Was möchtest du sehen
intern
Archiv
Meinung unserer Fans
Hier sind wir
Statistik
  • 709182Besucher gesamt:
  • 177Besucher heute:
  • 558Besucher gestern:
  • 4930Besucher letzte Woche:
  • 21764Besucher pro Monat:
  • 6Besucher momentan online:

Zum Rückrundenauftakt kam es gleich zum Duell mit dem Spitzenreiter Heinsdorfergrund 2. Nach 7 Minuten konnten wir nach starker Einzelleistung von Jens Degenkolb mit 1:0 in Führung gehen (Deschi ging an zwei Spielern vorbei und traf mit rechts ins untere linke Eck). Nach 12 Minuten kam Simon Hommel für den verletzten Sven Möckel ins Spiel. In der 33. Minute kamen die spielstarken Gäste zum 1:1 Ausgleich. Nach starker Hereingabe stand Marco Sonntag goldrichtig am Fünfmetereck. Nick Heine (54.min) und Steve Lehnert (65.min) kamen neu ins Spiel. Wir hatten einige gute Chancen durch Tom Rausch (52.min), Tobias Thoß (68.min) und Nick Heine (71.min), die wir leider nicht nutzen konnten. Nach 74 Minuten stand nach einer Hereingabe von Tom Rausch Steve Lehnert genau richtig und traf zum umjubelten 2:1. In den letzten Minuten konnten wir uns bei Danny Stiller und der Abwehr um Marcel Schmutzler bedanken, die immer ein Bein dazwischen brachten. Am Ende stand ein verdienter Sieg zu Buche.FSV Treuen2 : Spvgg Heinsdorfergrund 2 Ein großer Dank an die Mannschaft, die alles raus gehauen hat.

Am Samstag, den 14.03. 2020 treten wir bei der Zweiten von FC Teutonia Netschkau an. Anstoß ist 13:00 Uhr.

Danke an unseren Online Reporter Nico Herrgeist.

Teilen mit.
Derbysieger

Gleich in Minute eins haderte die Treuener Abwehr. Abgewehrt und in der darauf folgenden Ecke von Schreiersgrün fehlten nur Zentimeter zum Einschlag. Auch die nächsten Torschüsse können die Gastgeber verbuchen. Sie spielten Dominik warm, oder trafen die Bäume über dem Tor. Aber es sind die Treuener die etwas Zählbares machen. In den schnellen Lauf, flankt Kirstein auf Julian Dolle der überlegt zum 0:1 einnetzt (9. Min rechts im Bild). Dann toben die Ränge Elfmeter für die Gastgeber und Dominik hält diesen Elfer, den Bonus habt ihr unten im Video. Dann setzt er noch einen drauf. Den wenig später scharfen Schuss in der 1:1 Situation pariert er auch noch. Glücklich mit dieser 1:0 Führung aus Treuener Sicht geht’s zum Pausentee. In der zweiten Spielhälfte verpasst der FSV einige hochkarätige Chancen. Nach diesen Chancen sind sich doch alle einig, eine verdiente Führung für den FSV bis dahin. Aber Schreiersgrün gibt alles, das wird belohnt in Minute 60. Mit einem (Traumtor), Fallrückzieher gleicht Nico Herold aus. Nun ist wieder alles offen in diesem Spiel. Weiter geht es mit der Chancenvergebung für Treuen. Fünf Ecken in Folge für Treuen, nichts erreicht. Meyer rutscht Millimeter am Ball vorbei und und und. Dann macht es André richtig und eiskalt. André Meyer trifft zum 2:1 für den FSV (81). Dann gibt es noch Elfmeter für Treuen. Ohne den offiziellen Schlussmann der Gastgeber der durch Meckern vom Platz gehen musste. Kenneth Mierendorf SV Fronberg Schreiersgrün : FSV Treuenschießt und erhöht das Ergebnis zum 3:1 für Treuen in Minute 85.

