Kirmes Sponsoren 2019
Sponsoren Kirmes Treuen 19
Was möchtest du sehen
Meinung unserer Fans
Archiv
Hier sind wir
Statistik
  • 476627Besucher gesamt:
  • 226Besucher heute:
  • 312Besucher gestern:
  • 4324Besucher letzte Woche:
  • 16131Besucher pro Monat:
  • 6Besucher momentan online:
Nächste Pflichtspiel
Treuen gegen Marienberg

Als neutraler Beobachter sah man eine Mannschaft die souverän das Spiel bestimmt und einen Gegner der gut mit hält und alles gibt.

Anstoß hatte die Fortuna und testeten gleich Danny Stiller. Von Anfang an die Chemnitzer mit großen Druck nach vorn. Die Treuener Abwehr mit Schlussmann Stiller hatte wurde straff gefordert. Mit schnellen Konterspitzen versuchte Treuen das Spiel der Fortuna zu stören. In der Anfangsphase mit mäßigem Erfolg, aber wichtig in dieser Situation. Dann Tor für Chemnitz in Minute 27 durch Dominik Hornig. Sehr gut und schnell herausgearbeitet da kann man der FSV Abwehr und Danny keinen Vorwurf machen. Im darauf folgenden Anpfiff scheitert Treuen gleich zweimal am möglichen Anschlusstreffer. Den nächsten Treffer erzielten wieder die Gastgeber. Tor für Chemnitz in der 37. Spielminute durch Florian Rüger. Da wäre durchaus vermeidbar verwesen. Sehr schön das Treuen zu keinerJörg Schwabe gegen Kapitän Moritz von der Mühlen Zeit aufsteckt und immer versucht im Spiel zu bleiben, sie machen das auch nicht schlecht doch die Chemnitzer machen es halt besser. Zwei Minuten sind gespielt nach Beginn der zweiten Halbzeit. Tor für Chemnitz, das 3:0 in Minute 47 durch Gabor Vass. Dann ging es kontinuierlich weiter. Tor für Chemnitz in Minute 68. Somit steht es 4:0 durch Moritz Günter. Und weiter in der 75. Spielminute das 5:0, Torschütze Max Müller. Treuen versucht es dennoch weiter und steckt nicht auf, scheitert aber an der starken Abwehr der Gastgeber. Und Chemnitz hat noch nicht genug. Laufstark bis zum Spielende gelingt ihnen noch das 6:0. Torschütze Florian Rüger in Minute 86.

Stimmen zum Spiel.

Rocco Dittrich Chemnitz. Wir wollten drei Punkte und waren darauf fokussiert. Wir haben dieses Spiel verdient gewonnen.

Jens Degenkolb Treuen. Wir sind hier alle mit sehr viel Optimismus angereist und das auch zu Recht. Nun haben wir 6 Tore gefangen was in meinen Augen etwas zu viel ist. Wir hatten auch unsere Chancen haben aber diese nicht genutzt. Fortuna hat verdient gewonnen. Sie haben uns über 90 Minuten ihre Qualität gezeigt. Wir haben zwar paar Ausfälle zu beklagen das ist aber keine Ausrede. Mit etwas mehr Kampfgeist wäre das Ergebnis vielleicht etwas angenehmer geblieben. Unter dem Strich kann ich meiner Mannschaft absolut keinen Vorwurf machen. Man muss einfach anerkennen dass Fortuna Qualität in ihren Reihen hat. Nun ist Ostern. Danach geht es gestärkt zum nächsten Spiel. Wir wünschen Fortuna viel Erfolg in ihrem Projekt Aufstieg.

Zuschauer 80. Unsere Zweite erfüllt ihre Aufgabe und schlagt Eintracht Auerbach mit 2:0. Torschützen Mario Köbel und Thobias Thoß.

Nun ist erst mal eine Woche Pause angesagt. Dann geht es mit neuem Schwung im Stadion gegen Marienberg zur Sache.

