Kristian Ridzik

Punk geholt, doch eigentlich wollte man sicher mehr. Dieser Punkt bringt uns jetzt nicht wirklich weiter, aber wir haben ihn wenigstens verdient. Das mit den Verletzungen hört ja auch nicht auf. Kenny fällt nun auch noch aus, zum Glück ist Sven Möckel wieder genesen. Kenneth humpelte heute auch vom Platz, nach meiner Aussage, „mach mir keine Angst“, kam aber der Daumen hoch. Das ist eine richtig blöde Situation für das Trainer-Trio.
Nun zum Spiel. Der erste Angriff kommt von den Gästen. Der erste Tor Versuch per Kopf, durch Tobias. Der geht aber in die Arme von Paul Todtleben. Mick Alexander Naar´s Torschuss geht weit über das FSV Gehäuse. Die großen nennenswerten Aktionen fehlen da aber noch. Ecken bis zur 20. Minute 1:0. Dann klappt das endlich. Julian Kührt nutzt einen starken Pass von Louis Schlosser und trifft in der 21. Spielminute zum 1:0 für den FSV Treuen. In Minute 39 muss Kai einen Hammerschuss von Dennis Stepputat parieren. Zwei Minuten später schafft er das nicht und Dennis Stepputat trifft zum 1:1. Im Konter rutscht Luca, alleine vorm Tor, so blöd auf den Ball zu, dass dieser über das Tor prallt, da fehlte das notwendige (bissel) Glück. Die Halbzeit Besprechung fand auf dem Platz statt. Wer hat das bessere Konzept?  Das Spiel wurde nun etwas körperbetont aber keineswegs unfair (nur 2 nicht nennenswerte Gelbe für die Gäste), nur zählbares kam nicht. Doch etwas Glück hat Treuen doch, die Ecke von der SG kommt rein und die Stürmer setzen das Leder auf die Latte wo der Ball langsam nach hinten rollt. Die Treuener Konter laufen gut, aber im Abschluss fehlt immer das gewisse etwas. Und so bleibt das. Aus Ende Alle mit dieser Punkteteilung.

Hier die Stimmen zum Spiel. Mathias Köhler Jößnitz. Wir sind heute mit diesem Punkt zufrieden. Wenn es so wie letzte Woche gewesen wäre, hätten wir mit etwas Glück mehr holen können. Doch so müssen wir zufrieden sein. Das Spiel hat uns die Probleme beider Mannschaften gezeigt, wir in der Offensive ihr in der Defensive. Das heißt einfach, weitermachen. Andreas Schmutzler Treuen. Wir stehen momentan mit den Rücken an der Wand, auch weil wir viele Verletzte haben. Wir haben uns heute versucht als Mannschaft zu präsentieren. Wir haben alles gegeben. Das hat leider zu einem Dreier nicht gereicht, da wir einmal nicht aufgepasst haben. Letztlich kann man der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Das Unentschieden geht in Ordnung.

Nächste Woche geht es nach Werda. Die stehen etwas höher in der Tabellen-Sonne. Und einfach war es nie in Werda.

Aber hier mal an die Spieler, die vielleicht meinen Bericht lesen, (gibt es die?). Meckern hilft nicht auf dem Platz, schaut auf die Fans die für Euch da sind. Auch wir leiden und feiern mit. Wir sind für Euch und wegen Euch da. Eine Liebe ein Verein. Also Kopf hoch und ab geht das…. Wie sagt man, meine Stimme habt ihr.

 

Bilder gibt es hier ein Paar…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8) :arrow: :-? :?: :!: