Was möchtest du sehen
intern
Archiv
Meinung unserer Fans
Hier sind wir
Statistik
  • 545818Besucher gesamt:
  • 53Besucher heute:
  • 266Besucher gestern:
  • 2554Besucher letzte Woche:
  • 53Besucher pro Monat:
  • 5Besucher momentan online:
Nächste Spiel

14:00 Uhr ist morgen schon Beginn zum Topspiel in der Vogtlandliga. Wir begrüßen herzlich den SV 1903 Kottengrün. Spannend Treuen : Kottengrünwaren die Spiele gegen die Kottengrüner schon immer. In ihrem letzten Spiel verloren sie knapp gegen den Tabellenführer Auerbach 2 (2:3). Dieses Ergebnis lässt aufhorchen. Treuener Trainer Silvio Wolter wird sicher sein Team gut vorbereitet in dieses Duell schicken. Gut dass er diesmal auch auf den Kader der Zweiten zurück greifen kann, denn das Team unter Nico hat spielfrei.

Ein schnelles Spiel mit leichtfertigen Chancen auf beiden Seiten sahen die Fans in den Anfangsminuten. Interessant für mich, dass die Treuener fast,Tor Louis Schlosser oder eigentlich jedes Kopfballduell gewannen. Dennoch die  SGU immer da und setzt nach vorn Akzente. Und dann, starkes Spiel von Meyer. Seine Eingabe in den Strafraum nutzt Louis Schlosser und trifft zum 1:0 aus Treuener Sicht, (im Gegensatz von Fussball.de, wo komischerweise André als Torschütze erwähnt wird). Cleverer schneller Einwurf von Jörg (Boy) zu Kenneth. Kenneth zieht sauber den Ball in den Strafraum, wo Louis Schlosser schon darauf wartet. Per Kopf von ihm gibt es nun das 2:0 für Treuen in der 31. Spielminute. Das kuriose 3:0 kommt zum Abpfiff der ersten Hälfte. Leichter Zusammenprall von Louis mit Erik Geigenmüller, dem Schlussmann von Unterlosa. Louis sein Versuch noch das Tor zu treffen geht nur an den Pfosten. Aber da wartet André Meyer und bringt das Angefangene zu Ende und das 3:0 zur Halbzeit steht. Zehn Minuten sind gespielt. Fast trifft Unterlosa ins eigene Tor, aber Louis staubt das ab und trifft zum 4:0 für den FSV. Dann lief das Spiel doch etwas ruhiger ab. Bissel mehr Druck aus Treuener Sicht hätte ich mir doch gewünscht. Dennoch, der Tabellenplatz drei steht. Mal schauen was Rodewisch morgen macht.

 

Stimmen zum Spiel. Pascal Oheim SGU. Zwei Tore haben wir eigentlich selber geschossen. Ein verdienter Sieg von Treuen. Ihr wart spieltechnisch besser. Nach unserer letzen Niederlage war dieses Spiel eine große Steigerung. Aber wenn ihr vorn Meyer und Mierendorf habt, die bekommst du halt nicht in den Griff.

Silvio Wolter FSV. Ein absolut verdienter Sieg. Die erste Halbzeit alles ok, die zweite Halbzeit was schwierig. Du gehst mit einer 3:0 Führung raus. Ich kenne das selbst als Spieler.

 

Nächste Woche kommt der SV 1903 Kottengrün zu uns.

 

Für an- oder abtasten hatten die Jungs vor 139 Zuschauern keine Zeit. In diesem Spiel ging es sofort zur Sache. 100% Torchancen waren aber noch Mangelware. Florian ZieglerBis zur Minute 25. Mit einem Pfostentreffer und einen harten Nachschuss meldeten sich nun die Gäste. Schlussmann Knobloch musste seine ganze Klasse in diesem Nachschuss zeigen. Auch Daniel Bergert im Tor der Gäste muss blitzschnell reagieren. Nils Rausch schießt einen Wahnsinns Freistoß den Daniel noch halten kann. Auch den Nachschuss kann er ablenken. Im Konter kann Knobloch im Duell 1:1 die Oberhand behalten. Doch das waren auch die Höhepunkte. Ansonsten plätscherte das Spiel nach Meinung der Fans etwas dahin. Auch nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte kam das Wort Topspiel nicht in Betracht. Andreas Eigel rettet als letzter Feldspieler die eigentlich sichere Führung für die Gäste in der 66. Spielminute. Auch ein Pfostentreffer von Treuen brachte in Minute 81 auch nichts Zählbares. So ging es mit einer Punkteteilung nach Hause. Mir persönlich haben sehr gut unsere Jungs aus der A-Jugend gefallen. Mit dem ganz neuen Florian Ziegler im Team freue ich mich auf weitere Spiele.

Stimmen zum Spiel. BSV 53 Irfersgrün Thomas Pfefferkorn: Es war ein gutes Kreisoberliga Spiel mit einem gerechten Ausgang. Die besseren Chancen lagen bei Irfersgrün, die man leider nicht genutzt hat und deshalb war das 0:0 gerecht. FSV Treuen Silvio Wolter: Man muss auch mal mit wenig zufrieden sein. Von den Chancen war Irfersgrün besser. Unseren Jungs fehlt wieder ein Erfolgserlebnis um richtig durch zu starten. Das letzte Prozent hat gefehlt um bissiger zu sein und ein Tor zu machen. Nichts desto trotz müssen wir zufrieden sein mit dem 0:0. Ein Kompliment an Irfersgrün, sie hatten ein gutes Tempo und haben gekämpft.

Nächste Woche ist Spielfrei. Danach geht’s zum Samstagsspiel nach Unterlosa.

