Was möchtest du sehen
intern
Archiv
Meinung unserer Fans
Hier sind wir
Statistik
  • 530916Besucher gesamt:
  • 182Besucher heute:
  • 219Besucher gestern:
  • 2157Besucher letzte Woche:
  • 9056Besucher pro Monat:
  • 4Besucher momentan online:
Nächste Spiel

Für an- oder abtasten hatten die Jungs vor 139 Zuschauern keine Zeit. In diesem Spiel ging es sofort zur Sache. 100% Torchancen waren aber noch Mangelware. Florian ZieglerBis zur Minute 25. Mit einem Pfostentreffer und einen harten Nachschuss meldeten sich nun die Gäste. Schlussmann Knobloch musste seine ganze Klasse in diesem Nachschuss zeigen. Auch Daniel Bergert im Tor der Gäste muss blitzschnell reagieren. Nils Rausch schießt einen Wahnsinns Freistoß den Daniel noch halten kann. Auch den Nachschuss kann er ablenken. Im Konter kann Knobloch im Duell 1:1 die Oberhand behalten. Doch das waren auch die Höhepunkte. Ansonsten plätscherte das Spiel nach Meinung der Fans etwas dahin. Auch nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte kam das Wort Topspiel nicht in Betracht. Andreas Eigel rettet als letzter Feldspieler die eigentlich sichere Führung für die Gäste in der 66. Spielminute. Auch ein Pfostentreffer von Treuen brachte in Minute 81 auch nichts Zählbares. So ging es mit einer Punkteteilung nach Hause. Mir persönlich haben sehr gut unsere Jungs aus der A-Jugend gefallen. Mit dem ganz neuen Florian Ziegler im Team freue ich mich auf weitere Spiele.

Stimmen zum Spiel. BSV 53 Irfersgrün Thomas Pfefferkorn: Es war ein gutes Kreisoberliga Spiel mit einem gerechten Ausgang. Die besseren Chancen lagen bei Irfersgrün, die man leider nicht genutzt hat und deshalb war das 0:0 gerecht. FSV Treuen Silvio Wolter: Man muss auch mal mit wenig zufrieden sein. Von den Chancen war Irfersgrün besser. Unseren Jungs fehlt wieder ein Erfolgserlebnis um richtig durch zu starten. Das letzte Prozent hat gefehlt um bissiger zu sein und ein Tor zu machen. Nichts desto trotz müssen wir zufrieden sein mit dem 0:0. Ein Kompliment an Irfersgrün, sie hatten ein gutes Tempo und haben gekämpft.

Nächste Woche ist Spielfrei. Danach geht’s zum Samstagsspiel nach Unterlosa.

Mit vier gelben Karten und einmal Gelb/Rot und einmal glatt Rot war es vielleicht das hitzigste Spiel des Spieltages vor 138 zahlende Zuschauer. Im Gegensatz von FSV Treuenvoriger Woche sah der Kader von Treuen wieder gut aus. Die Sturmspitzen waren wieder an Bord und so gab es schon zwei gute Torschüsse in den ersten zehn Minuten für Treuen. Bei der 1. Ecke für die Concorden musste sich Dominik im Treuener Kasten richtig lang machen. Bei einem Abpraller im Angriff der Gäste, ging das Leder nur Zentimeter am Treuener Tor vorbei. Die Teams gaben sich nichts, doch etwas Zählbares brachten beide noch nicht auf die Reihe. Dann die Gäste nur noch zu zehnt auf dem Platz. Glatt Rot in der Minute 25 für Schlussmann Robby Militzer wegen Handspiel außerhalb des Strafraumes. Denn fälligen Freistoß verwandelt Kenneth indem er die Mauer umschießt zum 1:0 für Treuen. Hitzige Situation in Minute 56. Nach einem Foul ist man sich nicht einig und in dieser Diskussion muss Hussein Havras der schon Gelb hatte, mit Gelb/Rot vom Platz. Eigentlich unverständlich. Und nicht das es jetzt für Treuen einfacher wäre, im Gegenteil. Nach einem kompletten dreifach Wechsel rannten die Concorden wie die Wiesel. Mit einem Kampfeswillen störten sie den FSV wo immer sie konnten. Doch war dann die Kraft vorbei? Kein Wunder bei dem Einsatz was die Plauener leisteten. André Meyer trifft in Minute 83 für seine Farben, Louis Schlosser zieht in Minute 84 zum 3:0 nach. Relativ einfach machte sich es Felix Niemann. Ganz sauber und locker umrundet er Dominik und schiebt den Ehrentreffer in Minute 88 ein.

