Was möchtest du sehen
Meinung unserer Fans
Archiv
UserOnline
6 Users online
Besucher gleichzeitig online 69
2 Users surfen auf dieser Seite.
Users: Armin, 1 Gast
Statistik
  • 412.645 Besuche
Nächste Pflichtspiel
Frohe Adventszeit wünscht der FSV Treuen.

Anlässlich der Jahreszeit beschloss die gesamte Fussballabteilung des FSV Treuen 1. 2. und Alt Herren erstmalig eine interne Kabinenweihnachtsfeier abzuhalten! Nach einem lockeren Abschlusstraining am Freitag vorm Derby gegen Oelsnitz, erfolgte um 19.30 Uhr der Startschuss zum gemütlichen FSV Treuen KabinenweihnachtBeisammensein. Die Resonanz war riesig und nach einer kleinen Eröffnung von Trainer Degenkolb. In der er ein positives sportliches Zwischenfazit ziehte und Leuten wie Urgestein Schmutzi der Familie Mierendorf oder unserem Internet Armin & Andrea, was alle riesige Arbeit neben dem Platz leisten seinen Respekt und Dank Aussprach für das bisher geleistete! Auch der Trainingsfleiß von Nils oder die DJ Qualitäten vom 10er oder Vereins Allrounder Herrgeist worden mit kleinen Präsenten für ihre Leistungen honoriert! Anschließend ging es in den gemütlichen Teil über und das Stimmungsbarometer stieg ununterbrochen! Einen großen Dank gilt noch der Fleischerei Schneider aus Treuen für das tolle Catering was den Abend noch perfekt abrundete!

Am Ende des Abends waren sich alle Einig das diese Idee beibehalten wird, da es für Spieler Funktionäre Vorstand und Fans ein rundum schöner Abend war! Was am darauffolgenden Sonntag mit dem 2-1 Derbysieg gegen Oelsnitz das Wochenende nahezu aus Sicht des FSV Treuen perfekt machte! Danke an unseren Online Reporter Jens Degenkolb.

Teilen mit:

Die erste Chance hatte Treuen in diesem temporeichen Spiel durch einen hervorragenden Jörg Schwabe der Kenneth Mierendorf bedient. Dieser kann den Ball leider nur neben das Tor von Stefan Berger setzten. Rabenstein gegen TreuenDie nächste Chance hätte Jörg selber machen können. Doch da ist der Rabensteiner Schlussmann etwas zeitiger am Ball. Im darauf folgenden Konter verpassen die Gastgeber die Führung und treffen nur das Fangnetz über dem Tor der Treuener. Es ist ein starkes Spiel beider Teams. Jeder Vorteil nutzend, aber da wird auch jeder Fehler bestraft. Ein Abwehrfehler der bis dahin sehr guten funktionieren Treuener Abwehr bringt die Führung für Rabenstein kurz vor dem Halbzeitpause zum 1:0 durch Robin Kirsch. Halbzeit. Die Angriffsstarken Gastgeber wollten nach dem Pausentee gleich zeigen wer der Hausherr ist. Doch durch die ungewohnt starke Abwehr und einen starken Tom Rausch im Treuener Tor klappte es nicht mit etwas zählbaren. Bei den guten Konterspitzen des FSV musste auch der Rabensteiner Schlussmann die eine oder andere Situation meistern. Nach einem vermeintlichen Foul an Treuen lässt der Offizielle weiterlaufen. Bei diesem Durcheinander gelingt den Gastgeber das 2:0 durch Patrick Ströhle in der 77 Minute. Nun macht Treuen auf und will sein gutes Spiel auch noch in etwas zählbaren ummünzen. Doch dadurch sind die Gastgeber wieder am Zug. Das 3:0 in der 83 Minute. Torschütze Tobby Schmidt.

Stimmen zum Spiel.

Rabenstein. André Stöhr. Treuen ist ein guter Aufsteiger. Sie haben es uns heute richtig schwer gemacht. Treuen hat sehr gut verteidigt und von unseren drei Toren waren zwei nicht wirklich raus gespielt sondern durch Glück und mit Hilfe des Gegners. Wenn ich Treuen so sehe, denk ich nicht dass sie etwas mit Abstiegskampf zu tun haben. Es war ein Arbeitssieg für uns und die Gäste waren definitiv nicht drei Tore schlechter als wir. Treuen Jens Degenkolb. Schade dass zum Jahresabschluss keine Punkte für uns drin waren. Aber es ist keine Schande hier in Rabenstein zu verlieren. Und ich schließe mich meinen Gastgebenden Trainerkollegen an, dass wir heute hier keine drei Tore schlechter waren. Rabenstein hatte die bessere Ruhe am Ball. Wir haben alles in die Waagschale geworfen. Was aber nicht zwingend jetzt ist als Maßstab. Wichtig das wir uns hier Respekt geholt haben. Jetzt geht’s in die verdiente Winterpause. Ich wünsche allen ein frohes Fest.

