Was möchtest du sehen
Meinung unserer Fans
Archiv
Nächste Pflichtspiel

Zuschauer 87.

Schnell fielen die ersten Tore in Treuen. Durch Unstimmig in der Treuener Abwehr gibt es das erste Tor für Chemnitz in der 6. Spielminute. Torschütze Florian Rüger überwindet Wolle gegen Chemnitzmühelos den alleingelassenen Schlussmann der Treuener. Aber auch die Abwehr der Gäste ist nicht auf dem besten Stand. Eine Minute später der Ausgleich zum 1:1 durch Erik Damisch. Und wieder geht die Fortuna in Front. In Minute 16 trifft Norman Weckert zum 1:2. In einem der schnellem Konter der Gastgeber bedient André Meyer Kenneth Mierendorf und der Köpft unhaltbar für Jens Voigt in der 26. Spielminute zum 2:2 Ausgleich ein. 41 Minuten sind gespielt. Tor für die Fortuna. Das 2:3 durch Florian Rüger. Halbzeit. Treuen übernahmen nun mehr Spielanteile, brachte aber keine Ruhe ins Spiel um das Spiel konsequent zu drehen. Hier rechts im Bild Mehdi Moujahed der den Ball per Kopf nicht genau erwischt zum eventuellen 3:3.  Die Gäste machen mehr aus ihren Chancen, das 2:4 durch Moritz Günter in Minute 63 obwohl da viele Fans und Spieler einen Pfiff im Vorfeld erwarteten. Danach Treuen wieder mit guten hochkarätigen Chancen aber, in Minute 90+ besiegelt Oliver Schwarz den Endstand von 2:5 an diesem Spieltag.

Stimmen zum Spiel.

Rocco Dittrich: Es war ein Temporeiches Spiel am Anfang mit vielen Fehlern auf beiden Seiten. Am Ende hat sich die Mannschaft durchgesetzt die mehr Qualität hat.

Jens Degenkolb: Du spielst gegen einen Staffel Favoriten die sich auf die Fahnen geschrieben haben um die Aufstiegsplätze zu spielen, dass haben sie heute auch gezeigt. Fakt ist das dieses Ergebnis nicht die Stärke des FSV Treuen wiederspiegelt. Die Mannschaft hat in der 1. Halbzeit immer eine Antwort auf die Führung der Fortuna gefunden. Auch in der 2. Halbzeit kann man Treuen Fußballerrisch und Moralisch keinen Vorwurf machen, im Gegenteil. Es sind Kleinigkeiten die in dieser Klasse entscheiden. Dass auch manche Entscheidung der Offiziellen darauf zum Tor führen ist echt Schade. Doch wir haben eine Mannschaft gesehen die einen Matchplan hat und als Einheit und Team funktioniert.

Martin Weiß: (Treuen Nr. 10) Bei einer Fehlentscheidung die darauf hin noch zum Tor führt zieht dich das als Spieler runter.

Nun haben wir erstmal Pause in der Liga. Das Spiel gegen Lok Zwickau wurde wegen der Pokalteilnahme abgesagt. Ganz neu ist ein Freundschaftsspiel am 14.10.2018 in Glauchau gegen den VfB Empor Glauchau.

Teilen mit:
Treuens erster Auswärtssieg in dieser Saison!

Ein Spiel auf Augenhöhe in den ersten zwanzig Minuten. Nach Kenneths Freistoß auf das Tor der Gastgeber geht Reichelts Rettungsversuch nach hinten los. Der Ball landet hinter der Linie von Franz Sander. Das 1:0 fürDanny Stiller Treuen in der 22. Minute. Ein Lattenschuss zehn Minuten später knallt an das Gehäuse von Danny Stiller und verhindert den Ausgleich. Aufgestachelt durch diesen Teilerfolg muss nun Danny mit einigen Glanzparaden aufwarten. Der FSV klinkt sich dennoch wieder ins Spiel ein und der Halbzeitstand bleibt bei der 1:0 Führung durch den FSV. Ein Elfmeter in Halbzeit Zwei bringt die Gastgeber durch Richie Schulze wieder in Schlagdistanz. Ausgleich zum 1:1 in der 62. Minute. Doch wieder geht der FSV in Führung. Der frisch eingewechselte Federico Ursoleo trifft zum 2:1 für den FSV in Minute 68. Dann etwas Unstimmigkeiten. Ein Treuner liegt am Boden, dennoch läuft das Spiel weiter und das 2:2 wiederum durch Richie Schulze steht. Weiter geht es, Freistoß für Treuen. Kenneth zieht das Ding gekonnt aus 25 Meter zum 3:2 ins Dreiangel für Treuen rein (80). Somit holt sich der FSV die ersten 3 Punkte auswärts in der Landesklasse

Stimmen zum Spiel: Ingo Klöpping. Uns haben heute die Mittel gefehlt. Wir können mehr. Das soll aber die Leistung der Treuener nicht schmälern. Sie haben verdient gewonnen.

