Was möchtest du sehen
intern
Archiv
Meinung unserer Fans
Hier sind wir
Statistik
  • 709198Besucher gesamt:
  • 193Besucher heute:
  • 558Besucher gestern:
  • 4946Besucher letzte Woche:
  • 21780Besucher pro Monat:
  • 9Besucher momentan online:
Derbysieger

Gleich in Minute eins haderte die Treuener Abwehr. Abgewehrt und in der darauf folgenden Ecke von Schreiersgrün fehlten nur Zentimeter zum Einschlag. Auch die nächsten Torschüsse können die Gastgeber verbuchen. Sie spielten Dominik warm, oder trafen die Bäume über dem Tor. Aber es sind die Treuener die etwas Zählbares machen. In den schnellen Lauf, flankt Kirstein auf Julian Dolle der überlegt zum 0:1 einnetzt (9. Min rechts im Bild). Dann toben die Ränge Elfmeter für die Gastgeber und Dominik hält diesen Elfer, den Bonus habt ihr unten im Video. Dann setzt er noch einen drauf. Den wenig später scharfen Schuss in der 1:1 Situation pariert er auch noch. Glücklich mit dieser 1:0 Führung aus Treuener Sicht geht’s zum Pausentee. In der zweiten Spielhälfte verpasst der FSV einige hochkarätige Chancen. Nach diesen Chancen sind sich doch alle einig, eine verdiente Führung für den FSV bis dahin. Aber Schreiersgrün gibt alles, das wird belohnt in Minute 60. Mit einem (Traumtor), Fallrückzieher gleicht Nico Herold aus. Nun ist wieder alles offen in diesem Spiel. Weiter geht es mit der Chancenvergebung für Treuen. Fünf Ecken in Folge für Treuen, nichts erreicht. Meyer rutscht Millimeter am Ball vorbei und und und. Dann macht es André richtig und eiskalt. André Meyer trifft zum 2:1 für den FSV (81). Dann gibt es noch Elfmeter für Treuen. Ohne den offiziellen Schlussmann der Gastgeber der durch Meckern vom Platz gehen musste. Kenneth Mierendorf SV Fronberg Schreiersgrün : FSV Treuenschießt und erhöht das Ergebnis zum 3:1 für Treuen in Minute 85.

 

 

 

Stimmen zum Spiel:

Daniel Fahrenholz, Schreiersgrün:  Es war ein Derby welches 75 Minuten rüber und nüber ging. Wir hätten mit unseren Chancen eigentlich am Anfang in Führung gehen müssen. Treuen ist dann mit einem guten Konter in Führung gegangen. Im Ganzen gesehen war der Sieg von Treuen ok, aber ein Punkt wäre trotzdem drin gewesen. Jens Degenkolb Treuen: Gute Derby Stimmung hier auf dem Platz. Schreiersgrün war sehr gut auf uns vorbereitet. Sie haben uns einiges abverlangt, dass es ein schwieriges Spiel wird wussten wir. Grundlegen haben wir das umgesetzt was wir uns vorgenommen haben. In der ersten Halbzeit hatten wir da wesentlich mehr Probleme. Dann muss ich auch sagen, wieder ein Dominik Knobloch überragend im Spiel. Mit zwei Paraden und den gehaltenen Elfmeter mit der danach der 1:1 Situation. Dann gehst du glücklich mit der 1:0 Führung in die Pause. Dann die Reaktion zu dem Ausgleich der aus dem Nichts kam, das finde ich überragend von meiner Mannschaft wie sie reagiert hat. Wir haben Qualität und wenn sie dann zum tragen kommt, verlange ich auch das diese Qualität sticht. Ich fande, der schlechteste auf dem Platz war der Schiedsrichter. Schreiersgrün absolut, sie müssen sich keinen Kopf machen dass sie da hinten rein rutschen. Wenn sie jedes Spiel so couragiert angehen, klappt das. Für mich war das heute ein rassiges Derby mit einem verdienten Sieger FSV Treuen. Den schlechtesten Mann hatte ich schon erwähnt.

Nächste Woche Heimspiel gegen FC Werda. Wird meines Wissens gespielt im Stadion. Hier euer Bonus, den gehaltenen Elfer von Dominik.



Teilen mit.