Stimmen zum Spiel:

SV Concordia Plauen Rico Seifert: Wir waren gut im Spiel. Dann hatten wir die unglückliche rote Karte und mussten in Unterzahl weiter spielen. Die gelbe rote Karte war ein absoluter Witz. Der Ball war frei und mein Spieler kommt als erster an den Ball und bekommt dafür Gelb/Rot. Danach haben meine Jungs mega gefightet und alles rausgeholt. Wir waren dran und haben euch gestresst und mit eurer Qualität vorn drin, ist es nicht zu verhindern dass wir noch das 2. und 3. Tor bekommen. Wir sind davon überzeigt, wenn es in Gleichzahl weiter geht, es ein ganz enges Spiel wird. Wir gehen trotzdem positiv in die nächsten Wochen und wollen zumindest in den Heimspielen punkten. Unser Ziel bleibt nach wie vor Platz 8. FSV Treuen Silvio Wolter: Der Schiedsrichter hatte heute nicht seinen besten Tag. Die gelbe rote Karte war eine komische Entscheidung. Wir haben uns schwer getan den Ball schnell abzuspielen. Wir haben uns aber mit den Toren belohnt und ich denke doch, dass wir die bessere Mannschaft waren. Bei uns ist immer noch der Fehler,  dass der letzte Pass nicht ankommt und dann musst du laufen was viel Kraft kostet. Ansonsten alles richtig gemacht 3 Punkte geholt.

Nächste Woche geht es nach Neumark. Achtung es ist ein Samstagsspiel.

 

Mit einer 1:4 Niederlage kehrt der FSV Treuen bei seinem ersten Samstagsspiel von der Fortuna zurück. Und mit diesem Ergebnis kann Treuen sogar noch zufrieden sein. Bereits die ersten Chancen konnten die Gastgeber verzeichnen. Bei Treuen fehlten sieben Leute. Mit Mierendorf, Dolle und Meyer fehlten auch die drei wichtigen Torjäger von Treuen. Das Team musste sich erst in dieser Aufstellung finden. Doch diese Zeit hatte Treuen nicht. Die Gastgeber gingen bereits nach zehn Minuten durch Moussa Elichaouia in Führung. Bereits in der elften Minute erhöhte Julian Kührt den Vorsprung der Gastgeber. Die ideenreiche Fortuner brachten nun mehr und mehr Torschüsse auf die Reise. Ein starker Einsatz von Boy brachte den Treuener wenigstens einen Lattenlecker in Minute 27 ein. Danach musste Dominik und die FSV Abwehr wieder ran. In Halbzeit zwei Treuen etwas besser dabei. Freistoß für Treuen. Nils trifft direkt mit einem Hammer-Schuss aus 25 Meter zum 2:1. Nahtlos im Konter das 3:1 in Minute 60 durch Artur Maier. Treuen rennt und versucht, aber Plauen trifft. Marvin Richter stellte schließlich in der 80. Minute den 4:1-Sieg für den FC Fortuna 91 Plauen e.V. sicher.

 

 

 

 

Stimmen zum Spiel. Alexander Grötzsch Plauen. Für uns war der Plan dass wir heute den ersten Heimsieg einfahren wollen. Das hat geklappt. Zwar gegen einen geschwächten Gegner, aber es war ein verdienter Sieg.

Silvio Wolter. Treuen. Wenn du 7 Mann ersetzen musst, die du nicht gleichwertig hast, ist es schwer. Ich kann den Jungs da auch keinen Vorwurf machen. Es gibt Tage da gewinnt man und an anderen Tagen gewinnen andere. Und gut war, dass die immer spielen wollen auch mal ihre Grenzen aufgezeigt bekommen haben.

 

Unsere Zweite verliert vor heimischem Publikum mit 0:4 und rutscht somit auf Tabellenplatz 12 ab. Nächste Woche bleiben wir zu Hause. Am Sonntag empfangen wir die Concorden aus Plauen. Unsere Zweite fährt nach Brunn am Samstag.

 

In einer sehr hart umkämpften Partie wo beide Mannschaften absolut gleichwertig waren, lassen die Treuener die drei Punkte zuhause. Der Anfang sah Luis Schlosseraber ganz anders aus. Wahrscheinlich waren die Treuener noch nicht richtig auf dem Platz. Bereits zwei Minuten nach Anpfiff des Spieles trifft Jens Weigel für die Gäste aus Jößnitz zum 0:1. Doch nun kam auch bei den Gastgebern Wind in die Segel. In Minute 5 musste Patrick Schüler das Leder von der Linie kratzen. Chance für die Gäste, im Konter zieht André Meyer eine lange Bahn und trifft zum 1:1 in der 13. Spielminute. Beide gut stehende Abwehrreihen bringen das Spiel in das Mittelfeld. Wer hat nun die bessere Idee von beiden. Das schneller werdende Spiel bringt nun doch mehr Chancen für beide Teams. Doch Julian Doll bringt die erste Hälfte zum Abschluss. Er trifft für seine Farben in der 45. Spielminute zum 2:1 vor 160 zahlende Zuschauer. Halbzeit. Glanzparade von Rausch im Treuener Tor nach einer gut eingespielten Ecke. Gut zu sehen dass sich die Jößnitzer komplett nach einem Angriff zurückziehen und so es den Treuenern richtig schwer machen dieses Bollwerk zu knacken. Nun häufen sich bei beiden Teams die Chancen. Jößnitz erhöht das Tempo und die Angriffe auf die Treuener Hälfte. Doch ein gut aufgelegter Tom Rausch mit Unterstützung der starken Treuener Abwehr, bringen das knappe 2:1 über die Runde.