Mit vier gelben Karten und einmal Gelb/Rot und einmal glatt Rot war es vielleicht das hitzigste Spiel des Spieltages vor 138 zahlende Zuschauer. Im Gegensatz von FSV Treuenvoriger Woche sah der Kader von Treuen wieder gut aus. Die Sturmspitzen waren wieder an Bord und so gab es schon zwei gute Torschüsse in den ersten zehn Minuten für Treuen. Bei der 1. Ecke für die Concorden musste sich Dominik im Treuener Kasten richtig lang machen. Bei einem Abpraller im Angriff der Gäste, ging das Leder nur Zentimeter am Treuener Tor vorbei. Die Teams gaben sich nichts, doch etwas Zählbares brachten beide noch nicht auf die Reihe. Dann die Gäste nur noch zu zehnt auf dem Platz. Glatt Rot in der Minute 25 für Schlussmann Robby Militzer wegen Handspiel außerhalb des Strafraumes. Denn fälligen Freistoß verwandelt Kenneth indem er die Mauer umschießt zum 1:0 für Treuen. Hitzige Situation in Minute 56. Nach einem Foul ist man sich nicht einig und in dieser Diskussion muss Hussein Havras der schon Gelb hatte, mit Gelb/Rot vom Platz. Eigentlich unverständlich. Und nicht das es jetzt für Treuen einfacher wäre, im Gegenteil. Nach einem kompletten dreifach Wechsel rannten die Concorden wie die Wiesel. Mit einem Kampfeswillen störten sie den FSV wo immer sie konnten. Doch war dann die Kraft vorbei? Kein Wunder bei dem Einsatz was die Plauener leisteten. André Meyer trifft in Minute 83 für seine Farben, Louis Schlosser zieht in Minute 84 zum 3:0 nach. Relativ einfach machte sich es Felix Niemann. Ganz sauber und locker umrundet er Dominik und schiebt den Ehrentreffer in Minute 88 ein.

Stimmen zum Spiel:

SV Concordia Plauen Rico Seifert: Wir waren gut im Spiel. Dann hatten wir die unglückliche rote Karte und mussten in Unterzahl weiter spielen. Die gelbe rote Karte war ein absoluter Witz. Der Ball war frei und mein Spieler kommt als erster an den Ball und bekommt dafür Gelb/Rot. Danach haben meine Jungs mega gefightet und alles rausgeholt. Wir waren dran und haben euch gestresst und mit eurer Qualität vorn drin, ist es nicht zu verhindern dass wir noch das 2. und 3. Tor bekommen. Wir sind davon überzeigt, wenn es in Gleichzahl weiter geht, es ein ganz enges Spiel wird. Wir gehen trotzdem positiv in die nächsten Wochen und wollen zumindest in den Heimspielen punkten. Unser Ziel bleibt nach wie vor Platz 8. FSV Treuen Silvio Wolter: Der Schiedsrichter hatte heute nicht seinen besten Tag. Die gelbe rote Karte war eine komische Entscheidung. Wir haben uns schwer getan den Ball schnell abzuspielen. Wir haben uns aber mit den Toren belohnt und ich denke doch, dass wir die bessere Mannschaft waren. Bei uns ist immer noch der Fehler,  dass der letzte Pass nicht ankommt und dann musst du laufen was viel Kraft kostet. Ansonsten alles richtig gemacht 3 Punkte geholt.

Nächste Woche geht es nach Neumark. Achtung es ist ein Samstagsspiel.

 

Spiel auf Augenhöhe? Der FSV gegen die Concorden. Die Plaunener warten seit zwei Punktspielen auf einen Punktgewinn. Fortuna erwischte Treuen im letzten Spiel eiskalt und wir bekamen die erste Saisonniederlage. Wer von beiden kommt morgen besser ins Spiel und vor allem ist der Kader von Treuen wieder vollständig? Wir werden es am Sonntag bei bestem Wetter im heimischen Stadion erfahren. Unser Zweite wird sich schon auf den Weg nach Brunn machen. Mit nur vier Treffern stellt TSG Brunn e.V. den harmlosesten Angriff der Kreisliga B – Staffel 1. Die Defizite in der Verteidigung sind bei FSV Treuen 2 klar erkennbar, sodass bereits 33 Gegentreffer hingenommen werden mussten. Beide Mannschaften dürften sich die gleichen Siegchancen ausrechnen. In der Tabelle liegen die Kontrahenten in jedem Fall dicht beieinander. Schaffen heute unsere Jungs drei Punkte mit nach Hause zu nehmen? Drücken wir alle Daumen.

Nachwuchs
Nachwuchs
Ligaspiel
  • Neujahr:
    in 4 Wochen, 2 Tage, 21 Stunden, 46 Minuten, 32 Sekunden
Unsere nächsten Geb

Wir gratulieren Herzlich.

Bender Ben 01.12
Bender Leo 01.12
Förster Marcel 03.12
Pauleck Björn 04.12
Findeisen Jason 06.12
Jacob Rene 08.12
Jacob Andre 08.12
Röser Michael 08.12
Machinek Rudi 10.12
Erdmann Toni 12.12
Moujahed Naim 12.12
Reiher Philipp 13.12
Albert Tom 14.12
Scharschmidt Niko 14.12
Klinger Moritz 16.12
Rothenberger Lou 16.12
Seidel Manuel 18.12
Stiller Danny 18.12
Päplow Jens 20.12
Berger Steffen 22.12
Süß Jan 24.12
Peuschel Raphael 27.12
Möckel Luca 28.12
Kuder Corbinian 29.12
Weißflog Carsten 29.12
Möckel Leon 31.12

Bei fehlenden Daten bitte mir schreiben.

FSV auf FB
Login