Man freut sich auf dieses Spitzenspiel. Es ist Derby Zeit. Das Wetter soll passen, die Verantwortlichen vom Fronberg versprechen SV Fronberg Schreiersgrün : FSV TreuenVerpflegung mit leckerem Grillgut, Kuchen vom Kuchenbasar, Kaffee und viele weiteren köstlichen Getränken. Perfekte Rahmenbedingungen also für einen Besuch am Fronberg, um den Akteuren auf dem Rasen eine gebührende Kulisse zu bieten. Und die Spieler sind wieder heiß auf dieses Spiel. Hoffen wir das die Grippe, oder sonstiges nicht zuschlägt. Nils ist auf dem Weg der Besserung, hier nochmal die besten Wünsche und baldige Genesung. Was mit den angeschlagenen Spielern von WE ist, werden wir sehen. Schreiersgrün ist lediglich fünf Zähler von einem Abstiegsplatz entfernt. Auch Treuen muss im reizvollen Derby punkten, um die Verfolger auf Distanz zu halten.

Freuen wir uns auf ein Spiel der Superlative. Das Vorschaubild habe ich gemopst von unseren Gastgebern (mit freundlicher Genehmigung). Da steht alles drauf was wichtig ist. Die Tore wieder unter diesem Beitrag.

 

Teilen mit.

Endlich startet auch unsere zweite Mannschaft in den Ligabetrieb. Und gleich muss man sich den stärksten Gegner stellen, denn der Tabellenführer Spvgg  Heinsdorfergrund 2 ist zu Gast. Nun wird man auch sehen wie das Team unter dem neuen Trainergespann Schmutzler, Vorschau 2. Mannschaft FSV TreuenHerrgeist funktioniert. Unsere Heidi hat durch berufliche und familiäre Gründe leider nicht mehr die Zeit um den Posten auszuüben. Wir möchten uns ganz herzlich für seine hervorragende Arbeit bedanken. Im letzten Testspiel gab es ein gerechtes Unentschieden in Thoßfell. In diesem Trainingsspiel gegen Pfaffengrün gingen die ersten 10 Minuten an den Gastgeber. Nach 15 Minuten sorgte Thomas Ullmann mit einem Schuss aus 16 Metern für das 0:1 für Treuen. Das Spiel wurde ab jetzt ausgeglichen gestaltet. In der 23. Minute sorgte Maximilian Bley für das 1:1 vom Punkt. Christopher Ott konnte einen Fehler der Hintermannschaft in Minute 35. zum 2:1 nutzen. Kurz nach Wiederbeginn erzielte Anselm Gränzel nach starkem Lauf das 3:1 für Pfaffengrün. Nun hatten wir unsere beste Phase und belohnten uns doppelt. Tom Rausch markierte den Anschlusstreffer und erneut Thomas Ullmann machte sehenswert das 3:3 (55. 60.). Die letzten Minuten hatten beide Mannschaften noch den Siegtreffer auf dem Fuß, aber es blieb bei einem am Ende gerechten Unentschieden. Nach 3 Wochen Vorbereitung sah man nach dieser intensiven Trainingseinheit in 30 zufriedene, aber auch geschaffte Gesichter.

Danke an unseren Online Reporter Nico Herrgeist.

Teilen mit.

In diesem Action geladenen Spitzenspiel holten sich beide Kontrahenten einen Punkt. Die Gäste hatten dabei eindeutig den besseren Start. Treuen hielt den Ansporn der BSV bis zur 11 Minute stand. Dann wackelte das Treuener Netz. Nach einem sauberen Einwurf kann Tobias Günter das Leder unhaltbar für Knobloch zum 0:1 ins Tor der Gastgeber lenken. Keine zwei Minuten später muss Dominik wieder ran und seine Klasse zeigen, er verhindert reaktionsschnell die 2:0 Führung für die Gäste. Nicht untätig bleibt dann endlich auch der FSV. In Minute 28 kann Marcus Poetzat (BSV) den Schuss von Gruner über das Tor lenken. Freistoß für Treuen in Minute 43. Kenneth Mierendorf bedient Nils Rausch der per Kopf das 1:1 ein netzt (rechts im Bild). Mit diesem Unentschieden geht es in die Kabine. Nach der Kabinenpredigt waren es die Gastgeber die vorlegten. Das 2:1 in der 50. Spielminute durch Enrico Bitterbier. Dominik im Treuener Tor zeigt außergewöhnlich Reaktion, indem er rechts und auch mit einer Körper links Drehung den Nachschuss der BSV hält, wahnsinns Aktion.  Gerangel und Unstimmigkeit führte zum 3:1 für Treuen. Durch Eigentor erhöhen die Gäste das Ergebnis selbst. Der (leider) Torschütze wiederrum Tobias Günter. Dann wird das Spiel noch hektischer. Nach einem Zusammenprall muss Nils verletzt vom Platz. In diesem Durcheinander bekommen die Gäste einen Elfmeter. Dominik KnoblochUnter starken Beifall hält Dominik den Schuss, kann aber den Nachschuss nur mit seinem Handschuh Fingerspitzen berühren. Stand in der 90. Spielminute nun 3:2 durch Tom Schneider. In der 90+4 Minute nutzen die Gäste die Unzufriedenheit der Treuener und machen den Sack durch Andreas Thiem zu zum 3:3.

