Was möchtest du sehen
intern
Archiv
Meinung unserer Fans
Hier sind wir
Statistik
  • 752833Besucher gesamt:
  • 97Besucher heute:
  • 231Besucher gestern:
  • 2149Besucher letzte Woche:
  • 1679Besucher pro Monat:
  • 7Besucher momentan online:

Nichts verschenken wollten die Sturmspitzen der Gastgeber. FC Fortuna Plauen  –  FSV TreuenDas zeigten sie auch indem sie forsch aufspielten. Doch die Treuener Abwehr zeigte sich relativ unbeeindruckt. Nils hatte die erste große Chance, doch er schießt unter Bedrängnis leider über das Tor. Auch ein Plauen Stürmer testet danach das Fangnetz über dem Treuener Tor. Dann endlich Tor für Treuen. Durch eine Vorlage von Julian Dolle auf Kenneth Mierendorf, schiebt dieser die Führung für seine Farben ein (11). Beide Teams versuchen es weiter und super dass sich die Gastgeber nicht durch die Gästeführung beeinflussen lassen. Dennoch waren große Chancen leider Mangelware. Vom einen guten Spiel war man weit entfernt. Anpfiff der zweiten Halbzeit. Ein Freistoß für die Gastgeber. Dominik klärt mit einer Glanzparade, auch den straffen Nachschuss kann er klären. Dann gibt es Gelb Rot für Treuen. Mit zehn Mann macht Treuen weiter, im Spielverlauf kann man keine Veränderung erkennen. Treuen scheint mit dem Tor zufriedenzu seien, Fortuna scheitert immer am zweiten Pass. In den Schlussminuten kommt nochmal Bewegung ins Spiel. Alle vor, meinten die Verantwortlichen der Fortuna, denn es gibt Freistoß für Plauen, eine Ecke gibt es dazu. Dies bringt aber nichts Zählbares für die Gastgeber. Im Gegenteil, Konter des FSV und das 0:2 durch Julian Dolle (90.) bringt das Endergebnis.

 

 

Stimmen zum Spiel.

Trainer Fortuna Max Singer: Wir haben uns viel vorgenommen. Dass es dann so hitzig wird konnten wir uns fast denken. Wir hatten einige Chancen, konnten aber hinten heraus das nicht durchsetzen. Treuen hat verdient gewonnen. Vorne war zu wenig und hinten haben wir zu viel zugelassen.

Trainer Treuen Jens Degenkolb: Aufgrund der Konstellation vor dem Spiel mit den ganzen Ausfällen die wir kompensieren müssen war es gut. Auch wenn wir der FSV Treuen sind und für viele die Übermannschaft! Fakt ist wir müssen auch viele wichtige Spieler ersetzen. Da zeigt sich aber auch die Breite des Kaders. Heute auf der Bank A Jugend Spieler, Spieler die nicht im Training sind wie Kohl. Unter dem Strich ein absolut verdienter Sieg. Was natürlich schade war ist die Gelb Rote Karte durch Undiszipliniertheit. Da schneiden wir uns nur selber ins Fleisch. Dann musst du gegen Fortuna auswärts über eine halbe Stunde zu Zehnt spielen. Nachdem wir dann aus einem Freistoß von Fortuna mit einem starken Konter den Deckel drauf gemacht haben, war dies die richtige Antwort auf die letzen beiden Spielen. Am Ende ein verdienter Auswärtssieg.

Bonus. Vereins Präsident Danny von Plauen. Wir müssen auf unsere drei Stürmer verzichten. Dennoch war die Mannschaft gut. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen.

Danke an den sympathischen Fortuna Präsident. Nächste Woche haben wir zuhause Kottengrün.

 

Teilen mit.

Vor 161 Zuschauer im Treuener Stadion kam der Gastgeber etwas besser ins Spiel, FSV Treuen : 1. FC Rodewischdoch Rodewisch hatte die erste Großchance. Knapp verfehlten die Gäste das Gehäuse von Schlussmann Stiller. In der 19. Spielminute Abseitstor für den 1. FC. Dies zeigte erneut die Gefährlichkeit der Gäste. Da musste sich Treuen langsam etwas einfallen lassen. Doch das Gegenteil ist der Fall. Rodewisch lässt sich mehr einfallen und trifft in der 28. Spielminute zum 0:1 durch Benjamin Bruhnke. Diesen Weckruf brauchte Treuen, nun gab es auch Chancen für die Gastgeber. Zählbar wurde es in Minute 41 durch Julian Dolle. Er trifft nach Vorarbeit von Kenneth Mierendorf zum 1:1 Halbzeitstand. Die Fans warteten nun auf eine, hoffentlich ereignisreichere 2. Spielhälfte. Leider gab es die im negativen Sinne. David Zeitler von Rodewischer FC musste unglücklich verletzt mit der Trage vom Platz getragen werden. Wir wünschen David alle Gute und gute schnelle Genesung. Kaum gewechselt durch diese Situation klingelt es erneut im Tor der Gastgeber. Das 1:2 wieder durch Benjamin Bruhnke in Minute 57. Zwei Glanzparaden von Robby Seidel inklusive Nachschuss verhinderten das Nachwaschen der Treuener Elf. Einige Chancen gab es noch für Treuen, doch die Gäste nutzen ihre Chance eiskalt. Das 1:3 durch den eingewechselten Pascal Wutzler beendet in der 90. Spielminute den 11. Spieltag in Treuen.

