Was möchtest du sehen
intern
Archiv
Meinung unserer Fans
Hier sind wir
Statistik
  • 740857Besucher gesamt:
  • 146Besucher heute:
  • 278Besucher gestern:
  • 2176Besucher letzte Woche:
  • 13478Besucher pro Monat:
  • 5Besucher momentan online:
Sieg der Moral.

Und wieder kommt diese Überschrift. Andreas Eigel meint „nimm sie wieder diese Überschrift“ und Top-Fan Mario Georgi, meint noch treffend hinzu „wenn du nach einem 4:1 hinten liegst und dieses Spiel drehst, zeigt das die Moral des Teams und vor allem dass die Mannschaft funktioniert“. Am Anfang sah das aber nicht so gut aus für Treuen. Das 1:0 in Minute 9 durch den Erlbacher Stefan Hager überraschte die Treuener Abwehr völlig. Noch nicht davon erholt knallte es erneut im Treuener Netz. Das 2:0 in der 13. Spielminute durch Moritz Lehnard. Ein hektisches, unangenehmes Spiel, doch Kenneth Mierendorf trifft für seine Farben zum 2:1 Anschlusstreffer in der 20. Spielminute. Einwurf für Erlbach, der wird verlängert und drin ist das 3:1 mit Hilfe eines Treuener Stürmers. Ende 1. Halbzeit. Fazit, Treuen versucht Fußball, Erlbach macht die Tore und Treuen kann sich noch bei dem Pfosten bedanken. Nichts mitgebracht aus der Pause meint man in den Anfangsminuten der 2. Halbzeit. Wieder sind es die Gastgeber die etwas Zählbares bringen. Das 4:1 steht durch den Erlbacher Frank Scharschmidt. Dann toben die Ränge. Innerhalb von zehn Minuten dreht Treuen das Spiel und es steht 4:4. Tor 55. Minute Kenneth Mierendorf, Tor 56. Minute Kenneth Mierendorf, Tor 58. Minute Enrico Bitterbier. Nun zeigt das FSV Team Mannschaftsgeist-Moral-Plus. Tor 65. Minute Nils Rausch zum 5:4 aus Treuener Sicht. Der Sieg und die Tabellenführung durch dieses Tor stehen. Die Gastgeber geben aber nicht auf. Treuen aber auch nicht, Kenneth Mierendorf besiegelt diesen Tore-Krimi mit dem 6:4 aus FSV Sicht in der 77. Spielminute. Wahnsinn. Danke Männer.

Stimmen zum Spiel.

Jens Degenkolb Treuen: Ja, also wieder ein spektakuläres Spiel. Wenn das in den nächsten Wochen so weiter geht ist das nicht förderlich für die Nerven des Trainerteams. Wir sind nach Erlbach gefahren und haben uns viel vor genommen. Ich hatte auch vor dem Spiel den Eindruck, dass meine Mannschaft sehr fokussiert war. Dennoch sind wir am Anfang der ersten Halbzeit nicht ins Spiel gekommen. Erlbach hat mit ihren ersten Chancen eiskalt die Dinger gemacht. Diese Tore haben sie auch zu Recht gemacht weil sie in allen Teilen des Spiels präsenter agiert haben, vor allem die wichtigen zweiten Bälle gewonnen haben. Wir hatten heut großen Respekt dem Gegner, was wir auch in der Halbzeit angesprochen haben. In der Halbzeit haben wir eine Umstellung durchgeführt mit Tobias Rink unsere Etat Titan mäßigen Kapitän eingewechselt. Der durch seine Sicherheit im Spiel mit seiner Erfahrung der Mannschaft halt gibt. Dadurch haben wir in der zweiten Halbzeit ein ganz anderes Gesicht gezeigt und mit ein bisschen Glück wieder ins Spiel gefunden. Die Tore selbst sind wunderbar heraus gespielt worden. Riesen Respekt an Erlbach sie haben eine richtig gute Truppe die auch Fußball spielen will und sich nicht hinten rein stellt. Fazit nach den 90. Minuten ich bin stolz auf meine Mannschaft, dass sie die 3 Punkte in Erlbach mit nach Treuen genommen, vor allem nach dem Spiel in Werda mit dieser Moral können wir weiter arbeiten. Thomas Grehl: Ja bis auf diese 10 min haben wir ein gutes Spiel gemacht. Diese 10 min waren eben Spiel entscheidend. Wenn wir unsere 2 großen Chancen noch machen dann steht es 6:1 für uns. Es war ein Wahnsinns Spiel, nichts desto trotz ist immer noch unser Ziel die Klasse zu halten. Wir sind Erlbach und wollen beide Teams dort halten wo sie sind. Unsere nächsten Spiele sind gegen Abstiegs-Kandidaten.  Diese Spiele sind schwerer wie gegen den Tabellenersten.

Nach dem Spiel traf man sich noch beim Ordnerchef Hedde in der Gaststätte Erholung. Also ein Geheimtipp ist das nicht mehr. Geile Party.  Danke hier an die Treuener Fans die immer mit dabei sind.

 

 

 

 

 

Teilen mit.
Topspiel zum Feiertag

Mehr Spitzenspiel gibt es nicht. Wir fahren am Feiertag zum torhungrigen BC Erlbach. Der Überraschungszweite kann Treuen mit einem Sieg vom Thron stoßen. Die Heimmannschaft Boy FSV Treuenist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches zehn Punkte. Erlbach schied aber erstaunlich hoch gegen Syrau aus dem Pokal aus, aber Pokal hat bekannter weise seine eigenen Regeln. Die Vorzeichen versprechen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Freuen wir uns auf ein spannendes Spiel. Regnen soll es ja nicht, so dass wir das mit dem Fahrwasser nicht so wörtlich nehmen müssen, wie hier auf dem Bild im letzten Spiel in Erlbach unser Boy im Angriff. (Spielbericht dieser Begegnung). Die Tore wieder unter diesem Beitrag.

Teilen mit.
Nachwuchs
Nachwuchs
Wie lange noch
  • Vielleicht nächste Pokalspiel:
    in 1 Monat, 2 Wochen, 5 Tage, 8 Stunden, 33 Minuten, 43 Sekunden
Unsere Geb im Mai

Wir gratulieren Herzlich.

Vogt Markus 01.05
Kummer Sven 02.05
Franda Stafan 03.05
Pieschel Michael 05.05
Hommel Simon 06.05
Kreutwl Erick 06.05
Borman Kenny 07.05
Riss Juli 07.05
Beim Alain 08.05
Schubert Vincent 08.05
Richter Lukas 10.05
Wagner Linus Finn 12.05
Weiß Martin 13.05
Thoß Tobias 16.05
Bienert Daniel 18.05
Dähne Philip 22.05
Dähne Niklas 22.05
Zielinski Fabio 25.05
Spranger Lukas 27.05
Armin 27.05
Gruner Philipp 31.05

Bei fehlenden Daten bitte mir schreiben.

FSV auf FB
Login
Kirmes Sponsoren 2019