 

Teilen mit

Es geht um viel für beide Teams in diesem Spiel, also war abtasten angesagt. Doch das machte der Gastgeber nicht lange mit. Mario Scharschmidt sieht Jörg Schwabe in der Abwehr der Annaberger >Kampf vor den Annaberger Torund spielt ihn an, einfach wird es für Jörg nicht, doch er setzt sich durch und es steht in der 14. Spielminute 1:0 für den FSV Treuen. Im nächsten gesamten Spielverlauf gibt es 6:1 Torschüsse mit Latten- und Pfostentreffer für den FSV, wobei die normalen Chancen nicht mal dazu gerechnet sind. Zu 90 % geht das Spiel auf die Annaberger Seite, aber nichts Zählbares kommt zustande. So geht es mit der knappen 1:0 Führung in die Pause. 54. Spielminute Tor für Treuen. Ziemliches Durcheinander in den Reihen der Annaberger Abwehr. Das 2:0 steht, wer es geschossen hatte war unklar, von der Seite schlecht zu sehen, Eigentor oder Tobias Rink. Der Kapitän steht aber dann im offiziellen Bericht als Torschütze fest. Nun läuft die Chancenverwertung besser, das 3:0 in Minute 64 durch André Meyer. Und wieder Meyer in Aktion, er bereitet das 4:0 für Mierendorf vor. Kenneth trippelt gekonnt an dem Schlussmann Rico Offerlein vorbei und kann elegant ohne Druck dieses Tor in der 76. Spielminute einschieben. Der Endstand völlig ok, wenn man von den liegengelassenen Chancen absieht. In der Tabelle ändert sich nichts für den FSV, da Reichenbach und Oelsnitz ihre Aufgaben auch erfüllt haben.

Stimmen zum Spiel

Co Trainer Annaberg: Das Spiel lag eindeutig in der Hand von Treuen, sie haben das Spiel bestimmt und wenig Chancen für uns zugelassen. Wir haben nicht genutzt nach vorn zu spielen wie das Treuen im Hinspiel gemacht hat. So her gibt es nicht zu sagen. Treuen hat es einfach gut gemacht, Glückwunsch.

Jens Degenkolb Treuen: Man hat meiner Mannschaft angesehen das wir die letzten Spiele Selbstvertrauen geholt haben. Das ist sicherlich nicht nur Glückssache im Moment, wir bringen auch etwas Qualität auf dem Platz. Wir haben heute Annaberg 90 Minuten beherrscht und es war heute ein verdienter Sieg auch in dieser Höhe. Die Chancen die wir uns Heraus gespielt haben, haben wir auch genutzt, sogar noch einige liegen lassen. Unter dem Strich eine super Mannschaftsleistung von eins bis sechzehn. Nun können wir auch mit breiter Brust und gutem Gefühl nach Chemnitz fahren und mal sehen ob wir die Chemnitzer auch bissel ärgern können.

Also nächste Woche geht es nach Chemnitz. Achtung Anpfiff 15:00 Uhr.

Hier unten seht ihr mal unsere Gis was sie heute für Arbeit hatte. Danke dir von Herzen Gis, dass du für den FSV da bist. Dann seht ihr das Tor von André und die zwei Fanblocks. Es waren heute einfach zu viele schöne Fotos. Schwere Entscheidung bei dem geilen Spiel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilen mit

Manchmal ist es schwer einen Bericht zu schreiben. In diesem Fall besonders.  Es steht noch nicht mal ein Ergebnis im DFB-net oder Fußball. de drin. Leider habe ich die Torschützen der Gastgeber nicht im Kopf. Die von Treuen aber auf jeden Fall. Spät ging es in Tauperlitz los. Unter Flutlicht leider nur von einer Seite, versagte meine Kamera komplett. 19:00 Uhr war Anpfiff  und wie die Fans vermuteten, oder besser erwarteten, ging der FSV schnell in Führung. Durch gutes Passspiel schöne Kombinationen lief es hervorragend. Schnell war eine 3:0 Führung aus Treuener Sicht aufgebaut. Dann, ja was dann. Der FSV passte sich an und die Gastgeber drehten auf. Zur Halbzeit stand es auf einmal 2:3. Der Beginn der Hälfte Zwei nicht anders. Treuen beginnt super. Doch dann wieder der Fall wie zum Start in Halbzeit Eins. Treuen geht weiter in Führung, Tauperlitz zieht nach. Am Ende sehen die mitgereisten Fans ein 5:5.  Torschützen für Treuen, zwei mal Schwabe, Meyer, Wende und Mierendorf.

