Kirmes Sponsoren 2019
Kirmes Sponsoren 2019
Was möchtest du sehen
Archiv
Meinung unserer Fans
Hier sind wir
Statistik
  • 516399Besucher gesamt:
  • 352Besucher heute:
  • 748Besucher gestern:
  • 5593Besucher letzte Woche:
  • 19803Besucher pro Monat:
  • 7Besucher momentan online:
Treuen im Schatten der Aufstiegsfeier.

Die Begrüßung erfolgte heute nicht aus der Kabine, sondern auf dem Platz vor den zahlreichen Rabensteiner Fans (220 Zuschauer) die mit einem Reisebus nach Treuen gereist sind. Bei tropischer schwüler Wärme musste Treuen wieder auf viel verzichten. Mit Unterstützung der zweiten, dritten Mannschaft und A-Jugend versuchte man ein Spiel aufzubauen. Rabenstein von Anfang an drängend. Die Treuener Abwehr hatte das aber noch im Griff. Treuen seinerseits gelang mit wenigen, aber dennoch gefährlichen Konterspitzen, das Spiel interessant zuhalten. Die erste richtige Großchance hatte Rabenstein in Minute 19, den Kopfball von Lachmann kann Stiller reaktionsschnell parieren.  Auch die weiteren Minuten FSV Treuen : SG Handwerk Rabensteinmusste Stiller herhalten. In der 33. Spielminute hatte auch er keine Chance. Den Elfmeter von Philipp Hadamus kann er nicht parieren. Das 0:1 in der 32. Spielminute. Und das 2:0 für die Gäste folgt 5 Minuten später (38) durch Ringo Delling. Man merkte nun deutlich, wer die ganze Saison die Tabelle angeführt hat. Nahtloser Übergang zur zweiten Hälfte. Treuen kämpft, Rabenstein spielt sein Spiel. Hut ab vor dem Treuener Kader, dass es nur 0:2 steht. Leider fehlt auch bei Treuen das notwenige Glück um aus Standartsituationen etwas herauszuholen. Am Ende ein verdienter Sieg der SG Handwerk Rabenstein. Dann gab es vor den enttäuschten Treunern, in heimischem Treuener Stadion die Siegerehrung für die SG Handwerk durch den Staffelleiter Sportfreund Stein.

Stimmen zum Spiel: Jens Degenkolb. Herzlichen Glückwunsch an Rabenstein. Von den zwei Mannschaften die diese Saison dominiert haben, da hat sich am Ende Rabenstein verdient durchgesetzt. Das haben sie heute in Treuen auch wieder unter Beweis gestellt. Ich kenne die anderen Ergebnisse noch nicht, aber wie ich mitbekommen habe hat Annaberg verloren, also gibt es doch noch einen Fussballgott. Meine Mannschaft und auch der Verein, hätte es nie verdient unter die letzten drei zu rutschen. Und das werte ich als Erfolg. Woche für Woche haben sich Leistungsträger verletzt. Doch was der Verein geleistet hat, mit Unterstützung der Zweiten und der A-Jugend, dass war eine wahnsinnige Unterstützung. Das war zwar auch ein Qualitätsverlust ist, aber dies ohne es kritisch zu sagen. Sportlich haben wir es geschafft nicht abzusteigen. Nun geht es in die Vogtlandliga, aber wir kommen zurück. André Stöhr. Wir wussten was uns erwartet, wir waren von Anfang an voll konzentrieret. Treuen wird alles geben um eventuell in der Liga zu bleiben. Wir haben eine gute 1. Halbzeit gespielt und auch verdient 2:0 geführt. Die  zweite Hälfte war nicht so gut. Am Ende freue ich mich einfach über diesen Sieg, über den Aufstieg. Wir haben die gesamte Saison gut gespielt. Ich wünsche Treuen alles Gute. Und von der Mannschaft her wünsche ich Treuen das sie die nächste Saison wieder aufsteigen.

Fazit, ein hoch auf unser Team. Gegen den Tabellenersten kann Treuen trotz Zweibesetzung ein gutes Spiel liefern. Das (zurzeit) 5 Mannschaften absteigen ist bestimmt nicht im Sinne des Fairplay und die Ehrung in dieser Situation, aber weitere Worte ich noch im Kopf habe zur dieser Situation spare ich mir. Die FSV Webseite  und die Treuener Fans freuen sich definitiv auf die nächste Saison in der Vogtlandliga. Und die rocken wir mit Hilfe unserer Fans.

Unser Verein unsere Liebe, auf den FSV Treuen.

