Kirmes Sponsoren 2019
Was möchtest du sehen
Archiv
Meinung unserer Fans
Hier sind wir
Statistik
  • 550871Besucher gesamt:
  • 193Besucher heute:
  • 270Besucher gestern:
  • 2637Besucher letzte Woche:
  • 8503Besucher pro Monat:
  • 6Besucher momentan online:
Kirmes Treuen
Kirmes Treuen 2019
Nächstes Spiel des FSV Treuen
Pokalspiel FSV Treuen

Ein 3:1 gab es in der letzten Begegnung im August 2018  gegen unseren Pokalgegner SG Wernitzgrün/Markneukirchen. FSV TreuenUnsere zweite Mannschaft siegte in Treuen. Neues Jahr neues Spiel. Schwer hatten es die SG Wernitzgrün/Markneukirchen gegen den frustrierten FSV Bau Weischlitz nicht. Über sich selbst enttäuscht wurde auf der FSV Weischlitz Seite viel diskutiert. Dies soll aber nicht die Aufgabe unserer Jungs abmildern. Wernitzgrün wird sich definitiv auch von diesem Spiel genug Schwung mit in diese Partie nehmen und wie man weis, haben Pokalspiele ihre eigenen Regeln.

Freuen wir uns auf ein spannendes Pokal-Wochenende. Die Tore wieder unter diesem Beitrag.

Anfahrt.

Teilen mit.

In der Anfangsphase konnte man das Spiel als völlig gleichwertig betrachten. Von einem Pokalspiel Treuen AuerbachKlassenunterschied war nichts zu sehen. Die ehemaligen Oberligaspieler der Gastgeber wussten genau wie sie zu stehen haben. Sehr Interessant zu sehen wie sich ein laufstarker Kevin Wende gegen einen André Lippmann durchsetzen musste, Erfahrung gegen die Jugend, das sind sehenswerte Momente. Das erste Zeichen für den FSV setze Dolle in der 26. Spielminute. Doch Schlussmann Kevin Meyer pariert diese Aktion mit einer Glanzeinlage. Das scheint nun endlich die Treuener anzuspornen. Nun gibt es ein Spiel nach vorn und Tor im Pokalspiel. Gregor Andreas Eigel der Torschütze in Minute 28.

Auerbach bleibt aber immer gefährlich und auch Knobloch muss seinen Mann stehen. Der FSV mit vorgezogener Abwehr drückt auf die Gastgeber. Nils Rausch bedient Kapitän Tobias Rink perfekt und der trifft zum Halbzeitpfiff für die Rot Weiße Farben. Mit dieser 2:0 Führung geht es für den FSV in die Kabine. Zu schnell zum mitschreiben geht es ab Minute 67. Für Treuen trifft Martin Weiß mit einen seiner Traum-Freistöße (ca. 20 Meter). Julian Dolle zieht wenige Minuten nach zum 4:0 für Treuen (69). Das Ehrentor für Auerbach wir knallhart raus gespielt. Patrick Zschischke kann Tobias überlaufen und netzt gekonnt zum 1:4 ein (70). Fast wird diese Situation wieder abgespult, aber da hat Dominik Knobloch definitiv etwas dagegen. Lautstark hält er das erbeutete Leder stolz nach diesem Kampf, Mann gegen Mann über das Haupt. So bleibt es in einem interessanten Spiel beim 1:4 Endstand.

Stimmen zum Spiel.

Trainer Auerbach, Rene Bley: Wir haben uns ganz normal vorbereitet. Wir wussten dass es extrem schwer wird. Wir wollten das Ergebnis im Rahmen halten und das haben wir geschafft. Wir sind zufrieden wie es gelaufen ist, Treuen wird da vielleicht nicht ganz zufrieden sein mit dem Ergebnis, sie hätten vielleicht höher gewinnen wollen. Wir haben es Treuen schwer gemacht, Wege eng gemacht um durch zukommen. Sie haben ihre vier Tore gemacht und dadurch verdient gewonnen. Herzlichen Glückwunsch. Trainer Treuen Jens Degenkolb. Ein erwartet schweres Spiel gegen eine routinierte Mannschaft. Wir sind weiter und das ist der Punkt in dieser Geschichte. Das da fokussiert wird eventuell zweistellig zu gewinnen ist zweitrangig. Wir sind eine Mannschaft mit einer großen Kaderbreite. Wir wollen gewinnen und das haben wir heute getan. Es war nicht einfach auf diesem Geläuf, aber wir haben das souverän gelöst. Wir sind weiter und schauen mal wer im nächsten Spiel auf uns wartet. Mein guter Freund Christian Klein hat immer gesagt. „Ein gutes Pferd springt immer so hoch wie es muss“.

