Was möchtest du sehen
intern
Archiv
Meinung unserer Fans
Hier sind wir
Statistik
  • 801830Besucher gesamt:
  • 60Besucher heute:
  • 557Besucher gestern:
  • 3024Besucher letzte Woche:
  • 11276Besucher pro Monat:
  • 5Besucher momentan online:
Nächste Spiel

Punktlichter Anpfiff der Grün Weißen. Der erste zarte Schussversuch von Treuener Scharschmidt gibt es in Minute Zwei. Ein Pfostentreffer für die Gastgeber 5 Oelsnitz : TreuenMinuten später. Es war kein langweiliges Spiel für die Fans. Kurz darauf scheitert Julian Dolle an Daniel Thoss knapp. Nun geht Nils weit raus und er gibt eine Flanke zu Kenneth Mierendorf und der sieht Julian Dolle. Dolle verlängert das Leder zum 1:0 aus Treuener Sicht in der 24. Spielminute. Leider dauert es nicht lange und Ricardo Persigehl gleicht in Minute 31 aus. Und darauf wieder kann Thoss mit einer Glanzparade Julian stoppen. Kenneth zu Meyer, der lässt den Ball mit der Hacke clever stehen zur Einladung für Martin Weiß der das 1:2 einschiebt. Glück für die Gastgeber, dass ein Pfostenschuss genau auf die Füße der eigenen Abwehr landet. Treuen auf dem Platz das bessere Team. Nun gehts los. Wie heißt es im Eishockey, da gibt es die letzten 5 Minuten Powerplay auf das Oelsnitzer Tor. Leider zeigt das keine Früchte. Völlig überrascht für die Treuener bringen die Gastgeber das nächste Zählbare auf den Platz. Da sah es bei Treuen hinten nicht gut aus. Dominic Oehm bringt Oelsnitz in der 49. Spielminute wieder in Gleichstand. Im Konter kratzt Thoss das Leder von der Linie. Wieder Konter, nun hören die Treuener Fans den Klang des Pfostens bei Rausch. Schön kann sich Julian frei spielen, nun kann er sich bei Kenneth Mierendorf für dessen Vorlage bedanken und kann zum 2:3 in der 62. Spielminute für Treuen erhöhen. In der 67. Spielminute kann wieder Dominic Oehm den Gleichstand herstellen zum 3:3. Eigentor in Minute 75, nun dass 4:3, zugeschrieben wird es Ricardo Persigehl. Danach versuchen drei Treuener Stürmer das Runde rein zubekommen. Es klappt einfach nicht.

Stimmen zum Spiel. Robby Zimmermann Oelsnitz: Wir sind schlecht ins Spiel rein gekommen. Wir wollten uns auf die schnellen Konter von Treuen einstellen. Das haben wir nicht hin bekommen. Defensiv war es Grenzwertig bei den vielen 100 % Tor Chancen auf beiden Seiten. Ich sehe uns als glücklichen Sieger in diesem Duell.

Silvio Wolter Treuen: Unvermögen, wenn du zehn Überzahl Spiele hast und machst nur zwei Tore. Die Schritte die wir nach vorne gehen, machen wir uns in der Rückbewegung kaputt. Da bin ich etwas angefressen. Klar waren wir die bessere Mannschaft, doch stehen wir mit leeren Händen da. Der Aufwand nach vorn war alles für die Katz. Mir fehlen da bissel die Worte. Was wir die erste Halbzeit aufgebaut haben, gekämpft, gebissen, doch zu faul zum Rückwärtsgang. Diese Schritte sind aber nötig zum Erfolg.

 

Nächste Woche kommt unser Landesligist-Urgestein Thalheim zu uns. Die konnten heute in Reichenbach einen Punkt mit fast ihrer A-Jugend holen. Auf die Fans freue ich mich besonders. Definitiv auf das spannende Spiel auch.

 

 

Teilen mit.

Tabellenkonstellation ist trügerisch meinen unsere heutigen Gastgeber der SV Merkur 06 Oelsnitz. Mit großem Respekt sieht sich Oelsnitz nicht als Favorit an diesem 6. Spieltag. Die Gastgeber mussten in Quarantäne und hatten somit zwei freie Wochenenden und kein großes Training. Dazu kommen unsere zwei Punktgewinne gegen Germania und Reichenbach. Vorschau Oelsnitz : TreuenEin Derby gegen Oelsnitz ist und war immer etwas Besonderes. Trainer Wolter möchte natürlich nach diesen Erfolgen den ersten Dreier in dieser Saison einfahren. Personell gibt es neben den noch verletzten Gregor Eigel noch einige angeschlagene Spieler. Achtung es sind nur 200 Zuschauer zugelassen. Danke an die Gastgeber für ihre Mühe und der Umsetzung der Hygieneauflagen. Ladet Euch bitte das Datenblatt runter und füllt es aus. Spart Zeit und Geduld. Daumen drücken für unser Team. Achtung Anpfiff bereits 14:00 Uhr

Datenblatt hier.

Unsere Zweite erkämpft klar den ersten Dreier. Die Fans meinten immer, so eine gute Mannschaft, da fehlt ein Knippser. Und diese hatten sie gestern genug. Vor 50 Zuschauern trifft Kirstein (3), Wiede, Schlosser und S. Herrgeist jeweils einmal. Ich freu mich auf den Bericht von unserem Online Reporter Geist.

Teilen mit.
Treuen trotzt Tabellenführer Punkt ab.