 

 

 

Stimmen zum Spiel:

Daniel Fahrenholz, Schreiersgrün:  Es war ein Derby welches 75 Minuten rüber und nüber ging. Wir hätten mit unseren Chancen eigentlich am Anfang in Führung gehen müssen. Treuen ist dann mit einem guten Konter in Führung gegangen. Im Ganzen gesehen war der Sieg von Treuen ok, aber ein Punkt wäre trotzdem drin gewesen. Jens Degenkolb Treuen: Gute Derby Stimmung hier auf dem Platz. Schreiersgrün war sehr gut auf uns vorbereitet. Sie haben uns einiges abverlangt, dass es ein schwieriges Spiel wird wussten wir. Grundlegen haben wir das umgesetzt was wir uns vorgenommen haben. In der ersten Halbzeit hatten wir da wesentlich mehr Probleme. Dann muss ich auch sagen, wieder ein Dominik Knobloch überragend im Spiel. Mit zwei Paraden und den gehaltenen Elfmeter mit der danach der 1:1 Situation. Dann gehst du glücklich mit der 1:0 Führung in die Pause. Dann die Reaktion zu dem Ausgleich der aus dem Nichts kam, das finde ich überragend von meiner Mannschaft wie sie reagiert hat. Wir haben Qualität und wenn sie dann zum tragen kommt, verlange ich auch das diese Qualität sticht. Ich fande, der schlechteste auf dem Platz war der Schiedsrichter. Schreiersgrün absolut, sie müssen sich keinen Kopf machen dass sie da hinten rein rutschen. Wenn sie jedes Spiel so couragiert angehen, klappt das. Für mich war das heute ein rassiges Derby mit einem verdienten Sieger FSV Treuen. Den schlechtesten Mann hatte ich schon erwähnt.

Nächste Woche Heimspiel gegen FC Werda. Wird meines Wissens gespielt im Stadion. Hier euer Bonus, den gehaltenen Elfer von Dominik.



Teilen mit.
Spitzenspiel in Syrau.

Zwei schöne Chancen hatten die Treuener gleich zu Beginn. Zählbar macht es Julian Dolle in Minute 14. Den langen Ball zu ihm kann er kontrolliert ins Netzt von Enrico Himsel lenken. Den nächsten Schuss ca 15 später von Dolle, kam Enrico reaktionsschnell über die Latte lenken. Dann war Dominik gefordert. Auch er muss sich lang machen um die Führung in die Pause zu bringen. Fazit, hinten etwas unsicher und wieder gibt es das Problem Chancenverwertung. Dazu ist zu sagen dass der Schlussmann der Gastgeber eine hervorragende Leistung ablieferte. Treuen aber dennoch das bessere Team. Start zur zweiten Hälfte. Treuen wieder vorwärts unterwegs. Dann wird Kenneth von zwei Spielern in die Zange genommen. Selber legt er den Ball auf den Elferfleck und erhöht den Stand auf 2:0 in Minute 53 für den FSV. Mit einer langen Flanke von Martin Weiß kann Kenneth auch das 3:0 für Treuen einschieben (63). Dann Gelb Rot für die Gastgeber. 10 gegen 11. Doch es sind sie Gastgeber die in Unterzahl zulegen. Sie nutzen das 10 Mann Spiel aus und drehen fast das Spiel, das 3:1 durch Elfmeter für Syrau, Torschütze Clemens Zierold (77). Tor Syrau in Minute 78 durch Pascal Steinbach, Schwupp, nun steht es 3:2 und Syrau in Schlagdistanz. Doch auch Treuen legt sofort nach, Tor für Treuen (79) durch Kenneth Mierendorf, SC Syrau : FSV Treuender einen phantastischen Tag hat. Der Stand 4:2 für Treuen mit drei Toren in drei Minuten. Dann geben die Gastgeber auf. Die zwei Tore von Julian Dolle 90+2 und Kenneth Mierendorf 90+3 werden irgendwie locker herausgespielt. Eine gelungene starke Leistung von Treuen in diesem Spitzenspiel.

Stimme zum Spiel. Leider habe ich Chris nicht erwischen können. Aber Jens stand mir zur Verfügung.