Einen herzlichen Glückwunsch an die SG Handwerk Rabenstein zum verdienten Aufstieg und viel Erfolg in der Landesliga. Und auch mal großen Dank gesagt an die geilen Fans die euch heute unterstützt haben. Coole Truppe.

 

 

 

 

 

 

Teilen mit
Rabenstein kommt mit dem Reisebus.

Zum letzten Spiel in dieser Saison treffen wir auf den Spitzenreiter der Tabelle. Die SG Handwerk Rabenstein wird mit Sicherheit eine knifflige Aufgabe. Die SG Handwerk Rabenstein hat einen erfolgreichen Auftritt hinter sich. Am Sonntag bezwang man den MeeranerRabenstein gegen Treuen SV mit 4:0. Wer die SG Handwerk Rabenstein besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst 25 Gegentreffer kassierte der Gast. In den letzten fünf Partien rief die Mannschaft von Coach Andre Stöhr konsequent Leistung ab und holte 13 Punkte. Der FSV Treuen hat also eine harte Nuss zu knacken. Ausschlaggebend ist auch das Rabenstein unbedingt punkten muss um sicher aufsteigen zu können. Treuen will den Tabellenplatz 12 halten, denn noch ist immer nicht sicher was am grünen Tisch aus irgendeinem Grund noch entschieden wird. Also muss auch der FSV gewinnen und auf die Ergebnisse der Konkurrenz warten. Die Tore wieder unter diesem Beitrag.

Am besten ihr kommt zum letzten Spiel unseres Teams, in dieser Saison selbst vorbei. Das sind wir unseren Mannen schuldig. Auf den FSV.

 

Teilen mit

Zum letzten Spiel der Rückrunde waren wir zu Gast beim BSV 53 Irfersgrün. Ein entscheidendes Spiel, denn der Kampf um Platz 2 in der Tabelle war noch nicht entschieden. Unser Team war diesmal gleich zu Beginn hellwach und so fiel das erste Tor durch Vincent bereits in der 3. Minute. Gleich nach dem Anstoß erzielte Vincent den Treffer zum 0:2.  Durch ein versehentliches Eigentor bekam der Gegner wieder Anschluss. Mit dem Wissen, dass nur der Sieg mit einem bestimmten Torverhältnis den 2. Platz in der Tabelle sichert, konterten Lou und Lennox, sodass sich die Tordifferenz zur Halbzeit auf 1:4 erhöht hatte.

In der Pause erfolgte dann nochmal eine Taktikbesprechung und eine Umstellung im Team. So wurde Lou als Torwart eingesetzt und Anel durfte sein Können als Spieler unter Beweis stellen. In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit schoss Vincent dann gleich noch 2 Tore. Die Mannschaft spielte schon merklich besser zusammen und zeigte den Willen zu kämpfen. Das fruchtete auch sehr gut, denn mit je einem weiteren Treffer durch Lennox und Luis schien der Aufstieg in der Tabelle sicher. Doch so leicht wollte es uns der BSV 53 Irfersgrün nicht machen und so fielen noch 2 Gegentore.

Zittern war angesagt, denn würde noch ein Gegentor fallen, wäre das Torverhältnis nicht ausreichend. Kurz vorm Abpfiff erlöste uns dann unser Torwart Anel. Mit dem Treffer zum 3:9 war nun der 2. Tabellenplatz sicher.

 

Eine starke Leistung unserer F-Jugend. Da kann man es schon mal ordentlich krachen lassen zum Saisonabschluss.  Herzlichen Glückwunsch an das ganze Team, sowie an die Trainer Torsten und Nico.

FSV Treuen F-Jugend

Danke ganz herzlich an unsere Online Reporterin Jana Heine.

