Was möchtest du sehen
Meinung unserer Fans
Archiv
Nächste Pflichtspiel

Treuen musste im Vergleich zur Vorwoche auf 4 Postionen umstellen, die nachgerückten Spieler des Anschlusskaders integrierten sich aber gewohnt anstandslos. Auf schwerem Geläuf entwickelte sich in der ersten Hälfte ein zähes Spiel. Der Gegner aus Jößnitz wusste die schwiereigen Bedingungen besser zu nutzen und spekulierte aus einer defensiven Grundhaltung heraus auf Konter. Treuen hatte zwar optisch mehr Spielanteile, die Angriffsversuche verpufften aber meistens im Zentrum, da ein Kombinationsspiel aufgrund der bereits angesprochenen Platzverhältnisse an diesem Tag schlichtweg nicht möglich war. Auch fand man nicht die richtigen Mittel die vielbeinige gegnerische Abwehr um Routinier Winkler zu überspielen, sodass dieser oft wenig Mühe hatte die Bälle sofort zum Gegenangriff ins Spiel zurück zu bringen. Die erste Chance des Spiels hatte dann trotzdem der Gast, danny in Jößnitznach langem Ball auf den sehr agilen Ricardo Mohr konnte dieser nur mit Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß durch Mierendorf aus zirka 18 Metern konnte der Jößnitzer Torhüter aber sehenswert klären. Auf der Gegenseite musste Stiller kurz darauf ebenso einen Freistoß aus 16 Metern parieren. Mit der zweiten richtigen Torchance der Jößnitzer konnte die Heimmanschaft dann nach 18 Minuten die Führung erzielen. Nach einem Standard von rechts stimmte die Zuteilung in der

Treuener Abwehr nicht und der gegnerische Stürmer konnte mit Volleyabnahme sehenswert aus 5 Metern vollenden. Stiller hatte keine Chance zu reagieren. In Folge dessen kam dann auch der FSV zu mehr Offensivgelegenheiten, hatte aber gerade bei Angriffen über die außen nicht das nötige Quäntchen Glück den Ball gezielt vor das gegnerische Tor zu bringen. Die Jößnitzer Spieler brachten immer wieder „einen Fuß“ dazwischen, das Übrige tat der Platz. Kurz vor der Hälfte dann Glück für den FSV Treuen. Wiederum nach einen Standard kam der Jößnitzer Spielmacher freistehend zum Kopfball, welchen er knapp am Tor vorbei setzte. Bei dieser Aktion verletzte sich dieser Spieler am Knie und konnte das Spiel nicht mehr fortsetzen, wir wünschen Ihm von hier aus gute Besserung und eine schnellen Heilungsverlauf.
Mit diesem knappen Ergebnis ging es dann in die Kabinen.
In Hälfte zwei präsentierte sich der Gast aus Treuen dann zielstrebiger, sodass man den Druck auf die Heimmannschaft immer mehr ausbauen konnte.Im Vergleich zur ersten Hälfte setzte der FSV nun auf das Flügelspiel um hinter die gegnerische Abwehr zu gelangen, nur leider kamen die Eingaben zu ungenau oder die Jößnitzer Abwehr konnte in Höchster Not klären. Erschwerend kam noch hinzu, dass ein glänzend aufgelegter Jößnitzer Keeper mit sehenswerten Paraden die Nerven der Treuener Elf und die des wiederum zahlreich mitgereisten Treuener Anhangs strapazierte. Mehrfach konnte er mit guten Reaktionen das 1:1 verhindern. So dauerte es bis zur 75 Minute, ehe der hochverdiente Ausgleich glückte. Wiederum wurde ein schneller Angriff über links vorgetragen, die scharfe Eingabe verpasste Mohr noch , im Rückraum konnte Bormann dann aus 14 Metern ins untere rechte Eck vollenden. Nach dem Ausgleich gab es nur noch eine Richtung. Ein Anfgriff folgte dem Anderen, sodass sich der Gegner oft nur noch mit taktischen Fouls zu helften wusste. Der stets agile Mierendorf, welcher an diesem Tag ähnlich wie die gesamte Treuener Offensive viel einstecken musste, konnte nach starker Einzelleistung 18 Meter vor dem Tor nur unsanft gestoppt werden. Kirstein hämmerte den fälligen Freistoß flach auf das Tor, der Jößnitzer Torhüter kann in dieser Situation nur prallen lassen. Ricardo Mohr stand goldrichtig und belohnte sich nach starker Leistung mit dem hochverdienten 2 : 1 in Minute 85. Jößnitz versuchte in den letzen Minuten nochmal alles zu mobilisieren, konnte aber aufgrund des Kräfteverschleißes der ersten Hälfte nicht mehr viel zusetzen. So ergaben sich noch weitere Kontergelegenheiten für den FSV Treuen, welche aber nicht mehr zum Torerfolg führten. Am Ende kann man einen, vor allem aufgrund der zweiten Häfte hochverdienten Auswärtserfolg bilanzieren. Auch, wenn spielerisch nicht alles glückte, stand eine Treuener Mannschaft auf dem Platz, der man den unbedingten Siegeswillen anmerkte. Ebenso muss man aber auch Jößnitz ein sehr gutes Spiel attestieren, sodass die Spannung in dieser Partie die gesamten 90 Minuten anhielt.

Hier die Stimmen zum Spiel.

Trainer Marcel Singer, Jößnitz. Mit dem Personal waren wir nicht so gut unterwegs! Wir haben die Zweite abgesagt um die Erste aufzustocken. Das wir defensiv standen um nichts zuzulassen und trotzdem mit 1:0 in Führung gehen war gut. Das verpasste 2:0 in der Anfangsphase der zweiten Hälfte war Pech. Hinten raus war die Kraft dann alle. Pech auch das wir wieder keinen Punkt holen konnten durch das Glück von Treuen zum 2:1 am Ende.
Kenneth Mierendorf FSV Treuen. Die erste Halbzeit war schwer sich auf dem Platz zurechtfinden. In der Zweiten haben wir eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt und durch Kampf den Sieg geholt. Glückwunsch aber an Jößnitz, sie haben gut gespielt.

Unsere Jungs von der zweiten Mannschaft konnten sich nur warm machen und kräftig die Erste mit Zurufen unterstützen. Ihr Spiel wurde von der Seite der Gastgeber abgesagt. Danke an unseren Onlinereporter Christoph Schaller.

 

 

 

 

 

Kommentieren

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8) :arrow: :-? :?: :!:
Nachwuchs
Nachwuchs
Wir sind da
Umfrage

Richtig das Joachim „Jogi“ Löw weitermacht?

View Results

Loading ... Loading ...
Unsere Geb im Okt

Wir gratulieren herzlichst unseren Geburtstagskinder im Oktober

Lukas Seidel 01.10
Niklas Grimm 06.10
Peter Albersdoerfer 08.10
Andre Wolf 08.10
Kauerhoff Mario 08.10.
Ricardo Mohr 10.10
Sebastian Andermann 14.10
Tom Niclas Müller 14.10
Jannik Bienert 17.10
Jörg Schwabe 24.10
Sven Möckel 25.10
Francis Strebelow 25.10
Jörn Prior 26.10
Arnold Fertich 29.10
Elias Regner 31.10
Domenik Seidel 31.10
Lukas Wojtynek 31.10

Wie lange noch?
  • Nächste Spiel:
    in 0 Wochen, 4 Tage, 23 Stunden, 8 Minuten, 38 Sekunden
Unsere Besucher
  • 1746991 Besucher
Online
Heute online 375
jetzt online 5
Seite erstellt am 27.05.2012
FSV auf FB
Login