Ein starkes schnelles Spiel. Gehofft haben wir auf diesen Punkt, aber erwartet das Ergebnis? Ein Spiel dass den Wert Treuen : ReichenbachSpitzenspiel verdient hat. Reichenbach nutzte als erstes eine Chance, wobei davor beide Teams einige Chancen vorweisen konnten. In der 16. Spielminute jubelten die Reichenbacher FC Fans Max Kühn zu, der zum 0:1 einnetzte. Zwei Minuten später bringt Julian Dolle den FSV wieder in Gleichstand. Das 1:1 in Minute 18. Vor 236 Zuschauern setzte man die zweite Halbzeit fort. Und die Zuschauer waren über das Spiel sehr zufrieden. Vor allem die Treuener Fans lobten die Leistung ihres Teams. Doch wieder gab es die mangelte Chancenverwertung. Brenzliche Situationen in der 76. Spielminute. Schlussmann Rausch hat alle Hände voll zu tun, die er aber hervorragend meistert. Die letzten 15 Minuten wollen die Gäste zeigen dass sie Tabellenführer sind. Die Abwehr mit Rausch kann dies meistern. Am Ende ein verdienter Punk Gewinn für unsere Mannen. Hier die Stimmen zum Spiel die mehr sagen wie mein Bericht.

 

Carlo Kästner Reichenbacher FC: Es war das erwartete schwere Spiel. Ich weiß das Treuen eine sehr gute Mannschaft hat aus sehr guten Einzelspielern. Treuen hat alles rein gehauen, was man natürlich auch gegen den Tabellenführer machen muss. Sie haben alles in die Waagschale geworfen. Mit etwas mehr Glück und vielleicht waren wir auch etwas näher am zweiten, wegen der Spielanteile, aber….. Dennoch bin ich mit diesem Punkt im Großen und ganzem zufrieden. Silvio Wolter FSV Treuen: Überragend. Wie spielen hier gegen den Tabellenführer der noch ungeschlagen ist. Wie haben gebissen, wir haben gekämpft, wir haben das umgesetzt was ich erwartet habe. Auch ein großes Kompliment an die Schiris. Sie hatten diese Partie jederzeit im Griff. Fair für beide Teams. Dieser Punkt ist ein Sieg für uns. Wahnsinns Leistung meiner Mannschaft.

Nächste Woche haben wir Oelsnitz vor der Brust. Achtung geht schon 14:00 Uhr los.

Teilen mit.

Fast einsam zieht der Reichenbacher FC an der Tabellenspitze seine Kreise. Mit vier gewonnenen Plichtspielen (von vier) und nach dem spitzen Pokalauftritt schwimmt der RC „auf der Suppe“. Ein Zitat von Co-Trainer Stephan Joost. Dazu meinte er direkt zum Spiel in Treuen, „es wird alles andere als ein Spaziergang“. Trainer Silvio Wolter ist sich seiner schweren Aufgabe bewusst. Treuen:ReichenbachZudem ihn noch einige angeschlagene Spieler sorgen machen, wo sich der Liga Einsatz erst heute zum Training entscheidet. Personell können die Reichenbacher auf die Pokalelf zurückgreifen. Trainer Wolter meine zum Spiel. „Wir haben nichts zu verlieren, also können wir unbeschwert aufspielen. Der Plan ist einfach, nicht verlieren. Ein Punkt ist ein kleiner Sieg“.

Achtung, gespielt wird am Sonntag auf unseren Zweitplatz unterhalb des Stadions. Unsere Zweite fährt morgen zum FSV Ellefeld. Beide Spiele starten 15:00 Uhr

Teilen mit.

Der Familienvater und ehemalige aktive Spieler des FSV Treuen Silvio Wolter (74 Bj.), übernimmt den Trainerposten des FSV Treuen. Silvio WolterAuch nach der Beendigung seiner aktiven Laufbahn als Spieler war Silvio des Öfteren bei den Spielen der Treuener als Zuschauer dabei. Erfahrung als Trainer sammelte Silvio zum Beispiel bei dem BSV Irfersgrün, im Nachwuchsbereich des SV Muldenthal, Motor Süd Zwickau und betreute eine Frauenmannschaft. Silvio freut sich auf die Zusammenarbeit mit seinen ehemaligen Verein, wo er schmunzelnd bemerkte, dass er eigentlich nie richtig weg war. Sein erstes Debüt hatte er am vergangenen Spieltag gegen die Germanen in Chemnitz. Mit einem 2:2 Auswärts Punkgewinn kann man auf eine positive Steigerung hoffen. Ob dies zu schaffen ist, gerade gegen den ungeschlagenen Reichenbacher FC und den weiteren nächste Brocken wie Oelsnitz und Thalheim steht auf einen anderen Blatt. Fakt ist die Spieler haben wieder eine starke Leitung am Spielfeldrand mit Silvio und Unterstützer Andreas.

Teilen mit.
Nachwuchs
Nachwuchs
Wie lange noch
  • Landesklasse:
    in 0 Wochen, 6 Tage, 11 Stunden, 30 Minuten, 30 Sekunden
Unsere nächsten Geb

Wir gratulieren Herzlich.

Seidel Lukas 01.10
Grimm Niklas 06.10
Albersdörfer Peter 08.10
Wolf Andre 08.10
Mohr Ricardo 10.10
Müller Tom Niclas 14.10
Eigel Gregor Andreas 15.10
Bienert Jannik 17.10
Agumava Luka 18.10
Schwabe Jörg 24.10
Möckel Sven 25.10
Strebelow Francis 25.10
Prior Jörn 26.10
Bietau Luis 27.10
Rudolf Michael 27.10
Fertich Arnold 29.10
Seidel Domenik 31.10
Wojtynek Lukas 31.10

Bei fehlenden Daten bitte mir schreiben.

FSV auf FB
Login