Nachwort: Was für ein Spiel, was für eine Leistung unserer Mannschaft. Hätten wir so gegen……. gespielt, aber das wird man immer sagen. Enttäuschung sah man heute nicht groß auf den Gesichtern der Treuener Anhänger eher im Gegenteil. Deutlich merkte man auch durch die Worte des gegnerischen Trainers, dass wir uns hier heute großen Respekt erarbeitet haben. Dafür hat das Team gekämpft. Danke Männer. Und fragt mich jetzt nicht warum Kenneth im Atze-Look aufgetreten ist. Geschadet hat es definitiv nicht, im Gegenteil. Starke Aktion Kenneth. Von mir Daumen hoch.

Teilen mit:

Auf geht es zum Tabellenersten. Was mir bei diesem Duell einfällt ist der 17.03.2013. Unverhofft holte der FSV an diesem Tag drei wichtige Punkte gegen den Abstiegskampf bei den damaligen Tabellendritten Rabenstein (wir Platz 9). Können wir diese Leistung gegen den favorisierten Gastgeber wiederholen, oder können wir wie 2014 wenigstens einen Punkt entführen? Schwer wird dieses Spiel auf alle Fälle. Nach dem Spiel gegen Oelsnitz ist doch die Hoffnung groß wieder eine Sensation einzufahren. Freuen wir uns auf ein spannendes Spiel in Rabenstein. Die Tore wieder unter diesem Beitrag.

Start 08.12.2018, Anpfiff 13:30 Uhr

Zeitungsausschnitt vom Spiel 2013 Klick

Teilen mit:
Danke Jungs.

Heute möchten wir doch mal ganz herzlich DankeFSV Treuen Ordner sagen an unsere Ordner. Sie kümmern sich um die Sicherheit, Ordnung, um die Erfrischung für die Spieler am Rande des Feldes an heißen Tagen. Da müssen Wege frei geräumt werden. Die Eintrittskasse muss stimmen. Ohne sie würde das alles nicht so reibungslos funktionieren. Am Wochenende trafen sie sich mit ihren Frauen zur Weihnachtsausfahrt. Es ging mit dem Zug nach Zwickau zum Weihnachtsmarkt. Anschließend ins Brauhaus zum leckeren Abendessen. Danke hier auch an unsere Chessy Kölbel für die Organisation. Es war ein sehr sehr schöner Tag. Und natürlich danke an Mario & André für die (bestimmt für euch), etwas andere Heimfahrt.

Teilen mit:

Seit dem 06.09.2015 ist unser Nachwuchs-Spar-Döschen bei jedem Event und jeder Feier des FSV Treuen dabei. Nun ging es ihr an den Kragen. FSV Dose geknacktBei Uta Gräf im Fachgeschäft für Brillen und Kontaktlinsen Treuen wurde die Dose von Vereinspräsidenten Swen Dietrich mit dem Dosenöffner (Messer) geöffnet. Der erste Blick in den „Bauch“ der Dose war schon verheißungsvoll. Hier möchte ich gleich einen ganz großen Dank sagen an alle Fans, Besucher, an alle die etwas in diese Spardose geworfen haben. Ihr seid Spitze. Nachdem die Scheine herausgelesen waren (über 400 €), ging es mit dem Kleingeld zur Sparkasse zum Münzen zählen. Und nun kommt es, sage und schreibe 1178,39 € kamen dank Euch zusammen. Und es kommt noch besser. Uta Gräf fand diese Aktion für unseren Nachwuchs so gut, da legt sie noch 700 € oben drauf. Das sind 1878,39 € für unseren Nachwuchs. Ein großes Danke an Uta Gräf und natürlich danke an Euch alle. Die nächste Dose ist schon bereit und aktiv. Und wir hoffen, ihr macht wieder kräftig mit. Unser Nachwuchs, unsere Zukunft.

Teilen mit:
Nachwuchs
Nachwuchs
Wir sind da
Umfrage

Richtig das Joachim „Jogi“ Löw weitermacht?

View Results

Loading ... Loading ...
Unsere Geb im Dez

Wir gratulieren herzlichst unseren Geburtstagskinder im Dezember

Bender Ben 01.12
Bender Leo 01.12
Förster Marcel 03.12
Pauleck Björn 04.12
Findeisen Jason 06.12
Jacob André 08.12
Jacob René 08.12
Röser Michael 08.12
Erdmann Toni 12.12
Moujahed Naim 12.12
Reiher Philipp 13.12
Scharschmidt Niko 14.12
Klinger Moritz 16.12
Rothenberger Lou 16.12
Stiller Danny 18.12
Päplow Jens 20.12
Berger Steffen 22.12
Süß Jan 24.12
Peuschel Raphael 27.12
Möckel Luca 28.12
Weißflog Carsten 29.12
Möckel Leon 31.12

Wie lange noch?
  • Neujahr:
    in 2 Wochen, 2 Tage, 5 Stunden, 27 Minuten, 51 Sekunden
  • Nächste Spiel:
    in 2 Monaten, 1 Woche, 2 Tage, 19 Stunden, 27 Minuten, 52 Sekunden
FSV auf FB
Login