 

 

Stimmen zum Spiel.

 

Andreas Wolf Rodewisch. Unser taktisches Konzept gegen die Treuener ging voll auf. Wir wussten dass Treuen im Sturm enorme Qualität haben, das haben sie auch immer im 1 zu 1 Verhältnis gezeigt. Wir standen relativ massiert hinten, wir hatten auch in der einen anderen Situation das notwendige Glück. Doch wir wussten aber auch dass Treuen in der Defensive seine Probleme hat, vor allem im Außenbereich. Das haben wir gut ausgenutzt und ich denke der Sieg geht voll in Ordnung. Jens Degenkolb Treuen. Glückwunsch an Rodewisch, sie nehmen die Punkte in meinen Augen absolut verdient mit. Denn sie haben das gemacht was sie können und haben hier Mannschaftlich überzeugt. Die Chancen die sie hatten haben sie gnadenlos genutzt, teilweise auch von uns aufgelegt. In der 1. Halbzeit waren die Chancen sicher noch auf unserer Seite. Damit sind wir aber etwas fahrlässig umgegangen und teilweise auch unglücklich. Die 2.Halbzeit absolut unterirdisch und Charakterlos, aber ich rede mich jetzt nicht in Rage. Das ist nicht der Anspruch des Vereins oder meiner, aber das werden wir intern klären an was das liegt. Da müssen einige mit einer anderen Einstellung spielen. Hier von mir auch die besten Genesungswünsche an David dass er bald wieder auf die Beine kommt. Nochmals Glückwunsch an Rodewisch für die verdienten 3 Punkte.

Unsere Zweite gewinnt ganz stark in Rotschau mit 2:5.

Teilen mit.

Drei Siege und ein Unentschieden, so lautet die Ausbeute unserer Gäste aus den letzten vier Begegnungen. Rodewisch hat sich nach schwachem Saisonstart deutlich gesteigert und sich auf Platz 9 vorgearbeitet. Treuen gegen RodewischTreuen unterbricht seinerseits die gute Serie und man verlor in der 91. Minute gegen Auerbach2. Der Sieg der Rodewischer vergangene Woche gegen Erlbach wird sicher weiteren Schwung für die Rodewischer Elf geben, wird aber sicher auch bei unserer Elf einen deutliches Achtungszeichen hinterlassen haben. Statistik gesehen gewann Rodewisch in den letzten 11 Jahre nur einmal gegen Treuen.  Aber Fußball ist immer noch Fußball, zum Glück. Freuen wir uns auf ein spannendes torreiches Spiel. Die Tore wieder unter diesem Beitrag.

Teilen mit.
Nachwuchs
Nachwuchs
Wie lange noch
  • Pokalspiel:
    vor 1 Woche, 1 Tag, 16 Stunden, 26 Minuten, 16 Sekunden
Unsere Geb im Juli

Wir gratulieren Herzlich.

Möckel Rene-Michel 07.07
Gräser Ben-Luca 09.07
Klinger Mirko 09.07
Sädler Quentin 09.07
Heimann Yannick 10.07
Pauleck Klaus 11.07
Paul Endrik 12.07
Knobloch Dominik 13.07
Tunger Wolf 13.07
Behr Cedric 14.07
Cislak Eric 14.07
Klärner Tim 14.07
Moujahed Mehdi 15.07
Weidlich L Markus 15.07
Schmutzler Andreas 19.07
Fahrner Tim 20.07
Vogel Tim 20.07
Schnabbel Jörg 25.07
Heidrich André 28.07
Schaller Martin 28.07
Degenkolb Jens 31.07
Meisel Jannik 31.07

Bei fehlenden Daten bitte mir schreiben.

FSV auf FB
Login
Kirmes Sponsoren 2019