Jens Degenkolb Treuen: Überglücklich, wir sind mit einem Sieg in die Rückrunde gestartet. Wir hatten in diesem Spitzenspiel einen Titelanwärter vor der Brust, 6:2 klingt zwar etwas eindeutig, aber wir hatten hinten heraus auch ein paar mehr Körner. Aber das Spiel kann auch kippen, da wo sie auf 3:2 heran waren, aber prompt die Antwort mit dem 4:2 kam. Dass war extrem wichtig für das Selbstbewusstsein der Mannschaft. Unter dem Strich eine klasse Mannschaftsleistung, sie waren Diszipliniert, Mannschaftsgeist, Leidenschaftsvoll. Auch die Zuschauer werden gesehen haben, dass wir verdient als Sieger vom Platz gegangen sind. Das macht mich sehr stolz. Das zeigt dass sich die intensive Vorbereitung bezahlt gemacht hat, aber es gibt noch 14 schwere Spiele zu bestreiten. Nun Vorbereitung nächste Woche gegen Irfersgrün Heimspiel.

Morgen auf dem Ausweichplatz spielt die A-Jugend  gegen die Männermannschaft von Döhlau.

Teilen mit.

Sieg im letzten Testspiel vor dem Trainingslager. Auch wenn das Ergebnis zweitranging ist in einem Testspiel, hätten die Treuener Fans doch gern mehr Ausbeute aus den vielen Chancen gesehen. Der Start des FSV begann mit einem Anlauf auf das Tor der Gastgeber. Es hätte schon in den ersten Minuten … stehen können für, aber lassen wir dass, das kennen wir von unseren Jungs. Dass aber heute ein anderes Ziel im Focus stand, erklärt uns Deschi am Ende in seinem Interview. Zum Erfolg führt die gute spielerische und kämpferische Treuener Leistung in Minute 19. Kenneth trifft aus der Drehung zum 1:0 für Treuen. Die Gastgeber nutzen ihrerseits kleine Unstimmigkeiten der Treuener zügig aus, aber die Abwehr und Dominik hatten das gut im Griff. Abby FSV TreuenMit diesem Resultat ging es in die Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit ruhiger. Beide Mannschaften zeigten ein gutes Spiel, wobei aber Treuen nicht an die starke Anfangsphase der Partie anknüpfte. Am Ende dennoch ein gutes Spiel gegen einen „geschwächten“ Landesklasse Gegner.

Stimmen zum Spiel.

Steffen Karl Klaffenbach. Einfach nur eine schlechte Leistung von uns. Wir hatten heute viele Ausfälle durch Krankheit, Arbeit und Verletzungen. Ich wünsche Treuen viel Erfolg für die weitere Saison.

Jens Degenkolb Treuen. Ein guter Test. Die Vorgaben hat meine Mannschaft fast vollständig erfüllt. Die Vorgabe war das wir taktisch diszipliniert spielen und das wir zu Null spielen. Darauf lag der Fokus. Zwingend war nicht die Tore schießen sondern zu Null. Das haben wir geschafft und darauf bin ich stolz. Hinten hinaus hatten wir aber auch mehr Körner, da musst du das anders gestalten wie ein knappes 1:0.  Aber wieder haben wir viel Positives und Verbesserungen hinzu gebracht. Das ist das wichtigste. Wir haben heute ordentlich Fußball gespielt und ich wünsche Klaffenbach viel Erfolg in der weiteren Saison.

Nun machen unsere Jungs am Donnerstag ins Trainingslager. Dort steht das Testspiel gegen Dukla Prag schon fest (erste tschechische Fußballliga laut Wikipedia). Keine Angst ich habe unsern Deschi schon in die Pflicht genommen mir Fotos und Infos zu schicken. Danke schon mal Jens.

Teilen mit.