Stimmen zum Spiel.

Thomas Pfefferkorn BSV: Es war ein sehr gutes Spitzenspiel mit einem verdienten Ausgang 3:3. Die Leistung des Treuener Torhüter war überragend. Es war ein wirkliches Spitzenspiel für die Kreisoberliga mit einem gerechten Ausgang. Jens Degenkolb FSV: Wenn du mit der letzten Action den Ausgleich bekommst ist das natürlich enttäuschend. Schade, da habe ich aber als Trainer auch eine Teilschuld mit dran. Grundlegen war ich mit dem gesamten Auftreten meiner Mannschaft zufrieden. Wir lagen 1:0 hinten, sind geduldig geblieben. Wir haben uns dann die Führung ausgebaut, aber es war einfach zu viel Unruhe in diesem Spiel. Da haben alle dazu beigetragen. Dazu kommt die Verletzung von Nils, das ist für mich das schlimmste, wir schauen was da raus kommt. Wir haben einen Punkt geholt. Enttäuschend dass dies in der letzten Minute passiert, aber Irfersgrün hat auch alles gegeben.

Nächste Woche geht es zum Derby nach Schreiersgrün. Heute sind viele der Treuener Spieler gelobt worden von den Treuener Fans. Ich denke mal, wir loben sie einfach alle, denn wir haben unser nächstes TOP Spiel am nächsten Wochenende (Derby Zeit, Derby Zeit).

Teilen mit.

Wieder hätten wir es mit dem (fast) Tabellenzweiten zu tun, doch Rotschau schob sich gestern mit einem Sieg gegen Wernesgrün auf den Silberplatz. FSV Treuen : BSV IrfersgrünNichtsdestotrotz wird es kein leichtes Spiel werden. Die junge ehrgeizige Truppe unter Thomas Pfefferkorn wollen die drei Punkte mit nachhause nehmen. Jens Degenkolb möchte die fällige Rechnung für die erste Saisonniederlage begleichen. Diese Vorzeichen versprechen ein Duell auf Augenhöhe. Freuen wir uns auf ein spannendes Spiel. Achtung das Spiel findet auf unseren Ausweichplatz statt. Anpfiff 15:00 Uhr. Wie immer die Tore unter diesem Beitrag oder im Liveticker in WhatsApp.

Teilen mit.
Nachwuchs
Nachwuchs
Countdown Timer
  • Vielleicht nächste Pflichtspiel:
    in 2 Wochen, 6 Tage, 10 Stunden, 1 Minute, 32 Sekunden
Unsere Geb im März

Wir gratulieren Herzlich.

Kießling Torsten 01.03
Hommel Manuel 03.03
Wende Kevin 04.03
Aderhold Carsten 06.03
Graupner Michael 06.03
Sädler Mattis 07.03
Wedig Marcel 07.03
Peuschel Natalie 08.03
Kraus Perry Elias 09.03
Lange Tim 09.03
König Torsten 12.03
Fritsche Fabian 14.03
Päßler Toni 17.03
Seifert Jochen 20.03
Wetzel Kamillo 20.03
Kölbel Mario 23.03
Kober Lukas 24.03
Herrgeist Volkmar 30.03

Bei fehlenden Daten bitte mir schreiben.

FSV auf FB
Login
Kirmes Sponsoren 2019