Jens Degenkolb. Es war ein glücklicher Sieg. Aber anderseits wenn man auf fremden Geläuf drei Tore macht zeigt das von einer taktischen leidenschaftlichen Mannschaftsleistung und der Sieg ist verdient. Dass heute auch ein Kenneth Maßstab gesetzt hat erwarten wir auch. Dafür gehen viele Spieler auch Wege für ihn. Nach den ersten drei Punkten auswärts wollen wir am Sonntag gegen ein Spitzenteam die englische Woche vergolden.

Sonntag das Spiel gegen den Tabellendritten VfB Fortuna Chemnitz. Anfeuern Pflicht, wir freuen uns auf viele Fans.

Teilen mit:

Zuschauer 108

Über ein 4:2 Ecken-Verhältnis und einiges an mehr Chancen Treuen gegen Schneeberg 1:1als die Concorden kam der Gastgeber in der 1. Halbzeit nicht hinaus. Nach dem Pausentee testeten die Schneeberger zwei Mal in Folge den gut aufgelegten Danny Stiller im Treuener Tor. Die Treuener Sturmspitzen indessen fanden bei ihrem fordernden Spiel keinen zählbaren Abschlüsse bei ihren Chancen. Erst ein Standard brachte in Minute 67 das ersehnte 1. Tor in dieser Partie. Kenneth Mierendorf verwandelt den Freistoß aus ca 25 Meter. Im Konter muss wieder Danny seine Klasse zeigen und verhindert den Ausgleich. In Minute 72 klappt es für die Concorden. Franco Stopp trifft zum Ausgleich 1:1. Auch Tommy Schulze zeigt 3 Minuten später seine Klasse im Tor der Gäste und hält einen Elfmeter von Kenneth. Entstand 1:1

 

 

Stimmen zum Spiel.

Jens Degenkolb (Treuen). Unter dem Strich haben wir 2 Punkte liegen lassen. Vor Beginn dieses Spieles hätte ich bedenkenlos die 3 Punkte unterschrieben. Im Nachgang den verschossenen Elfer und den klaren Elfer nicht bekommenen. Wir hatten das Spiel beherrscht und durch einen Fehler bekommen wir das Gegentor. Wichtig war das wir nach Gelenau den Treuener Fans zeigen wollten das wir spielen können. Das wir konkurrenzfähig sind und eine gute Truppe haben. Gelenau war ein Ausrutscher, heute dieses Spiel, das ist für uns der Maßstab in der Landesklasse.

Armin Oechsner (Schneeberg). Wenn wir die Chancen sehen geht das Unentschieden in Ordnung, wir hätten uns nicht beschweren können, wenn Treuen den nicht gegebenen Elfer und den verschossenen Elfer versenkt. Anderseits hatten wir 3 straffe Chancen  Wir wussten das in Treuen volles Ballett gespielt wird, wir können mit diesem Punkt leben.

Achtung schon am Mittwoch geht es nach Annaberg.

Teilen mit:

Viele Fans (30 von Treuen) von insgesamt 45 zahlenden Zuschauern freuten sich auf dieses Spiel. Doch man konnte nicht an das perfekte Spiel der Vorwoche anknüpfen. Es ging auch nicht gut los für den FSV. Das 1:0 für Gelenau in Minute 6 durch Patrick Kolditz.Gelenau Treuen 4:0 Dabei verletzt sich Schlussmann Tom Rausch ohne Fremdeinwirkung und zwei Minuten später lag er am Boden und es musste Spieler Nico Scharschmidt ins Tor. Tom wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren. Hier die besten Wünsche für seine Genesung. Und auch gleich gesagt, Nico gab sich redlich Mühe und es ist ihm bei den vier gefallenen Toren definitiv kein Vorwurf zu machen. Die Gastgeber durch diese Situation angespornt versuchten nun Nico zu testen. Meist durch mangelnden Abschuss und gut reagierenden Nico klappte das zum Glück für den FSV nicht. Das änderte sich kurz vor der Halbzeit. Das 2:0 für den Gastgeber durch Maximilian Loos. Auch bei Treuen klappte die Durchsetzung zu etwas Zählbaren nicht. In der Minute 69 kann der Gastgeber wieder durch Patrik Kolditz auf 3:0 erhöhen. Schade dass es auf der Treuener Ersatzbank keine große Alternative gab. Das 4:0 durch Maximilian Lois war nur noch Formsache. Das ging irgendwie unter.