Nächstes Pokalspiel ist also nächste Woche. Wer und wann ist noch nicht raus.

Teilen mit.

Vorbei mit unseren Testspielen. Heute können wir auf den Waldsportplatz Beerheide wieder etwas Zählbares einfahren. Unsere VfB Auerbach 3 : FSV TreuenMannschaft trifft auf den VfB Auerbach 3 aus der Kreisliga Staffel 1. Diese Aufgabe müsste eigentlich zu schaffen sein. Da so ein Pokalspiel aber seine eigenen Regeln hat, lassen wir uns einfach überraschen. Die Tore wieder unter diesem Beitrag.

Teilen mit.
Aus im Pokal für Treuen2

Einen Qualität Unterschied sah man am Anfang im Spiel keinen. Beide hatten ihre Chancen. Der erste Aufreger war in Minute 25 als ein Spieler von Tirpersdorf durch Handspiel glatt rot bekam. Nun wie kommen die Treuener damit klar, es scheint gar nicht, denn Tirpersdorf geht in der 33. Spielminute durch Domenic Grundig in Führung. In Minute 44 bedient Martin Schaller mit einem Traumpass Abraham Diabagate und der schiebt überlegt und sauber zum 1:1 ein. In der Halbzeit zwei nicht viel anders. Nutzen können die Treuner die Unterzahl der Gäste nicht. Im Gegenteil, obwohl Abby im starken Alleingang fast das 2:1 auf dem Fuß hatte. Die Gäste machen es besser, denn in Minute 61 trifft Patrik Fischer durch die verdutze Treuener Abwehr zum 1:2. Fast dieselbe Aktion später. Wieder ist es Patrick Fischer der sich einfach durch die Treuener Unser AbbyAbwehr köpft und damit auf 1:3 erhöht (74). Dann zog Treuen das Spiel an, aber ein starker Patric Lederer stand reaktionsschnell im Tor der Gäste und gute Chancen für Treuen verpuffen. In der Schlussphase entwickelt sich dieses Pokalspiel noch zu einem echt guten spannenden Spiel, zählbares kommt leider nicht mehr zu Stande. Stimmen zum Spiel gibt´s leider keine.

Freuen wir uns auf das Pokalspiel der 1. Mannschaft nächste Woche in Auerbach.

Teilen mit.

Im letzten Testspiel des FSV Treuen gegen den Landesligisten Lößnitz gab es ein deutliches 1:6. Treuen LößnitzNach einem Elfmeter gingen die Gäste in Minute 16 durch Henrik Jochmann in Führung. Der Ausgleichtreffer durch Bitterbier (33. Min) brachten zeitweise die Treuener sogar in eine spielbestimmende Phase. Doch nach einigen missglückten Versuchen der Gastgeber und die gut funktionierenden Abseitsfallen der Gäste (Abseitstor) setzen sich dann die Landesligisten souverän durch.

Doch hier von Anfang an.