Teilen mit

Ein zeitiges Tor für den FSV in Spielminute 7. Kenneth Mierendorf wird unsanft im Strafraum gestoppt, den fälligen Elfmeter verwandelt Kenneth mühelos. Beide Teams nun mit hochkarätigen Chancen. Der Oelsnitzer Röhling überwindet ganz stark die Treuener Abwehr, schießt aber das Leder weit über das Treuener Tor. Ausgleich in der 34. Spielminute zum 1:1. Auslöser, ein Freistoß für Oelsnitz. Die auftretende Hektik, weil Treuen den Ball nicht wegbekommt, nutzt Swen Baumann zum 1:1. Aber Treuen reagiert darauf mit einem schnellen Danny StillerKonter. Nils Rausch trifft traumhaft ins kurze Eck zum 2:1 für Treuen. Die Gastgeber hatten die erste Halbzeit etwas mehr vom Spiel, die Treuener dafür mehr Zählbares. Auch in der zweiten Hälfte gibt es straffe Zweikämpfe, die unter den zahlreichen Zuschauern (315) laut dokumentiert wurden. Dann der Schock für Treuen. Damisch muss vom Platz. Dennoch gibt Treuen nicht auf und es gibt weiter Chancen auf beiden Seiten. Dann Rot für Oelsnitz, Heydeck muss nun gehen. 10 gegen 10 nun auf dem Platz. Dann wird es bunt. Auch Mierendorf muss vom Platz mit gelb/rot. 10 gegen 9 heißt es nun in diesem Vogtlandderby. Nun ist die Erschöpfung groß auf beiden Seiten. Man sieht es den Spielern an. Fehlpässe, die auf beiden Seiten kraftlos geführt werden. Chancen werden nicht umgesetzt. Danny kann zweimal mit Glanzparaden den Stand halten. Doch in der 81. Spielminute hat auch ein starker Danny Stiller keine Chance, dass 2:2 steht.

Dass noch ein Strafstoßtor den Gastgeber in der 90. Spielminute durch Nils Winkler in die Karten spielt, ist am Ende einfach nur schade für unser Team. Geil gekämpft.

Stimmen zum Spiel:

Jens Starke: Es war ein schwieriges Spiel. Treuen hat alles dafür getan, um den letzten Strohhalm zu ergreifen. Wir hatten unsere Probleme, dennoch hat unsere Mannschaft zweimal einen Rückstand aufgeholt und nicht aufgegeben, und deswegen denke ich war es hinten raus ein verdienter Sieg.

Jens Degenkolb: Ich denke, das war ein gutes Derby. Es war alles dabei, viele Emotionen, die Zuschauerzahl war positiv. Trotz der Platzverweise bin ich der Meinung, dass es kein unfaires Spiel war. Die Platzverweise gehen in Ordnung. Ich bin enttäuscht, wir wussten alle, um was es heute ging. Unter dem Strich sehe ich nur das Positive. Wir haben einen FSV gesehen, der aus dem letzten Loch gepfiffen hat, aber selbstbewusst aufgetreten ist. Ich habe einen A-Jugendlichen, unseren Christoph Leipoldt, der eine Bomben-Partie abgeliefert hat und sogar das mögliche 3:1 auf dem Fuß hat. Mit Spielern von der zweiten Mannschaft, die hier eine überragende Arbeit leisten. Es fehlt uns momentan das Quäntchen Glück, das sich Oelsnitz so feiern lässt ist etwas unverständlich, aber so ist der Sport, das müssen wir akzeptieren.

Nächste Woche gibt es das letzte Heimspiel gegen den Tabellenersten Rabenstein. Und an diesem Tag bleiben wir bestimmt lange sitzen, egal wie es ausgeht. Ich freu mich drauf. Seit ihr dabei????

Teilen mit

Vogtlandderby zum vorletzten Spieltag, denn es geht zum SV Merkur Oelsnitz. FSV TreuenWer hätte zum Hinspiel gedacht (2:1) das dieses Rückspiel brisant wird wie noch nie zwischen diesen beiden Teams. Der FSV Treuen ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung des SV Merkur 06 Oelsnitz mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Wir stehen am 29. Spieltag vor einer schweren, aber nicht unmöglichen Aufgabe. Lasst uns unserem Team den Rücken stärken. Anpfiff in Oelsnitz 15:00 Uhr

Die Tore wieder unter diesem Beitrag.

Teilen mit
Nachwuchs
Nachwuchs
Kirmes 2019
Kirmesvorbereitung
Unsere Geb im April

Wir gratulieren herzlichst unseren Geburtstagskinder im April

Bergner Sebastian 08.06
Böhme Nico 09.06
Basin Helmut 09.06
Rausch Tom 10.06
Fuchs Jürgen 12.06
Fietz Aaron 15.06
Herold Peter 16.06
Stark Anthony 15.06
Gröller Meils 16.06
Schaller Christoph 16.06
Scholz Andreas 17.06
Zeitler Christian 18.06
Georgi Mario 21.06
Drea 21.06
Horn Vincent 22.06
Winter Daniel 24.06
Weller Rico 26.06
Paulek Niels 27.06
Herrgeist Nico 28.06
Kießling Oskar 28.06
Bergner Florian 29.06
Benedict Tim; 30.06
Scharschmidt Mario 30.06
Schubert André 30.06

Bei fehlenden Daten bitte mir schreiben.

FSV auf FB
Login