Das einige offizielle Entscheidungen auch von den Linienrichter und sogar von den Gastgeber Fans belächelt wurden hilft uns nicht wirklich. Fazit Gelenau nach dem schnellen Tor und Ausfall unseres Schlussmannes das bessere Team und sie haben uns kalt erwischt. Freuen wir uns auf Schneeberg um uns für das Pokalaus zu revanchieren.

Stimmen zum Spiel.

Gelenau Thomas Kersten. Wir hätten nach dem Ausfall des Treuener Torwart in der 1. Halbzeit schon 5:0 führen müssen. Treuen hatte zwei Chancen. Wir haben verdient auch in dieser Höhe gewonnen.

Treuen Jens Degenkolb. Wir sind auf einen Gegner getroffen der 4 Tore aus 5 Chancen macht. Wir haben gut mitgespielt, aber bei uns klappten die Abschlüsse nicht. Danke an die vielen Treuener mitgereisten Fans. Beim nächsten Spiel gegen Schneeberg werden wir alles geben um zu gewinnen.

Teilen mit:

Ein torreiches gut geführtes Spiel von beiden Teams bei bestem Wetter vor 87 Zuschauern. FSV Treuen : Blau Weiß Chemnitz 6:3 (3:2)Bereits in Minute 18 kann Kenneth Mierendorf das erste Tor des Tages für den FSV Treuen erzielen. Durch Vorarbeit von Meyer musste er sich noch durch die vielbeinige Abwehr kämpfen, aber das 1:0 steht. Durch Strafstoßtor kann erneut Kenneth in der 25. Minute den Torestand für Treuen zum 2.0 erhöhen. Doch die Blauweißen setzten nach und können den Anschlusstreffer durch Marco Lenz in Minute 26 erzielen. Dann geht alles schnell. Das 2:2 durch Steffen Schmidt in Minute 40 und nahtlos gibt es wieder Elfmeter für Treuen, das 3:2 durch Marcel Wolf. Nach dem Halbzeittee kann sich der  Kapitän Tobias Rink in die Torschützenliste eintragen,  er trifft zum 4:2 in Minute 52. Der frisch eingewechselte Mehdi Moujahed trifft in Minute 79 zum 5:2. Das 6:2 folgt nur Minuten später durch Erik Damisch. Durch Elfmeter können die Blauweißen den Torestand auf 6:3 besiegeln, Torschütze Norbert Klipphahn. Der Endstand hätte für den FSV deutlich höher ausfallen können. Dennoch ist man mit diesen ersten 3 Punkten in der Landesklasse mehr als zufrieden.

Stimmen zum Spiel

Mario Wesley Trainer Blau Weiß Chemnitz: Ein hochverdienter Sieg für Treuen mit einer geschlossenen Mannschaftsleisung. Sie waren uns fast in allen Belangen überlegen. Leider haben wir auch personell aus dem letzten Loch gepfiffen.

Jens Degenkolb FSV: Es war ein Spiel gegen einen direkten Ligakonkurrenten bei eventuellen Abstiegsplätzen. Wir haben sehr gut nach vorn gespielt. Die 3 Gegentore ärgern mich am meisten da sie mehr oder wenige Geschenke waren. Das hat den Gegner in der ersten Halbzeit stark gemacht. Nach der Rede in der Halbzeit haben wir unsere Tore gemacht und konsequent nach vorn gespielt, gegen einen am Ende personell und konditionell geschwächten Gegner.

Die Fans waren zufrieden.

 

 

Teilen mit:
Nachwuchs
Nachwuchs
Wir sind da
Umfrage

Richtig das Joachim „Jogi“ Löw weitermacht?

View Results

Loading ... Loading ...
Unsere Geb im Okt

Wir gratulieren herzlichst unseren Geburtstagskinder im Oktober

Lukas Seidel 01.10
Niklas Grimm 06.10
Peter Albersdoerfer 08.10
Andre Wolf 08.10
Kauerhoff Mario 08.10.
Ricardo Mohr 10.10
Sebastian Andermann 14.10
Tom Niclas Müller 14.10
Jannik Bienert 17.10
Jörg Schwabe 24.10
Sven Möckel 25.10
Francis Strebelow 25.10
Jörn Prior 26.10
Arnold Fertich 29.10
Elias Regner 31.10
Domenik Seidel 31.10
Lukas Wojtynek 31.10

Wie lange noch?
  • Nächste Spiel:
    in 0 Wochen, 4 Tage, 15 Stunden, 35 Minuten, 45 Sekunden
Unsere Besucher
  • 1747361 Besucher
Online
Heute online 527
jetzt online 12
Seite erstellt am 27.05.2012
FSV auf FB
Login