Stimmen zum Spiel.

Trainer Tauperlitz Daniel Miklisch. „Wir haben beide Anfangsphasen verpennt. Wie eigentlich immer. Dann aber über den Kamm ins Spiel gefunden und verdient am Ende 5:5 gespielt. Ganz einfach“.

Trainer Jens Degenkolb erstmals seit dem ich Interview mache, sichtlich nach Worte suchend. „Testspiel auf einen schwierigen Geläuf (Hartplatz), doch das müssen die Jungs auf die Reihe bekommen und annehmen. ……………….  Das wir dann so auftreten. Ich bin echt enttäuscht“.

Am Ende doch nur ein Testspiel das auch durch das Wechseln Daniel Miklisch und Jens Degenkolbbeeinträchtigt war, aber dennoch sehenwert. Kompliment an die Gastgeber, das dieses Spiel durch den Torhunger nicht langweilig wurde. Die Gespräche danach waren dennoch nicht von diesem Ergebnis überschattet. Bei guter Pizza blieben die Jungs noch lange sitzen. Nächste Woche Punkspiel in Schneeberg. Unsere Zweite spielt morgen in Rempesgrün. Auf den Bild die zwei Trainer Daniel Miklisch, den Namen sicherlich viele kennen und Jens Degenkolb.

Teilen mit

Als erste Aktion konnte Schlussmann Michael Kaiser nach einem Einwurf von Scharschmidt ein Eigentor verhindern. Dann spielen sich nur Aktionen in der Hälfte der Gelenauer ab, aber dann. In Minute 14 kann Lars Kolditz im Alleingang die Treuener Abwehr überwinden und wird folgerichtig mit dem 1:0 für die Gäste belohnt. Standard Situation in Minute 28. Bei einem Strafstoß bekommen die Gelenauer den Ball nicht unter Kontrolle, Martin Weiß nutzt dies gnadenlos zum Gleichstand von 1:1 aus. In der zweiten Halbzeit machten starker Sturm und Einsetztender Regen den Spielern zu schaffen. In der 54. Spielminute pflügt sich Jörg Schwabe durch das Feld und kann André Meyer bedienen der dann gekonnt das 2:1 einschiebt. Für diese gute Aktion belohnt sich nun Jörg Schwabe selber indem er wenige Minuten später das 3:1 für die Rot Weißen erzielt. Kenneth Tor im liegenEintragen in der Liste der Torschützen kann sich Kenneth Mierendorf der sich sehr gut durchgesetzt hat. Dabei rutscht er auf dem nassen Untergrund aus und kann im liegen den Einschlag zum 4:1 für seine Farben verfolgen.

Stimmen zum Spiel.

Jens Degenkolb Treuen: Ich bin sehr glücklich, dass wir das Spiel gewonnen haben. Die Art und Weise, gerade in der zweiten Halbzeit, ist das, was wir uns vornehmen Woche für Woche und Respekt auch an die Gegner. Sie haben sich wirklich gut verkauft und gehen mit 1:0 in Führung. Nachdem wir uns in der Halbzeit nochmal eingestimmt haben, haben wir noch zwei drei Sachen angesprochen, die wir verbessern müssen und meine Jungs wirklich gut umgesetzt haben. Sie haben sich dann auch mit den notwendigen Toren belohnt. Herauszuheben ist eigentlich fast niemand. Marcel Wolf war für mich heut einer der besten Spieler auf dem Platz. Das stimmt mich sehr positiv für die kommenden Wochen, da wollen wir dieses Gesicht weiter zeigen.

