Was möchtest du sehen
intern
Archiv
Meinung unserer Fans
Hier sind wir
Statistik
  • 518501Besucher gesamt:
  • 239Besucher heute:
  • 382Besucher gestern:
  • 3509Besucher letzte Woche:
  • 9424Besucher pro Monat:
  • 6Besucher momentan online:
Nächste Spiel

Pflicht erfüllt meinte Trainer Silvio Wolter nach zögern im Interview. Doch hier zum Spielverlauf. Es ist keine Minute gespielt, da nutzt André Meyer einen Abpraller von Kenneth Mierendorf und setzt das 1:0 aus Treuener Sicht. Treuen spielt das Spiel, aber verpasst einige Male die Führung auszubauen. Die Gastgeber nutzen ihrerseits kleine Spitzen, die aber auch keine Resultate erzielen. In der 25. Spielminute das 0:2 für Treuen. Durch Einwurf, Verlängerung und dann kann André Meyer per Kopf seinen zweiten Treffer vollenden (rechts im Bild). Auch in der 40. Spielminute ist Meyer dabei. Nach seiner Vorlage in den Strafraum der Gastgeber kann Kenneth Mierendorf zum 3:0 aus Treuener Sicht erhöhen. In der 64. Spielminute trifft Max Vogel in einem Distanzschuss zum 4:0 für den FSV. Schlussmann Anton Rubner kann den Ball noch an die Latte lenken, der schlägt aber dann hinter der Torlinie ein. Ein harter Lattentreffer durch Kenneth Mierendorf, enttäuscht, nein, denn im Nachschuss klappt das und es steht 5:0 durch Kenneth für die Rot Weißen (75.).

Stimmen zum Spiel: Mathias Seidel Tirpersdorf: Alles unter fünf Toren ist ein Erfolg, somit sind wir zufrieden mit diesem Ergebnis. Unsere Jungs haben sehr gut dagegengehalten, wir hatten sogar auch unsere Chancen, Ihr habt ein super Spiel gemacht. Vor allem war es hart umkämpft, aber dennoch Fair. Silvio Wolter Treuen: Pflicht erfüllt, mehr nicht. Bei den Temperatuten war es schwer. Trozdem waren wir stark, doch wir haben es schlecht genutzt. Dennoch fünf Stück gemacht. Unsere Gegner haben auch 90 Minuten Vollgas gegeben.

 

Am Samstag geht es wieder gegen Tirpersdorf. Da muss unsere Zweite zuhause in Ligabetrieb gegen die gute Truppe antreten. Das wird nicht einfach.

 

 

Anpfiff im Friedrich Ludwig Jahn Stadion 15:00 Uhr. Da ist anfeuern Plicht. Das Spiel will ich sehen.

Ein schnelles Spiel bei hohen Temperaturen. Das 0:1 fällt schon in der 8. Spielminute. Tom kann den Ball nicht kontrollieren und der rollt über ihn drüber ins Netz. FSV Treuen II : VfB Schöneck Doch schon zwei Minuten später ist er wieder gefordert und hält einen Wahnsinns Schuss. In der 13. Spielminute zappelt es wieder im Netz von Treuen. Marcel Schlosser trifft zum 0:2 für den VfB. In Minute 30 erhöhen die Gäste durch Jiri Jedinak auf 0:3 und Jiri trifft gleich eine Minute später zum 0:4. Sechs Minuten haben die Zuschauer Zeit bis Jan Luderer zum 0:5 erhöht. Zum Halbzeitpfiff kommt noch das 0:6 durch Marcel Schlosser auf die gedachte Anzeigetafel. In der 55. Spielminute das 0:7 durch Diego Fernando da Silva. In der 56. Minute trifft erneut Marcel Schlosser zum 0:8. Nach etwas verschnauf Zeit trifft Jan Luderer das 0:9 in Minute 77. Tor durch Jiri Jedinak, Tor durch Jeremy Stiev Glas (80.) zum da schon 0:11. Und das war es.

 

Stimmen zum Spiel. Jiri Jedinak Schöneck: Natürlich sind wir hergefahren um zu gewinnen. Auch haben wir Ambitionen in der Klasse höher zu steigen. Voriges Jahr sind wir im Pokal unglücklich ausgeschieden. Dieses Mal wollen wir wenigstens ins Endspiel kommen. Nico Herrgeist Treuen: Man hat gesehen, dass sie nicht nur so eine Klasse höher sind, auch spielerisch mindestens drei Klassen. Wir haben trotzdem eine ordentliche Leistung gebracht. Was ich uns vorwerfe ist, dass wir nicht einstellig geblieben sind, denn das war möglich.

 

 

 

 

 

Morgen spielt unsere 1. Mannschaft in Tirpersdorf ihr Pokalspiel.

Pokalwochenende beim FSV Treuen.

Die größte Nuss hat morgen Trainer Nico Hergeist mit seinen Mannen zu knacken. 15:00 Uhr empfangen sie den VfB Schöneck auf heimischen Rasen. Mit einem Heimsieg rechnet bestimmt irgendwie wirklich keiner. Der VfB hat auf dem Transfermarkt so richtig zugeschlagen. Zum Beispiel mitFSV Treuen Poklawochenende offensiv Spieler Luderer vom VfB Auerbach. Mit einem 16:0 fegten sie in der 1. Runde die zweite Vertretung aus Jößnitz vom Platz. Doch auch Nico hat voraussichtlich auch noch ein heißes Eisen im Feuer. Hoffentlich kann ich unsere Torhymne wenigstens ein bis zweimal spielen. Am Sonntag fährt unsere 1. Mannschaft nach Tirpersdor. Auch da ist Anpfiff 15:00 Uhr. Hier hat Silvio Wolter mit seinen Männern den Favoritenstatus zugesprochen bekommen. Doch Pokalspiele haben immer ihre eigenen Regeln. Und das gilt für beide Spiele.

