nicht durch Mahnverfahren erwirken, sondern setzen unsere Hoffnung in eure Solidarität.

Abschließend möchten wir uns an dieser Stelle für euer bisheriges Verständnis, eure Solidarität und eure Geduld bedanken. Das lässt uns positiv in die Zukunft schauen und stärkt unseren Glauben, den Verein gemeinsam durch diese schwierige Zeit steuern zu können. Wir sind uns sicher: nach dem Ende der Coronakrise werden Vereine und die Werte, die dort gelebt werden, wichtiger und beliebter sein, als wir uns das noch Anfang des Jahres vorstellen konnten.

Vorstand FSV Treuen

 

 

Nachwuchs
Nachwuchs
Ligaspiel
  • Ligaspiel:
    in 0 Wochen, 5 Tage, 0 Stunden, 22 Minuten, 22 Sekunden
Unsere nächsten Geb

Wir gratulieren Herzlich.

Seidel Lukas 01.10
Grimm Niklas 06.10
Albersdörfer Peter 08.10
Wolf Andre 08.10
Mohr Ricardo 10.10
Müller Tom Niclas 14.10
Eigel Gregor Andreas 15.10
Bienert Jannik 17.10
Agumava Luka 18.10
Schwabe Jörg 24.10
Möckel Sven 25.10
Strebelow Francis 25.10
Prior Jörn 26.10
Bietau Luis 27.10
Rudolf Michael 27.10
Fertich Arnold 29.10
Seidel Domenik 31.10
Wojtynek Lukas 31.10

Bei fehlenden Daten bitte mir schreiben.

FSV auf FB
Login