Lößnitz im Vorwärtsdrang, Treuen wird gebremst. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Lößnitz versucht es mit schnellen Konter nach vorn, auf der anderen Seite leichtes festhalten an Mierendorf, dieser macht den Freistoß selber, aber Alexander Schulze kann diesen Knaller parieren und beim nachfassen sichern. Tor für Treuen, aber die Fahne des Offiziellen war oben. Schade, sehr schön herausgespielt. In der 14. Spielminute stoppt Dominik Knobloch einen Lößnitzer Spieler, den Elfer tritt Henrik Jochmann dezent rein. Treuen hätte auch können, doch entweder klappte die Umsetzung nicht, oder die Abseitsfalle der Gäste klappte perfekt. Verdient der Ausgleich in Minute 34. Dolle war sich nicht sicher ob er aus diesem Winkel trifft, überlässt Bitterbier die Flanke und der Ausgleich steht. Der Stand aber nur wenige Minuten, wieder hilft ein Standard für die Gäste aus Lößnitz um in Führung zu gehen. Den Elfmeter schließt erneut Henrik Jochmann. Dann setzt starker Regen ein. Das nutzen die Lößnitzer, innerhalb weniger Minute liegt der FSV 1:4 hinten. Torschütze zwei Mal Cedric Graf. Die erste Halbzeit zeigt deutlich dass man sich jede Minute konzentrieren muss und sich nicht mit Geplänkel aufhalten solle und das gerade gegen einen Top Gegner der Landesliga. Lößnitz macht dies konsequenter und erntet dafür die Tore. Zum Start der zweiten Hälfte die Gäste im ruhigen Spielaufbau. Und das zeigt Früchte, das 1:5 durch Marcel Becher in Minute 57. Zum Schlusspfiff setzt der starke Marcel Becher noch einen drauf zum 1:6 Endergebnis.

Stimmen zum Spiel.

Jens Degenkolb: Es war der erwartete schwere Test den wir mit Absicht gewählt haben. Wir haben das in der ersten Halbzeit ziemlich gut gemacht. Unsere Chancen aber schlecht genutzt uns die Elfer rein schustern lassen. Danach haben wir gemerkt dass wir in die alte Hierarchie zurückfallen und sobald die launische Diva auf dem Platz steht wird es schwer Fußball zu spielen, ob jetzt mit oder gegen den Ball. Wenn dann die Mannschaft irgendwo nicht mehr funktioniert wird es schwer. Bei einfachen Gegnern vielleicht, aber nicht gegen eine Mannschaft wie Lößnitz die sehr gute Qualität in ihren Reihen haben und dies konsequent ausnutzen. Dann kommt auch so ein Ergebnis zustande. So ein Team lässt sich da 90 Minuten nicht aus der Ruhe bringen und zieht das durch, auch wenn wir am Anfang zeitweise sogar das Spiel beherrscht  haben. Unser Problem ist immer wieder, wenn wir nicht als Mannschaft agieren, gegen wen auch immer, wird es immer schwer werden. Da müssen wir den Hebel ansetzen und wir haben auch heute wieder etwas mitgenommen. Wir haben gesehen wer auch im Team eine gewisse Willensstärke mitbringt.

René Klingbeil Lößnitz: Erst einmal Danke das wir hier auf diesem schönen Platz spielen durften. Wir haben zu 80% das geschafft was wir wollten. Natürlich sind wir auch in der Vorbereitung wie ihr, wir hatten Gesten ein Spiel und da melden sich auch die Knochen. Die Elfmeter haben uns sehr zugesprochen. In der zweiten Hälfte haben wir ruhigen Fußball gespielt. Wir wünschen dem FSV für das Projekt Wiederaufstieg viel Erfolg.

Achtung, morgen zum Sonntag das Pokalspiel der Zweiten gegen Tirpersdorf.

Teilen mit.
Nachwuchs
Nachwuchs
Kirmes 2019
Kirmesvorbereitung
Countdown Timer
  • Nächste Spiel:
    in 0 Wochen, 1 Tag, 1 Stunde, 20 Minuten, 58 Sekunden
Unsere Geb im Aug

Wir gratulieren Herzlich.

Mitre Fritz Bernhard 02.08
Jacobi Lukas 04.08
Lange Günter 04.08
Gruner Lukas 06.08
Horn Gerhard 07.08
Söllner Alicia 07.08
Dietrich Jannes 08.08
Ursoleo Federico 09.08
Modes Annalena 10.08
Graupner Joel 14.08
Ritter Yannic 14.08
Wild Stefan 14.08
Heidrich Gerolf 16.08
Opitz Falk 18.08
Hörning Markus 21.08
Henniger Philipp 23.08
Dietrich Swen 26.08
Heckel Pascal 26.08
Konkol Denny 27.08
Burckhard Weck 27.08
Ullmann Heiko 31.08

Bei fehlenden Daten bitte mir schreiben.

FSV auf FB
Login