Was möchtest du sehen
intern
Archiv
Meinung unserer Fans
Hier sind wir
Statistik
  • 788923Besucher gesamt:
  • 195Besucher heute:
  • 509Besucher gestern:
  • 3259Besucher letzte Woche:
  • 11238Besucher pro Monat:
  • 3Besucher momentan online:
Nächste Spiel
FSV Treuen : Rapid Chemnitz

Mit Einlaufkindern startete das Spiel auf dem neuen Kunstrasen. Die ersten Minuten gingen an die Gastgeber. Stollberg griff nach der Mittellinie nicht groß an und versuchte auf Konterspiel. Das klappte gar nicht schlecht. Dadurch die dicht und tief stehenden Stollberger, war es dann ein ruhiges Spiel. Ein Elfmeter in der 27. Spielminute für Stollberg brachte das 1:0 durch Sven Schönherr. Treuen versuchte es kam aber nicht durch das Bollwerk des FC durch. Die Gastgeber schafften es. Aus einem Konter das Tor 2 in der 39. Spielminute durch Michael Neubert. Jetzt die Stollberger in Vorwärtsgang. Zwei Mal muss Dominik im Treuener Tor seine Klasse zeigen. Die zweite Hälfte nicht viel anders. Das gewisse „Etwas“ bei Landesklasse vermisste man. Treuen versucht zu kämpfen und Stollberg setzte auf Konter. Die letzten Minuten zieht Treuen. Da muss auch ein Kenny Hoyer seine Klasse zeigen. Am Ende wäre doch ein Punkt drin gewesen da Treuen in Halbzeit zwei nichts liegengelassen hat.

Stimmen zum Spiel.

Rico Knopf: Wir sind beide abgestiegen, wie wussten nicht wie wir stehen. Ihr hattet mehr Ballbesitz. Wir haben uns Defensiv gestellt, wir haben schnelle Spieler nach vorn. Am Ende ward ihr zu passiv und das Ergebnis war in Ordnung. Andreas Schmutzler: Wir haben die erste Halbzeit verschlafen, die Tore waren vermeidbar. Von der Einstellung der Spieler war es ok. Die zweite Halbzeit war besser, da haben wir nichts zu gelassen. Ein Punkt wäre sicher drin gewesen.

Nächste Woche gibt es das Duell der Ersten gegen Rapid am Sonntag und unsere Zweite spielt schon am Samstag gegen Bergen/Werda2 . Nicht vergessen das Heimturnier unserer Jüngsten in Schreiersgrün am Sonntag früh.

 

 

 

 

 

Teilen mit.

Zehn Minuten lief das Spiel da gingen die Gäste durch den Kapitän Markus Stehl in Führung. Auch weiter waren die Gäste die etwas zählbaren hinlegten. Colin Ellmauer setzte ungehindert das 0:2 fest. Das waren auch die Höhepunkte der ersten Hälfte. Die wenigen Nadelspitzen der Treuener waren einfach zu wenig. Mit Schwung ging es in die nächste Halbzeit. Den ersten Torschuss FSV Treuen 2konnte Treuen verbuchen, doch dann schleppte das Spiel wieder hin. Beide Mannschaften machten da weiter wo sie aufgehört hatten. Der FSV Treuen versuchte, der SV Morgenröthe-Rautenkranz machte die Tore. Das 0:3 in Minute 61 durch Niels Brunner. In der 69. Spielminute schraubt der Kapitän wieder an der gedachten Anzeigetafel und dreht das Ergebnis auf 0:4 hinauf. Lukas Kain gefällt das so nicht und es steht 0:5 in der 71. Spielminute für die Gäste. Tor Treuen, Jannik Bienert radiert die Null von der Tafel zum 1:5 in den Schlussminuten. Als Abschluss sahen die 28 zahlenden Zuschauer noch einen Elfer. Lukas Kain verwandelt mühelos zum 1:6 für die Gäste. Das nächste Spiel ist in einer Woche Auswärts gegen den SV Coschütz.

Teilen mit.
Treuen versemmelt Saison Auftakt.

In einem nicht auf Landesklasse Niveau Spiel unterliegt der FSV Treuen der Lok aus Zwickau! Nach einem leichtfertigen Ballverlust schaltet Zwickau blitzschnell, Treuen kommt nicht mehr hinter den Ball und somit schließt Neuper mit der ersten Treuen gegen Lok ZwickauChance in der 15. Minute zum 0:1 ab. Treuen war zwar immer wieder bemüht, aber fand keinerlei Mittel den Abwehrriegel der Lok zu knacken. Mit dem ersten vernünftigen Angriff, konnte Dolle in Minute 43 doch den erhofften Ausgleich kurz vor der Halbzeit erzielen!