Das erste Testspiel hat unser FSV erfolgreich gestaltet, auch wenn am Ende ein 2:2 Unentschieden zu Buche steht. Mit dem FC Motor Zeulenroda gastierter der Tabellensiebente der Thüringischen Landesklasse in Testspiel Treuen : ZeulenrodaTreuen. Viele Spieler fehlten in den Reihen der Treuener. Mit Unterstützung der A-Jugend und Tom Rausch als Feldspieler (fast ein Tor, doch da hatte der starke Wind etwas dagegen) war es ein sehr gutes, interessantes und vor allem spannendes Spiel. Bereits in Minute 4 gingen die Gäste durch Kapitän Dominic Schmidt in Führung. Doch keine Zehn Minuten sollte es dauern (12.), da schoss Kenneth Mierendorf den Ausgleich für seine Farben. Mit dieser Punkteteilung ging es zum Pausentee. Freudig erwarteten die fast 30 Zuschauer im Nieselregen auf die 2. Halbzeit. Co Trainer Lenzner meinte zu mir, Treuen ist besser am Ball da müssen wir was tun. Doch es waren die Gastgeber die das nächste Zählbare einschoben. Nils Rausch hämmert unhaltbar das Leder zum 2:1 in der 58. Spielminute ins Netz. Elfmeter für Treuen. Nun ist der Sack zu, dachten die Fans. Man hatte aber nicht mit Schlussmann Jens Kutzner gerechnet, der mit einer Glanzparade die erhoffte 3:1 Führung zunichtemacht. Den Abschluss dieses Spiel machte Bastian Kotlinsky. Er trifft in der 86. Spielminute für die Gäste und machte den Endstand zum 2:2 in diesem Spitzenspiel fest.

Stimmen zum Spiel.

Co Trainer Lenzner Zeulenroda: Es war ein sehr intensives Spiel. Technisch gesehen war Treuen besser. Wir haben zwar etwas härter gespielt, aber am Ende hat sich das ausgeglichen. Das Unentschieden war gerecht. Wir sehen dieses Spiel als Freundschaftsspiel und als gute Vorbereitung auf die Landesklasse.

Jens Degenkolb Treuen: Ein erfolgreicher Auftakt 2020. Wir hatten ein Landesklasse Team zu Gast. Leider konnten wir nicht in unserer Formation auflaufen. Wir hatten A-Jugend Spieler in Team die ihre Sache wirklich gut gemacht haben. Abby über 90 Minuten, Christoph dann noch gekommen, sie haben beide einen guten Job gemacht. Zum Spiel. In dieses Spiel kamen wir schwer rein, durch Abstimmungsprobleme lagen wir schnell 0:1 hinten. Wir haben die Viererkette neu zusammengewürfelt, da passiert sowas. Doch es ist ein Testspiel, wir wollten mehr laufen wie der Gegner, das ist uns am Anfang auch gelungen. Fazit, eine gute Trainingseinheit und wir sind in der Vorbereitungsphase, ich habe vieles vieles positives gesehen.

Unser nächster Test ist am Freitag den 07.02.20020 gegen den Reichenbacher FC in Reichenbach, Anstoß 18 Uhr.

 

Teilen mit.
Nachwuchs
Nachwuchs
Countdown Timer
  • Vielleicht nächste Pflichtspiel:
    in 2 Wochen, 6 Tage, 10 Stunden, 37 Minuten, 8 Sekunden
Unsere Geb im März

Wir gratulieren Herzlich.

Kießling Torsten 01.03
Hommel Manuel 03.03
Wende Kevin 04.03
Aderhold Carsten 06.03
Graupner Michael 06.03
Sädler Mattis 07.03
Wedig Marcel 07.03
Peuschel Natalie 08.03
Kraus Perry Elias 09.03
Lange Tim 09.03
König Torsten 12.03
Fritsche Fabian 14.03
Päßler Toni 17.03
Seifert Jochen 20.03
Wetzel Kamillo 20.03
Kölbel Mario 23.03
Kober Lukas 24.03
Herrgeist Volkmar 30.03

Bei fehlenden Daten bitte mir schreiben.

FSV auf FB
Login
Kirmes Sponsoren 2019