Thomas Kersten Gelenau: Der Start war schon mäßig von beiden Mannschaften. Die ersten zwei Chancen waren Einwürfe von euch. Das war schon bezeichnend. Da hat man gesehen, dass beide Mannschaften, obwohl ihr zwei Siege in Folge hattet, nicht vor Selbstvertrauen strotzen. Wenn du dann 1:0 in Führung gehst, musst du trotzdem gestehen, dass wir zu keiner Minute die Sicherheit hatten, dass wir das Ding hier heute nach Hause holen. Ich weiß nicht, wie ich es sagen soll, aber heute hat alles gefehlt. Es hat die Abstimmung gefehlt, es haben die Abstände gefehlt, hier hat der Einsatz gefehlt. Ich bin komplett enttäuscht von meiner Mannschaft, nicht nur aufgrund dessen, dass so viele fehlten, aber das was wir abgeliefert haben, ist eine Katastrophe. Treuen hat es mit einfachen Mitteln gemacht, so schnell wie möglich mit langen Bällen nach vorne, die schnellen Stürmer super eingesetzt und man hat gesehen, Treuen hat einen Plan. Es war nicht nur einfach raus geschrotet. Es war egal, ob es ein Einwurf, ein Eckball war oder ein langer Ball. Es war einfach immer brandgefährlich und wir haben halt einfach irgendwie versucht hinten Fußball zu spielen.

Leider geht es nach diesem Erfolg von Treuen in der Tabelle weder nach oben noch nach unten. Dennoch ist die Revanche vom Hinspiel geglückt. Nun gibt es eine Woche Pause, aber unsere Zweite spielt am nächsten Wochenende gegen den FSV Rempesgrün, in Rempesgrün. Wer fährt mit?

Teilen mit

Vieles richtig gemacht im letzten Spiel und trotzdem verloren. Ja, das klingt wirklich komisch. Aber….Alle Spieler haben ihr Bestes gegeben, gekämpft aber leider kein Tor erzielt. Wir waren komplett spielerisch überlegen! Leider hatten wir einfach kein Glück und SG 1880 Reuth / RFC : FSV Treuen2selbst einen Elfer konnten wir nicht nutzen! Dazu kam dann noch, dass der sehr junge Schiri extrem unsicher wirkte und uns auch noch ein Tor aberkannte. Ich verstehe auch nicht, dass bei diesem Spiel 4. gegen 5. ein sehr junger Schiedsrichter ohne Erfahrung eingesetzt wurde! Dies war die Einschätzung von Trainer André zum letzten Spiel. Danke dir Heidi. Morgen soll es auf unseren Ausweichplatz besser laufen. Bildquelle SG 1880 Reuth / RFC die ihrerseits meinten, Zitat.

„Da Fußball aber eben ein Ergebnissport ist, geht heute die optisch bessere Mannschaft als Verlierer vom Platz. Uns Solls Recht sein, es muss halt auch mal solche “verkorksten” Siege geben“.

Drücken wir unseren Team die Daumen.

PS: Die 1. Mannschaft spielt am Sonntag im Stadion.

Teilen mit
Nachwuchs
Nachwuchs
Kirmes 2019
Kirmesvorbereitung
Umfrage Fanshop

Endlich wieder Fanshop aufbauen, was wollen wir? Mehrfachantwort möglich.

View Results

Loading ... Loading ...
Unsere Geb im April

Wir gratulieren herzlichst unseren Geburtstagskinder im April

Klein Christian 11.04
Pflugbeil Lennox 16.04
Heinig Rainer 17.04
Damisch Erik 18.04
Abt Edvard 19.04
Gross Domenic 21.04
Dähne Ronald 24.04
Taubner Dennis 26.04
Caesar Jonas 28.04
Röser Lenny 28.04
Scholz Marcel 29.04
Bienert Mario 30.04
Kohl Florian 30.04
Stöckel Mario 21.04
Beulitz Mike 26.04

Wie lange noch?
  • Nächste Spiel:
    in 0 Wochen, 3 Tage, 0 Stunden, 33 Minuten, 21 Sekunden
FSV auf FB
Login