Wer dachte Treuen nimmt jetzt das Zepter in die Hand, sah sich getäuscht. In der 44. Minute ging der Gegner fast mit einem direkt verwandelten Freistoß wieder in Führung. In der Pause nahm sich die Heimmannschaft nochmals alles vor. Aber auch in der 2. Halbzeit sahen die Zuschauer einen enttäuschenden FSV Treuen. Zwickau wollte nicht, Treuen konnte nicht. Zwickau musste sich nicht groß Strecken, um die Angriffe der Heimelf zu verteidigen und waren bei Kontern stets gefährlich. Einzig ein Kopfball von Meyer in der 55. Minute sorgte mal für Raunen auf der Tribüne. Ansonsten blieb es beim Stückwerk. Zum Abschluss bekam Zwickau dann noch einen schmeichelhaften Elfmeter, den sie dankend annahmen. Somit war die Partie entschieden. Für Treuen heißt es jetzt gewaltig steigern, sonst wird es schwer in der Landesklasse zu bestehen! Für Euch bin ich natürlich auch im Urlaub da, danke an unseren Online Reporter Deggi. Die Erste hat nun erstmal bis 20.09. Pause. Bis dahin bin ich wieder da.

Teilen mit.

Nach meiner Frage an den leider verletzungsbedingten Julian Dolle nach seiner Einschätzung zum Spiel, „es wird sehr schwer, aber es geht immer was“. Und das sah auch nicht schlecht aus. Beide Teams nahmen sich nichts. Ein ausgeglichene erste Nils RauschHalbzeit wobei die Gäste sich dabei vielleicht paar mehr Spielanteile sicherten. Mit einem 0:0 startete die zweite Hälfte. Meyer wird angespielt und läuft und läuft unter dem Raunen der treuener Fans, leider geht´s in die Außenanlage. Konter der Gäste, Pfosten, Dominik wert ab, ein Treuener Abwehrspieler köpft das Leder von der Linie. Spannung pur in diesem Pokalspiel. In der 62. Spielminute ist es so weit, das erste Zählbare gibt es. Und das macht Kevin Werner für den Marienberger Motor, 0:1. Ein Treffer am Treuener Aluminium. Dennoch ist Treuen selbstbewusst und kämpferisch. Dann geht’s rund. Tore für die Gäste. Ich zähle auf, Eigentor (82,) Tore Marienberg durch Kenny Schmidt (84. 85.), Tor Marienberg Kevin Werner (88.) und so war der Traum der Überraschung geplatzt. Bis zehn Minuten vor Schluss war alles für den gastgebenden willensstarken, kämpferisch und disziplinierten FSV Treuen möglich und das garnichtmal so schlecht. Nächste Woche startet die Landesklasse gegen die Lok aus Zwickau. Ich habe Urlaub. Keine Angst die Infos kommen trotzdem.

Teilen mit.
Letzte Testspiel der 1. Mannschaft

Die erste Chance konnten die Gäste vor 61 zahlenden Zuschauer verbuchen, Ahmet Gezer scheitert aber am starken Dominik Knobloch. Die schnellfüßigen Gäste brachten, wie sagt Hedde der Ordner Chef immer, ganz schön Bammbule ins Spiel. Zählbar machte es aber der FSV Treuen, André Meyer trifft für seine Farben in der 17. Spielminute zum 1:0. Die Zuschauer waren zufrieden bis, ja bis die Gäste durch Cem Parlakkilic in der 31. Minute zum Ausgleich trafen. Alles wieder offen. Die 2. Halbzeit verliert durch die vielen Wechsel etwas an Schwung, bzw. an Raffinesse. So richtig durchsetzten kann sich keiner der beiden Teams. Endlich in Minute 72 erhöht André Meyer zum 2:1 für Treuen. Und schon wieder sind die Gäste da, das 2:2 in der 78. Spielminute durch Ahmet Gezer. Bei einsetzenden Starkregen setzt Hakan Tavukcu noch einen drauf und bringt die Gäste mit 2:3 in Führung. Da hat Joel Graupner im Treuener Kasten keine Chance. Ein interessantes Testspiel wo sicher Deggi einiges mitnimmt.

PS: Unsere „Alten Herren“ schlugen unsere 3. Mannschaft am Freitag mit 3:0

Teilen mit.
Nachwuchs
Nachwuchs
Wie lange noch
  • Landesklasse:
    in 8 Stunden, 37 Minuten, 39 Sekunden
Unsere nächsten Geb

Wir gratulieren Herzlich.

Schmidt Fabio 31.08
Ullmann Heiko 31.08
Bienert Leon 04.09
Ködel Lex-Anthony 04.09
Schulten Dorian 04.09
Sow Mamadou 09.09
Stenzel Dustin 10.09
Wagner Louis Emile 10.09
Zeitler Enrico 10.09
Beier Mannfred 11.09
Schneider Pascal 13.09
König Rene 16.09
Pabst Anel Samir 16.09
Schüßler Robert 18.09
Lehnert Steve 20.09
Hartenstein Alexander 23.09
Körner Lucas 24.09
Meisel Fabian 25.09
Diallo Oumar 28.09
Kießling Max 28.09
Noth Marcel 28.09

Bei fehlenden Daten bitte mir schreiben.

FSV auf FB
Login