Drücken wir unseren Männern alle Daumen. Am besten natürlich dabei sein und lautstark anfeuen.

Im ersten Pflichtspiel (Pokal) der Saison, trafen die 1. Mannschaft des FSV Treuen auf die 2. Mannschaft Schreiersgrün/Lengenfeld. Die Partie begann wie gedacht. Der FSV Treuen bespielte den Gegner von Anfang an und erarbeitete sich mehrere Torchancen, die vorerst ungenutzt blieben. In der 13. Minute fiel das erste Tor durch Nils Rausch gefolgt von Julian Dolle in der 19. Minute. Immer wieder erarbeitete sich der FSV Treuen durch schnelle Passspiele hochkarätige Torchancen. Die Folge waren weitere Treffer. So vielen innerhalb von 15 Minuten drei Tore. In der 24. Minute fiel das 3:0 durch einen Elfmeter, den Nils Rausch locker verwandelte. Jannik Bienert erzielte das 4:0 in der 35. Minute, gefolgt von Nils Rausch in der 38. Minute zum 5:0. Die 40.-45. Spielminute gehörte der Mannschaft des Gastgebers, die sich in dieser Zeit einige Chancen erarbeitete, welche aber ungenutzt blieben. In der 2. Halbzeit war es für den FSV Treuen eine lockere Trainingseinheit, in der noch 3 Tore fielen. Wieder trafen die Torschützen Jannik Bienert in der 47. und Nils Rausch per Elfmeter in der 56. Minute zum 6:0 sowie 7:0 aus Treuener Sicht. Den Abschluss und das 8:0 bescherte Niklas Dähne in der 87. Minute.Pokal Alles in allem war es ein sehr faires Spiel mit einem Gegner, der sich zu keiner Zeit aufgab.

Danke an Franzi für den Bericht.

Die Lok zog mehr am Anfang. Man wollte sich auf die Treuener Hälfte einspielen und die Weichen gleich FSV Treuen : ESV Lok Zwickau von Beginn an stellen. Doch diesen Plan machte Julian Dolle in Minute 10 zunichte. Mit einem starken Durchsetzungsvermögen bringt er seine Farben in Front. Aus diesem Winkel hat Marcel Kirchberger im Lok-Gehäuse keine Chance. Im darauf folgenden Konter ist die sehr gut funktionierende Treuener Abwehr auf Draht. Und sie muss weiter funktionieren. Die Zwickauer kommen immer wieder mit ihren sehr schnellen Angriffen in der Treuener Hälfte. Spannend machen es die Sturmspitzen des FSV. Immer wieder setzten sie Akzente und bringen die Lok Abwehr in Verlegenheit. Und sie fahren in den Schlussminuten der ersten Hälfte richtig auf. Vergeben aber leider einige hochkarätige Chancen. Eine richtig gute Halbzeit beider Teams. Was lässt sich Lok Coach Sven Döhler einfallen um den Rückstand auszugleichen? Doch die zweite Hälfte nicht anders. An der gut stehende Treuener Abwehr und ein spitzen Dominik Knobloch im Tor, beißen sich die Zwickauer die Zähne aus. Halten beide Teams das Tempo durch? Es sind noch über 25 Minuten zu spielen. Tor in der 69. Spielminute. Kapitän Kenneth Mierendorf erhöht auf 2:0 für den FSV Treuen. Freistoß für die Lok, im Gerangel trifft Jonathan Oelschlegel zum verdienten 2:1 in Minute 79. Aus Schluss Ende. Ein faires Spiel ohne Karten was durchaus als Landesklasse Niveau durchgehen würde.

Stimmen zum Spiel. Sven Döhler Lok Zwickau: Im großen und ganzem ein guter ordentlicher Test. Es war ein hohes Tempo drin. Wir haben unsere Chancen in der 1. Halbzeit sowie auch in der 2. Halbzeit nicht genutzt und deshalb verdient verloren. Aber es ist ein Vorbereitungsspiel und ich denke dass beide Mannschaften in ihren Ligen eine große Rolle spielen werden. Silvio Wolter FSV Treuen: Matchplan aufgegangen. Sie haben dass getan was wir verlangt haben. Gekämpft und dann Fußball gespielt. Alle haben gebissen, 100 % gegeben. Wir haben den Gegner Totgerannt, haben sie bekämpft und aus den wenigen Möglichkeiten für beide Seiten das optimale rausgeholt. Wir finden nun langsam unsere Form, wir haben viel getestet in unseren Reihen.

Nächste Woche Pokalspiel Auswärts. Ich bin im Urlaub. RRRRR

Nachwuchs
Nachwuchs
Liga Start ?
  • Ligaspiel:
    in 0 Wochen, 2 Tage, 7 Stunden, 1 Minute, 14 Sekunden
Unsere nächsten Geb

Wir gratulieren Herzlich.

Schmidt Fabio 31.08
Ullmann Heiko 31.08
Wolter Silvio 01.09
Bienert Leon 04.09
Ködel Lex-Anthony 04.09
Schulten Dorian 04.09
Sow Mamadou 09.09
Stenzel Dustin 10.09
Wagner Louis Emile 10.09
Zeitler Enrico 10.09
Beier Mannfred 11.09
Schneider Pascal 13.09
König Rene 16.09
Pabst Anel Samir 16.09
Schüßler Robert 18.09
Lehnert Steve 20.09
Hartenstein Alexander 23.09
Körner Lucas 24.09
Meisel Fabian 25.09
Diallo Oumar 28.09
Kießling Max 28.09
Noth Marcel 28.09

Bei fehlenden Daten bitte mir schreiben.

FSV auf FB
Login