 

Stimmen zum Spiel. Steffen Stumpe Jößnitz: Etwas ungerecht. Ein Punkt wäre drin gewesen, vor allem wie wir die beiden Gegentore bekommen haben. Wir haben ein riesen Spiel in der zweiten Halbzeit abgeliefert und da unseren Ausgleich verdient. Euer Torwart hat zwei große Dinger gehalten. Ein Unentschieden wäre für mich gerecht gewesen. Silvio Wolter Treuen: Die Moral hat gestimmt. Die erste Halbzeit war Fußballerisch noch ok und ausgeglichen. Die zweite Halbzeit war kein Fußball Leckerli von uns. Doch wir haben 3 Punkte gemacht und morgen fragt keiner mehr danach wie. Wir stehen mit zwei Punkten Vorsprung auf Tabellenplatz eins, also alles richtig gemacht.

Nächste Woche sehen wir uns schon am Samstag in Plauen bei der Fortuna.

Vorn weg, Treuen traf auf einen richtig guten Gegner, die den derzeitigen letzten Platz in der Tabelle definitiv nicht verdient haben. Doch nun zum Spiel. Die erste Großchance hatte Julian auf dem Fuß. Er scheitert aber am starken Schlussmann von Werda Frank Paetz. In der 16. Spielminute steht Diego Puchta alleine vorm Treuener Tor. Ungehindert trifft er zum 1:0. Aufatmen der Treuener Fans eine Minute später, das 1:1 durch Jörg Schwabe. In der 20. Spielminute schon wieder das 2:1 für Werda. Torschütze Tomas Kalan trippelt gekonnt die Treuener Abwehr aus. Treuen verschläft Chancen und die Konter der Gastgeber werden gefährlicher. Der Werdaer Liveticker spricht schon von einem 1:3 was in der Luft liegt. Da muss sich nach dem Halbzeittee Treuen Bienertetwas einfallen lassen um Werda zu stoppen und selber das Heft in die Hand nehmen. Ein Anfang wäre eine bessere Kommunikation untereinander. Der Tee half nicht. Weiter ist Werda die spieltreibende Mannschaft. Doch dann, Tooor. Das 2:2. Lange Flanke von Mierendorf in den Lauf von Schwabe. Der trifft aus dem spitzen Winkel in der Minute 60. Nun dreht Treuen endlich auf, Chance Dolle, Mierendorf und Rausch. Schwer für die Treuener der holprige Rasen. Tor Treuen, nein. Der Offizielle pfeift vor dem Einschlag im Tor ab? Dann gibt es einen Abschlag vom Schlussmann Werda. Das klappt nicht wirklich. Julian Dolle nimmt sich den verkorksten Ball und schiebt dezent zum 2:3 in der 79. Spielminute ein. In der 85. Spielminute trifft erneut Julian Dolle aus 25 Meter zum 2:4. Und wieder gibt es den Anschlusstreffer. Gegen drei Abwehrspieler setzt sich Diego Puchta durch und erzielt das 3:4. Doch dann Aus, Schluss Ende.

Stimmen zum Spiel. Silvio Wolter Treuen. Die erste Halbzeit war Asche. Nichts was gefordert war wurde durchgesetzt. Der Kampf war zu wenig. Das habe ich zur Pause zur Sprache gebracht. Das wieder paar gefehlt haben und du umstellen musst ist eine andere Sache. Das unsere jungen Spieler Fehler machen ist auch ok. Sie lernen noch und beim nächsten Spiel machen sie diese nicht mehr. Und wir haben auch gegen eine gute Mannschaft gespielt. Wir haben unser wenigen Chancen genutzt. Wir hatten Geduld und die Chancen dann eiskalt genutzt. Denny Hermann Kapitän und Spieler-Trainer Werda. Wir haben gut gespielt, aber viele Fehler im Aufbau gemacht. Wir haben dann unglücklich die Tore bekommen. Wenn du gegen so ein Team in Rückstand gerätst ist es schwer. Zum Schluss waren dann auch die Kräfte weg. Ein verdienter Sieg für Treuen.

 

Nächste Woche geht es zuhause gegen Jößnitz zu Sache. Unsere Zweite muss nach Trieb am Samstag.

Nachwuchs
Nachwuchs
Ligaspiel
  • Ligaspiel:
    in 0 Wochen, 5 Tage, 0 Stunden, 37 Minuten, 43 Sekunden
Unsere nächsten Geb

Wir gratulieren Herzlich.

Seidel Lukas 01.10
Grimm Niklas 06.10
Albersdörfer Peter 08.10
Wolf Andre 08.10
Mohr Ricardo 10.10
Müller Tom Niclas 14.10
Eigel Gregor Andreas 15.10
Bienert Jannik 17.10
Agumava Luka 18.10
Schwabe Jörg 24.10
Möckel Sven 25.10
Strebelow Francis 25.10
Prior Jörn 26.10
Bietau Luis 27.10
Rudolf Michael 27.10
Fertich Arnold 29.10
Seidel Domenik 31.10
Wojtynek Lukas 31.10

Bei fehlenden Daten bitte mir schreiben.

FSV auf FB
Login